Jetzt kostenlos testen

Halbschatten

Autor: Uwe Timm
Spieldauer: 7 Std. und 48 Min.
4 out of 5 stars (37 Bewertungen)
Regulärer Preis: 9,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Marga von Etzdorf, eine junge Fliegerin, erschießt sich in Syrien nach einer Bruchlandung. Sie ist 25 Jahre alt. Ihr Grab liegt auf dem Berliner Invalidenfriedhof. Was hat sie hier, zwischen den Toten der preußischen Militärgeschichte, NS-Größen und zivilen Opfern der letzten Kriegstage, zu suchen? Gibt es eine Erklärung für ihren gewaltsamen Tod?
(c) + (p) 2008 Random House Audio, Deutschland

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Aber ja doch!

In einem einzigen Punkte möchte ich meinem Vor-Rezensenten zunicken und ihn bestätigen: mehrere Sprecher hätten dem Hörbuch gut getan. Das Buch über die vielen Stimmen der Verstorbenen im Halbschatten des Berliner Invalidenfriedhofes legt eine Umsetzung als Hörspiel wirklich nahe. Dabei machen Marie Schrader und Matthias Brandt ihre Sache wirklich großartig!

Uwe Timm begibt sich mit seinem Leser/Hörer auf eine Spurensuche. Er läßt Fliegerhelden, hohe Militärs und Künstler des 3. Reiches zu Wort kommen, die dem Schreckensregime ablehnend gegenüberstanden und doch vor allem ihre persönlichen Leidenschaften verfolgten. Marga, die große deutsche Fliegerin, erschießt sich im Alter von nur 25 Jahren, nachdem sie ihre dritte Bruchlandung hingelegt hat. Sie starb einen ehrenvollen Tod, da sind sich die Herren Fliegerasse einig. Doch war es diese 'Schande' des fliegerischen Missgeschicks, die sie nicht ertragen konnte? Oder bekam sie am Ende doch Skrupel, für die Nazis zu spionieren und Waffen zu schmuggeln? Dieser Frage gehen Timm, sein literarisches Alter Ego und 'der Graue' nach; Letzterer ein Fremdenführer, der die Namen all der toten Stimmen kennt. Antworten finden sie nicht, dafür immer mehr Fragen, vor allem nach dem, was von diesen 'deutschen' Werten und Haltungen heute noch zu finden ist, jenseits der Friedhöfe, jenseits des Halbschattens.

Keine leichte, aber eine gehaltvolle Kost.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Super

Wenn man sich in Uwe Timm's Stil eingehört hat, dann lässt das Hörbuch einen nicht mehr los und wirkt noch lange nach.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Na ja

Die Chancen einen Oscar zu gewinnen steigen, wenn man jemanden darstellt, der leidet und am Ende stirbt - ganz ähnlich verhält es sich mit deutscher Literatur. Schreib über das Elend des Dritten Reiches`und die Kritiker werden sich überschlagen. Das Ganze, selbst als gekürzte Hörbuchfassung, wirkt doch sehr bemüht, langatmig und unübersichtlich. Dem Buch hätte aus Gründen der Übersichtlichkeit sicherlich mehr als nur zwei Sprecher gut getan.
Besonders negativ für mich - der männliche Part. Diese Stimme wirkt nervend. Ein Hauch von Kratzen und in ihrer bewusst gesetzten Betonung dennoch monoton. Muss nicht sein.

7 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich