Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wer bringt ein kleines Mädchen um und bahrt es auf dem Opferaltar einer Ausgrabungsstätte auf? Jede Spur, die die beiden jungen Dubliner Ermittler Rob und Cassie verfolgen, führt sie nur tiefer in ein Dickicht, in dem sich alle Gewissheiten in ihr Gegenteil verkehren. Und keiner darf erfahren, dass Rob vor vielen Jahren selbst etwas Furchtbares erlebt hat im Wald bei ebenjener Ausgrabungsstätte...
(c)+(p) 2007 Argon Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    97
  • 4 Sterne
    122
  • 3 Sterne
    51
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    82
  • 4 Sterne
    24
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    47
  • 4 Sterne
    40
  • 3 Sterne
    20
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • folgren
  • Aachen, Deutschland
  • 07.11.2008

Aus der Kindheit gefallen

Dass ein Thriller nicht alle Erwartung erfüllt, kommt häufig vor. Mal hält der Plot nicht über die vielen Seiten, mal erscheint einem die Geschichte zu konstruiert, auf Effekt aufgebaut. Tanja French entgeht diesen Fallstricken in Grabesgrün beinah. Man möchte unbedingt herausfinden, was damals im Wald geschah. Fast erscheint es so, dass dieses Geheimnis mehr fasziniert, als der aktuelle Mordfall. French kann schreiben, sie besitzt ein feines Gespür für Charakterzeichnung und versammelte eine interessante Schar illustrer Personen um sich. Und doch stellen sich Längen ein. Das liegt teilweise am ausgedehnten Perspektivwechsel des Ich-Erzählers, der sich in zu vielen Details und Nebensträngen zu verlieren scheint - beinah so, wie bei einer Pointe, die zu sehr ausgeschmückt wird und an Kraft verliert. Der Plot auf zwei Ebenen ist immer noch gut gebaut, doch man spürt, dass weniger Abschweifen ihn kräftiger schillern ließe. Im Mittelpunkt stehen all die Lügen, die sich mit den Jahren um die geheimnisvollen Vorfälle im Wald ranken. Sie zu entschlüsseln und gleichzeitig den Mord an einem Mädchen aufzuklären, bleiben Rob und Cassie nicht viel Zeit. Die Spiegelung eines vergangenen Geheimnisses an einer Beinah-Wiederholung macht den Reiz von Grabesgrün auf. Dass nicht alle Geheimnisse ans Tageslicht gezerrt werden, macht den Charme dieses Debüts aus.

15 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Absolut hörenswert

Über die Buchempfehlung des neuesten Romanes von T. Frech kam ich auf diesen Erstlingsroman und war begeistert. Noch immer sind Krimis wohl die meistgehörten Romane und dieser sollte zu den meistgehörten zählen. Die Stimme des Vorlesers geht für mich stimmungsmäßig mit der Geschichte und den Darstellern einher. Die Geschichte lässt einiges offen, dass die Spannung bis zum Schluss hält. Das das Kindheitserlebnis nicht aufgelöst wird, ist am Ende nach meiner Meinung zweitrangig.
Es sind die Worte und die sich hieraus ergebenden Bilder, die dieses Buch empfehlen lassen. Absolut hörenswert.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Mike
  • Nürnberg
  • 07.01.2010

Mutig

Dieser Thriller hat mich positiv überrascht. Von Tana French hatte ich noch nie etwas gehört und hiermit praktisch eine Art "Griff ins Blaue" gemacht - es hat sich gelohnt. Die Charaktere sind glaubhaft gestaltet und die Geschichte ist spannend erzählt, wenn auch nicht spektakulär filmisch und temporeich wie manch andere Thriller (was ich in diesem Fall aber gut finde). Die Auflösung ist zwar bis zu einem gewissen Grad durchaus vorausahnbar, doch die eigentliche Überraschung kommt hier erst danach, denn dann wird richtig Mut bewiesen und die Geschichte zu einem Ende geführt, das noch lange nachhallt. Top!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Story OK, Sprecher angenehm, aber teilweise zu langatmig

Ich habe mir mehr darunter vorgestellt. Der Sprecher ist angenehm, nur macht er mir zu viele Pausen (Pausen sind in Ordnung, aber sie dürfen nicht zu lang sein). Das Kindheitserlebnis wird leider nicht aufgedeckt. Es würde meiner Meinung nach, dem Buch am Ende nochmals Spannung geben. Früh ist erkennbar, wer der Mörder ist, danach wird die Geschichte aber durch einen eventuellem Partner, kurzzeitig spannend. Die Geschichte klingt realistisch, aber ist zu langatmig (vielleicht bin ich auch enttäuscht, weil ich die Autorin nicht kenne, und dieses mein erstes Hörbuch von Ihr ist). Nun gut, jeder soll sich eine eigene Meinung bilden, und wenn man neue Schriftsteller liest bzw. hört, darf man seine eigenen Erwartungen nicht zu hoch schrauben, oder mit anderen vergleichen (das habe ich getan, und bin daher enttäuscht von diesem Buch. Die weiteren Bücher von Tana French werde ich weder lesen noch hören. Da bleibe ich lieber bei meinen "bekannten" Autoren.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Hat mir gut gefallen

Guter Krimi, gut vorgelesen und eine Auflösung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Eigentlich auch fünf Sterne wert. Der eine Punkt wird abgezogen, weil das Kindheitserlebnis nicht aufgelöst wird. Darüber war ich dann doch ganz schön enttäuscht. Trotzdem hörenswert.

6 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Judith
  • Ginsheim-Gustavsburg, Deutschland
  • 11.06.2018

EINSCHLAEFERND

Ich hätte nicht gedacht, das es dieselbe Schriftstellerin ist, die "Schattenstill" geschrieben hat. Ein Roman wirklich super und ein anderer Roman ein fades Geschreibsel. Selbst der normalerweise gute Sprecher konnte es kaum verbessern.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Tana French - gut, aber noch nicht in Höchstform

Obwohl die Story mit der klinischen Psychopatin Rosalind überraschende Wendungen mit sich bringt und die Erzählerperspektive kreativ ist -- bleibt eine hohe Distanz zum Protagonisten. Bei den anderen Hörbüchern der Dublin-Reihe ging uns das nicht so. Daher nur 4 von 5 Sternen

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Jan
  • 10.12.2016

Lohnt sich auf jeden Fall.

Sehr spannende Geschichte und sehr guter Sprecher. Einziger Abzug kommt durch das nicht auflösen der Kindheits Geschichte.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sprecher absolut top, Geschichte gut

Die Story ist gut. Unerwartete Wendungen und die Verwicklung des alten Falles macht das ganze spannend. Manchmal jedoch etwas langatmig. Der Sprecher ist top. Besser hätte man es nicht vorlesen können. Der Punkteabzug, wegen der Langatmigkeit und weil das Ende ein paar Fragen zu viel offen lässt.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Hörenswert

Ein erfolgreiches Debut und sehr hörenswert. Zwei Geschichten in einer. Ein anspruchsvoller Krimi, der mich wirklich fesselte. Die beiden Kriminalfälle sind gut miteinander verknüpft und es gibt immer wieder thematische Parallelen zwischen ihnen. Die Handlung ist spannend. Es gibt einige mögliche Täter und viele Überraschungen in der Story. Die Autorin legt auch großen Wert auf die Charaktere. Sogar die Nebenfiguren sind ihr gut gelungen: man kann sich sie alle lebhaft vorstellen. Die Autorin erlag nicht der Versuchung dem Leser am Ende einen Serienmörder zu präsentieren, die Beschreibung des Opfers ist auch nicht so blutrünstig, wie es für die modernen Krimis im Durchschnitt typisch ist. Für das alles die vier Sterne. Etwas enttäuschend ist, dass eine der beiden Geschichten im Sand verläuft - der eine Stern wird abgezogen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich