Jetzt kostenlos testen

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 28,95 € kaufen

Für 28,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    In the fifth of his best-selling series Ben Aaronovitch takes Peter Grant out of whatever comfort zone he might have found and takes him out of London - to a small village in Herefordshire where the local police are reluctant to admit that there might be a supernatural element to the disappearance of some local children. But while you can take the London copper out of London you can't take the London out of the copper.

    Travelling west with Beverley Brook, Peter soon finds himself caught up in a deep mystery and having to tackle local cops and local gods. And what's more all the shops are closed by 4pm....

    Read by Kobna Holdbrook-Smith.

    ©2014 Ben Aaronovitch (P)2014 Orion Publishing Group

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Foxglove Summer

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      697
    • 4 Sterne
      167
    • 3 Sterne
      32
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      766
    • 4 Sterne
      58
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      564
    • 4 Sterne
      202
    • 3 Sterne
      54
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Peter Grant auf Irrwegen

    Es fehlen wichtige Zutaten: London, ein großer Teil des gewohntes Ensembles, und leider auch ein Spannungsbogen. Bis auf ein paar aufregende Momente, nette Figuren und Aaronovitch’s zahlreiche Verweise auf den Hobbit und Game of Thrones dümpelt FOXGLOVE SUMMER leider vor sich hin. Der Fall ist nicht sonderlich spannend, und die Story um Lesley und den Faceless Man liegt mehr oder weniger auf Eis.

    Von mir aus hätte Aaronovitch diesen Fall auslassen können und stattdessen mit der RICHTIGEN Geschichte weitergemacht. Einen schwachen Band verzeihe ich ihm ja, aber im nächsten geht es bitte wieder zauberhaft zur Sache!

    Zum Sprecher:

    Kobna Holdbrook-Smith fackelt mal wieder ein Feuerwerk an Dialekten, Typen, Stimmen ab, dass man sich irgendwo festhalten muss beim Hören. Ob ein asthmatischer uralter Zauberer, eine Informantin auf Meth, eine multitaskende Kleinkindmutter kurz vor der Hysterie oder ein gewieftes Wechselbalg – er meistert sie alle, und das offenbar spielerisch. Er holt aus diesem leider schächelnden Peter Grant-Band alles raus, was rauszuholen ist. Ich verbeuge mich.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mein Lieblingsteil

    Foxglove Summer ist von den bis jetzt erschienenen „Rivers of London“-Büchern definitiv mein Lieblingsteil. Ich mag die Geschichte sehr gern und finde es keineswegs schlecht, dass dieses Mal nicht London als Hauptschauplatz dient. Im Gegenteil, Aaronovitch‘s Beschreibung des ländlichen Englands macht Lust auf einen Urlaub in der Gegend.
    Mein einziger Kritikpunkt ist die abschnittsweise schlechte Audioqualität. An mehreren Stellen ändert sich für 1-2 Sätze die Tonlage, sodass der Sprecher plötzlich völlig anders klingt.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Countryside magic

    Out in the countryside magic has its own rules and dangers - it might even be mistaken for UFO activity - though at the end Peter Grant is happy to go home, to London.

    Again it is a superb performance by the he narrator, Koba Holdbrook-Smith, with all the social, ethical and regional accents of the various protagonists. A true joy to listen to!

    What makes Aaronovich’s so pleasant to read/listen to is the fact that they are true voyages of discovery. One accompanies Peter Grant on his voyage into the real of magic and it is a true detective story with police procedure and attitudes to match. Other authors of urban fantasies (f.e. Butcher, or Jacka) rather adhere to the I-know-it-all-but-can’t-tell-you school and let their protagonists rather walk like gunslingers in a western.

    This particular book is a search, interesting and often funny, but towards the end a bit confusing. One gets the feeling that the end of the story arch went through several revisions. After the brilliant “Broken Homes” waiting for this book was hard and while it is not quite up to that level the 1-year-wait for the next instalment to the series will be very long indeed.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    first time less than 5 stars to a Peter Grant

    I love the rivers of London series, but this one isn't as great as the others. The story could be awesome and is still entertaining, but lots is left unanswered (even more so than in other stories), the story between Peter and Beverly makes me feel like she is being sexualized, and sometimes there seem to be audio pieces inserted that sound different than the rest of it. still entertaining and a great performance, just not as great as it could be.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    A Delight That Ends Abruptly

    Kobna Holdbrook-Smith has hopefully received heaps of prizes and recognition for his outstanding rendition of this series. Foxglove Summer has been my favourite so far, minus it's end which left me dangling in thin air from all the loose ends. Very unsatisfactory, given the excellent first 80 percent of the book. Must finish this review right now, so I can start with the next book.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Zwischenspiel mit Folgen

    Achtung: Keine Spoiler für dieses Buch, aber Kenntnisse der ersten vier Bände werden vorausgesetzt. Wer weiterliest und Broken Homes noch nicht gelesen hat darf sich nachher nicht mokieren!

    Foxglove Summer setzt kurz nach dem Ende von Broken Homes an. Peter versucht sich vom Verrat Lesleys zu erholen, als auf dem Land, nahe der walisischen Grenze, zwei Mädchen verschwinden. Was zunächst nur als Kurzvisite geplant war, wird schnell zu einem Fall, der Peter viel abverlangt...

    Das Buch ist nicht so spannend wie beispielsweise der zweite oder der vierte Band, aber es hat einen eigenen Charme und legt den Fokus auf andere, bisher weniger beachtete Aspekte. In Bezug auf den Spannungsbogen, der am Ende des letzten Bandes angelegt wurde, tut sich wenig, aber es wird einiges an Boden für kommende Ereignisse bereitet.
    In gewisser Weise war das Buch wie einmal Luftholen zwischen zwei spannenden Momenten - Aufbereitung, Vorbereitung, weiter gehts! Dass es nun so lange dauert bis der nächste Band kommt ist schon blöd, da würde ich gerne weniger als zwei Jahre warten um zu erfahren was in aller Welt Lesley dazu gebracht hat, Peter und die Folly zu verraten....

    Vage Kenntnisse von Shakespeares Sommernachtstraum können das Hörvergnügen nochmal steigern, sind aber absolut keine Voraussetzung.


    Kobna Holdbrook-Smith liest wie gewohnt absolut brilliant, er schafft es tatsächlich, Personen sofort erkennbar zu machen, auch wenn sie bisher gar nicht in Foxglove Summer auftauchten und nicht namentlich erwähnt wurden. Genial :)

    Was ich besonders an den Romanen schätze ist die enge Verknüpfung zwischen der Welt wie wir sie kennen und der Welt, wie sie nur einigen wenigen wahrgenommen werden kann. Ähnlich wie Harry Potter gibt es so die unterhaltsame Möglichkeit, dass der Autor den Muggel-Leser in Geheimnisse über sein Leben einweiht, die er sonst nie erfahren hätte. Kein völliger Fantasy-Roman wie der Herr der Ringe etwa, sondern eine erweiterte Realität die viel Freiraum zum Phantasieren lässt. Schon mal im Stau gestanden und "Lux" vor sich hin gemurmelt? :D
    Und außerdem: Ein Hoch an das gezielte und gleichermaßen wertschätzende Unterbringen von Schwulen, Farbigen, Heteros und Weißen in einem Buch. Geht doch!

    Nun doch noch ein paar Spoiler, zwar nicht zur Handlung direkt, aber doch zu einigen Themen, die eine Rolle spielen.

    Das Buch ist ganz klar dazu da, die Person Peter Grant weiter zu entwickeln. Er reift, setzt sich mit verschiedenen Themen in seinem Leben auseinander und das war schön zu lesen und zu hören. Beverley Brook taucht wieder auf und ist für ihne eine verlässliche, unterstützende und positive Freundin - das mochte ich wirklich gerne. Überhaupt hat B. Aaronovitch ein gutes Gespür dafür, seinen Personen verschiedene Facetten zu geben. Was aus ihrem Fluss wird, darauf bin ich sehr gespannt!

    Dass ein paar Hauptpersonen der Handlung ziemlich fernbleiben war schade, aber ok. Schade im Gegenzug, dass die wichtigen Nebendarsteller dieses Bandes vermutlich nie mehr auftauchen, und das, obwohl sie weit über das erforderliche Maß ausgefeilt und sympathisch präsentiert wurden.


    Nun das kleingedruckte Herumgemäkele:
    Ein paar der "Andeutungen" wurden eher schon wie Neonreklame präsentiert: unübersehbar! "Mellisande" für die Bienenkönigen etwa, oder die Feenkönigin mit ihren glitzernden Einhörnern, um nur zwei zu nennen.
    Was mich leicht irritiert hat war die seltsame Art, wie Peter damit umging, nun endlich für seine Fähigkeiten geschätzt zu werden. Statt dass er immer dafür angepöbelt wird wie in London, wird er ganz gezielt dafür gelobt und eingesetzt - und ist genervt.


    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    anspruchsvolles Hörbuch, der Einsatz lohnt sich tr

    In Ermangelung eines ungekürzten Hörbuches auf Deutsch, habe ich erstmalig auf das englische Original zurückgegriffen. Alles in allem hat es mir gut gefallen und ich konnte trotz Fremdsprache der Handlung recht gut folgen. Im Anschluss habe ich mir noch die gekürzte deutsche Version angehört und festgestellt, dass ich fast alles richtig verstanden habe, außer einen Abschnitt am Anfang, in dem es um Drogen ging. Die ganzen fancy Fachbegriffe waren mir scheinbar unbekannt, ich dachte es wurde Essen geklaut, naja somit hat das Buch seinen Bildungsauftrag wohl erfüllt. Mr Holebrook-Smith hat tatsächlich eine sehr angenehme Stimme und es hat mir Spaß gemacht ihm zuzuhören, allerdings gibt er sich teilweise auch sehr viel Mühe mit den Akzenten der anderen Protagonisten, sodass ich dort teilweise Schwierigkeiten hatte alles zu verstehen, z.B. wird ein alter Freund von Nightingale auf seinem Landsitz besucht und erzählt von der sagenumwobenen Schlacht von Ettersberg, das habe ich mir 3 Mal angehört um sicher zu gehen alles mitbekommen zu haben. Wer Stephen Fry als Erzähler kennt wird sich hier mehr anstrengen müssen, dennoch ist Holebrook-Smith ein super Erzähler.

    Die Geschichte an sich hat mir auch dieses Mal sehr gut gefallen, allerdings bleiben mir hier am Ende einfach zu viele Fragen offen. Oft wird beklagt, dass es mit der Geschichte um Lesly und den Gesichtslosen nicht weiter geht, aber das stimmt meiner Meinung nach nicht. Es geht sehr wohl etwas weiter und es ist nach dem Ende von Buch 4 m.E. stimmig, dass Peter erstmal Abstand braucht. Der Fall der entführten Mädchen wird ebenfalls aufgeklärt, aber das Motiv und die allg. Hintergründe sind am Ende zwar gewohnt spektakulär, aber immer noch ziemlich unklar, ich hoffe das Ganze wird in den folgenden Bänden noch weiter aufgeklärt, daher vergebe ich 'nur' 4 von 5 Sternen.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Als hätte er am Ende keine Lust mehr gehabt

    Gute Geschichte- vielleicht die interessanteste und spannenste bisher- witzig und lebendig erzählt, genial gelesen.... und dann hört sie plötzlich auf bzw. der Autor rotzt ein Ende hin das nicht nur lieblos wirkt sondern auch tausend Fragen offen lässt. Leider unterm Strich enttäuschend.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    good story

    Unfortunately, the author often uses typical British stereotypes and clichés about the evil Germans. 76 years after the end of the war, this seems a little absurd, but is probably still fashionable in Great Britain.
    Otherwise, I like the series very much.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Geschichte spannend, am Ende keine Erklärung

    Geschichte an sich gut und spannend, nur leider am Ende keine Auflösung oder Erklärung der magischen Vorfälle. Das hat mich enttäuscht.