Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Vor über dreitausend Jahren kämpfte Apoll an der Seite der Trojaner, um die Stadt vor den Griechen zu schützen. Doch seine Schwäche für das weibliche Geschlecht ließ ihn diese Aufgabe viel zu oft vergessen. Als Troja unterging, gab Aphrodite ihm die Schuld daran und verfluchte ihn. Nie wieder sollte eine Frau sich in den Gott des Lichtes verlieben.

    Nun hat Zeus Apoll aus Mytikas, der Heimat der Götter, zu den Menschen verbannt und ausgerechnet Aphrodite soll ihn unterstützen, den Fluch zu brechen. Mit Hilfe eines Tinder-Accounts, zweifelhaften Liebesromanen und den gut gemeinten Ratschlägen seiner Freunde versucht er ein Mädchen zu finden, das sich trotz des Fluchs in ihn verliebt. Ein fast aussichtsloses Unterfangen.

    Und dann tauchen auch noch uralte Feinde auf, die nicht zulassen wollen, dass er sein Glück findet und in den Olymp zurückkehrt. Er muss sich Gegnern stellen, die jahrhundertelangen Hass in sich tragen.

    Das ist Apolls Geschichte.

    Atemberaubend und fesselnd.

    Romantisch und amüsant.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2020 Ina Körner (P)2020 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Fluch der Aphrodite

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      148
    • 4 Sterne
      74
    • 3 Sterne
      34
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      9
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      169
    • 4 Sterne
      56
    • 3 Sterne
      24
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      126
    • 4 Sterne
      55
    • 3 Sterne
      48
    • 2 Sterne
      19
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    so schade

    Ich liebe die Bücher von Marah Woolf, habe alle als Hörbuch, kann es immer kaum erwarten bis ein neues herauskommt.
    Aber dieses ? Wo ist ihre Phantasie, ihr Witz ? Spannende Wendungen, tolle Charaktere ?
    Fehlanzeige. Es plätschert langweilig vor sich hin, man wusste ganz schnell wohin es führt. Götterfunke habe ich geliebt und mich so darauf gefreut, wieder etwas über die alten Bekannten zu hören. Aber diese waren auch nicht wiederzuerkennen. Flach und öde. Ich bin einfach nur enttäuscht. Das kann Marah wirklich besser.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Null Spannung

    Dem Sprecher kann man gut zuhören.
    Die Geschichte war für mich wie ein noch nicht fertiges Buch zu hören. Man hätte noch so viel daraus machen können. Nur blasse Charaktere und keine Spannung.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • IO
    • 01.04.2020

    Nicht gut! Es fehlt an Esprit, Tempo und Wortwitz

    Dieser Geschichte fehlte es einfach an allem, was eine solche Art von Buch haben sollte!
    Esprit, Tempo, Wortwitz. Fehlanzeige.
    Dafür stundenlange - und ich meine es wörtlich - Geschichtserzählungen, die dem Hörer starke Nerven abverlangen und nur wenig für die Geschichte notwendig sind.
    Ein kurzer Abriss, ein Prolog und fertig. Aber nein, es muss alles enervierend haarklein erzählt werden. Ich vermute, dass sich die Autorin von ihren Vorgängerromanen, noch soviel griechische Mythologie angelesen hat, dass sie es unbedingt den Hörer zum Besten geben muss. Jeder soll wissen, was sie sich alles erarbeitet hat. Langweilige Pralerei. Und es war langweilig. Ich habe irgendwann die letzte Stunde des Kapitels übersprungen. Gäääähn!
    Als es dann endlich, endlich in die Jetztzeit ging, wurde das Buch nicht besser. Wie gesagt, Esprit, Tempo, Wortwitz, nichts dergleichen. Dafür blasse Charaktere, lahme Handlung und herbeigeführte Ereignisse. Wobei ich Marah für letzteres keinen Vorwurf mache, in dieser Art von Büchern, erwartet man eine vorhersehbare Geschichte und findet sich damit ab.

    Ich habe mich durch das Buch gekämpft, immer in der Hoffnung, "... das kann doch nicht alles sein, es wird bestimmt noch besser ..."
    Nein, wurde es nicht. Im Nachhinein ärgere ich mich, doch immer wieder (komplett lustlos) dieses lieblose Werk angeschaltet zu haben. Ich hätte mir das nicht antun sollen. Ein physisches Buch hätte ich längst weggelegt.

    Ich bedanke mich sehr, sehr herzlich bei Audible, dass ich das Buch zurückgeben kann!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Enttäuschend

    Hatte mich auf das neue Buch von Marah Woolf sehr gefreut, es kommt aber nicht annähernd an die Göttersaga heran. Der erste Teil in Troja hat zu viele Längen und im zweiten Teil nervt das selbstmitleidige Denken von Apoll . Schade

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Die Story scheint eher langweilig und zäh...

    Insgesamt war es eine sehr langwierige und zähe Geschichte...

    Das der Sprecher ein Mann war und die männliche Perspektive erzählt hat, war grundsätzlich ja okay, aber die Story pletsxheet so vor sich hin.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Schade trifft es

    Wer Marah kennt, sollte dieses Buch leider meiden. Die anderen Bücher ( Götterfunkensaga, angelussaga etc.) sind in keiner Weise mit diesem Buch verwandt.

    Am Ende des Buches „1000 mal schon“ erwähnt die Autorin, weniger zu reisen um ihren co2-Fußabdruck zu minimieren. Ich finde, genau diese Reisen vor Ort - die Stimmung, die Beschreibungen - fehlen ausnahmslos. Das Buch plätschert vor sich hin und die Spannung erinnert irgendwie an einen monotonen jogginglauf, an den der Sprecher nicht unschuldig ist. Ob am Schlachtfeld, oder im Schlafzimmer kennt man keinen Unterschied. Manchmal musste ich zurückspulen, um den Faden wieder zu finden...

    Liebe Marah, es tut mir sehr leid!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfach Toll

    Wie alle Bücher von ihr einfach Toll ! Anders als erwartet aber trotzdem sehr spannend und schön !😊

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    cool 😁

    also die erste Hälfte des Buches ist eher eine Art Rückblende und zeigt auf, wie der Fluch entstanden ist und was in der Zeit noch geschehen ist. wenn man sich darauf einlassen kann, ist es interessant. aber ich persönlich mag mehr kitschiges als so Kriegsszenen usw, auch wenn es nicht NUR darum ging. die zweite Hälfte hat in der Gegenwart gespielt und erzählt halt den Rest. ich will nicht Spoilern 😉 aber alles in allem eine total süße Liebesgeschichte in meinen Augen 💁👀

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wie nicht anders zu erwarten :-)

    wieder ein Meisterwerk von Marah Woolf. Es hat Spaß gemacht und war sehr unterhaltsam und auch traurig mit ganz viel Gefühl. Kann es nur weiter empfehlen.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Leider völlig enttäuscht

    Ich hätte auf die anderen Meinungen hören sollen.

    Bisher hat mir auch jedes Buch von Marah Woolf gefallen, aber diese Geschichte geht leider gar nicht.
    Moritz Pliquet rettet das Hörbuch auf 2 Sterne, aber wirklich warm, werde ich mit seiner Sprechart aber auch nicht. Wobei ich jetzt nicht sagen kann, ob das auch der Geschichte zugeschrieben werden muss.

    Die Geschichte ist im ersten Teil komplett langweilig. Im 2. Teil wird es minimal interessant, aber da man sehr schnell erkennt, worauf es hinaus laufen wird, ist auch er nicht wirklich gut.

    Seine "Selbstgespräche" nerven irgendwann. Und alles wird langatmig erzählt was dann plötzlich mehrere Tage später weiter geht.

    Die Götter Saga habe ich geliebt. In jeder freien möglichen Minute lief das Hörbuch. Aber dieses Buch kann ich leider überhaupt nicht empfehlen!