Jetzt kostenlos testen

Final Cut

Clara Vidalis 1
Autor: Veit Etzold
Sprecher: Dana Geissler
Serie: Clara Vidalis, Titel 1
Spieldauer: 12 Std. und 38 Min.
Kategorien: Thriller, Psychothriller
4 out of 5 stars (201 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Du hast 438 Freunde auf Facebook. Und einen Feind. Die Freunde sind virtuell, der Feind ist real. Er wird Dich suchen. Er wird Dich finden. Er wird Dich töten. Du hast 438 Freunde auf Facebook. Und keiner wird etwas merken. Ein Killer, der wie ein Computervirus agiert: unsichtbar und allgegenwärtig. Er nennt sich der Namenlose, und seine Taten versetzen ganz Berlin in Angst und Schrecken.

Hauptkommissarin Clara Vidalis und ihr Team sind in der Abteilung für Pathopsychologie ohnehin schon für die schweren Fälle zuständig, aber die Vorgehensweise dieses Verbrechers raubt selbst ihnen den Atem. Perfide und genial, lenkt er die Ermittler stets auf die falsche Fährte. Und erst allmählich begreift die Kommissarin, dass der Namenlose sein grausames Spiel nicht mit der Polizei spielen will, sondern nur mit einem Menschen: mit ihr, Clara Vidalis. Während die Ermittler noch verzweifelt versuchen, die Identität des Killers aufzudecken, startet der Medienmogul Albert Torino eine neue Casting-Show. Und es gibt jemanden, der diese Show für seine eigenen, brutalen Zwecke nutzen wird: der Namenlose.

©2012 Bastei Lübbe (P)2012 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    86
  • 4 Sterne
    61
  • 3 Sterne
    36
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    74
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    10

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    75
  • 4 Sterne
    37
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    6

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Könnte ganz gut sein....

wenn dieses Hörbuch nicht von Frau Geissler gelesen würde.

Nichts gegen ihre sonstigen Leistungen, die ich aber eher in einem anderen Genre sehe. Hier ist sie mit ihrem Vortrag ein absoluter Spannungskiller.

Obwohl das Buch ziemlich oberflächlich ist (zu viele polemische Aussagen und Allgemeinplätze, ein alleswissender Profiler, eine gedanklich schwerfällige Kommissarin, insgesamt eher konturlose Charaktere für die man kein Gefühl bekommt), könnte es doch ganz unterhaltsam sein, aber das wird durch Vortragsstil von Fr. Geissler total abgewürgt.

Ich habe mittendrin aufgehört und werde es evtl. als Printmedium zu Ende lesen

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Blutrünstig und langatmig

"... In ihrer Zeit beim LKA hatte sie gelernt, mit einem Blick alle bedeutsamen Details zu erkennen und Wichtiges vom Unwichtigen zu unterscheiden. ..."

Dieses Zitat aus dem Buch verdeutlicht, dass der Autor ebenfalls (mehr) Zeit beim LKA hätte verbringen sollen, denn leider werden in der Geschichte wieder und wieder wichtige wie auch unwichtige Details durchgekaut.

Ich habe mich durch dieses Hörbuch im wahrsten Sinne des Wortes gequält. Der langweilige Aufbau der Story und die unpassende Sprecherin sind eigentlich schon schlimm genug. Doch zudem ist das Buch abartig! Für mich ist dieser blutrünstige Thriller keine Unterhaltung mehr. Es wimmelt nur so von Kettensägen, Skalpellen, fleischfressenden Käfern, mumifizierten Leichen, perversen Foltermethoden und ebensolchen Sexpraktiken.

Hinzu kommen noch eine traumatisierte Ermittlerin, ihr kettenrauchender Chef, ein Gummibärchen-süchtiger IT-Experte und ein endlos dozierender Profiler. Kurzum: Stereotypen wohin man schaut!

Schade, dass ich dafür ein Guthaben geopfert habe.

14 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Fehlbesetzung

Auch wenn ziemlich viele Fragen offen bleiben, Hintergründe nicht oder nur unzureichend beleuchtet wurden, schließe ich mich der Meinung an, dass es ein unterhaltsames Hörbuch hätte werden können, wenn...ja wenn es nicht von Dana Geissler gesprochen worden wäre.

So sehr, wie es die Geschichte doch irgendwie geschafft hat, mich zu fesseln, so sehr habe ich mich durchgängig über die Sprecherin geärgert. Sie präsentiert jeden Charakter, vor allem Klara so emotionslos, dass es graust.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Solide Thrillerkost, ärgerlicher Vortrag

Zur Geschichte (der Inhalt ist oben ausreichend zusammengefasst, das spare ich mir hier): Diese Serienkillergeschichten ähneln sich alle irgendwie. Und wenn man ein paar gehört hat, wird man immer seltener überrascht. "Final Cut" enthält ein paar Ideen, die mir ausgesprochen gut gefallen haben, verläuft aber ansonsten nach "Schema F". Nichts anderes habe ich erwartet, und so habe ich mich beim Stricken und Wäsche zusammenlegen gut unterhalten gefühlt und würde diesem Hörbuch vier Sterne geben, wäre da nicht die Interpretation von Frau Geissler. Da schließe ich mich der Meinung von evolmer an. In leichten romantischen Komödien kann ich mir ihren Stil sehr gut vorstellen. Hier passt es einfach nicht. Inbesondere ihre Clara klingt so, als wäre sie eins von den Castingshow-Dummchen.
Die gekürzte Version hat etwa fünf Stunden weniger als diese, wird aber von Franziska Pigulla gelesen. Ich entscheide mich üblicherweise ohne groß nachzudenken für die vollständige Version, aber in diesem Fall würde ich jedem, der auch so denkt, raten, nochmal kurz drüber nachzudenken. Denn Frau Pigulla kann Thriller.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Unterirdische schlecht!!!<br />

Über Geschmack lässt sich Streiten. Völlig überzogen, Effekt haschend und nicht stimmig. Schade uns Geld und die Zeit die ich für dieses Buch investiert habe.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Einmal und nie wieder!

So viel Quatsch auf einmal habe ich selten gehört, man kommt sich vor wie in einem schlechten amerikanischen Thriller, soll es doch eigentlich in Berlin spielen, was man wegen der Namen ständig vergisst. Der Autor möchte mit Brutalität schocken, kann es aber nicht rüber bringen, er möchte jede Nische bedienen und verzettelt sich in der Geschichte vollkommen. Die Erzählerin war wirklich gut!

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Fesselnd!

Spannende Story, lässt sich gut lesen - wenn auch zum Teil mit sehr detaillierten Beschreibungen der Folter- und Tötungsarten des Täters! Die Figur der Komissarin Clara Vidalis ist sympathisch, die aber auch ihre eigene Vergangeheit versucht zu bewältigen.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • JK
  • 10.02.2019

Sorry, das war nix...

Man kann den Plot der Geschichte noch interessant nennen, leider wird die Sprecherin, Fr. Geissler, der Story in keiner Weise gerecht. Die Dialoge sind völlig überbetont, als würde sie einem Fünfjährigen vorlesen. Die "erfahrene LKA-Kriminalhauptkommissarin / Expertin für Pathopsychologie" Clara V. klingt wie eine verschreckte Praktikantin, weinerlich und zittrig. Überhaupt fragt man sich die ganze Zeit, wie Clara es bis zur KHK geschafft hat, ist sie doch ständig vom Grauen übermannt, starr vor Grausen oder ringt mit den Tränen bzw. um Fassung. Dazu lässt sie sich gern zu dilettantischen Einzelgängeraktionen hinreißen...Augen auf bei der Berufswahl. Ich sehe Clara V. eher in einer Langzeittherapie als in einer Mordkommission. Der Autor versucht hier scheinbar, der Figur mit dem Holzhammer Menschlichkeit zu verleihen, schießt dabei aber meilenweit über das Ziel hinaus. Auch der Versuch, eine überzogene Castingshow in die Handlung zu integrieren, trägt nicht wesentlich zum Spannungsbogen bei und verläuft mehr oder weniger im Sande. Schade, der Fall und der Täter hätten mehr Potenzial gehabt...

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Inhalt gut, Sprecherin unverständliche Besetzung

Trotz der vielen Bewertungen, die die Sprecherin kritisierten, habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden, da ich die ersten fünf Teile nochmals in Erinnerung rufen wollte, bevor ich das neue Buch lese.
Die Sprecherin hat einen merkwürdig fröhlichen Unterton in der Stimme, der besser zu fröhlichen Romanzen passen würde. Besonders stören mich die falsch betonten englischen Ausprachen von Wörtern wie Profiler, Quantico, etc. Als Sprecherin sollte man eigentlich wissen, dass englische Wörter den Focus der Betonung nicht auf dieselben Silben legen wie deutsche Wörter. Das ist einfach nervig. Auch das "th" spricht sie merkwürdig aus und es stellt sich mir die Frage, ob Sprecher heute keine Sprechprobe abgeben müssen, bevor sie für ein Buch ausgewählt werden.
Schade.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

War wirklich spannend und gut zu hören!<br />

Bin Positiv überrascht da dieser Titel auch der erste von dem Autor gewesen ist, den Ich gehört/gelesen habe.
Werde mir noch mehr Stoff von Herrn Etzold zulegen mit der Hoffnung da auch diese das Niveau dieses Buches halten können.