Regulärer Preis: 4,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Während einer Forschungsreise durch den tropischen Regenwald Amazoniens entwickeln die beiden Wissenschaftler Manfred Säuerling und Georg Rosenrunge eine Vision. Ihre ebenso kühne wie bahnbrechende Idee sieht vor, mit biologischen Energieressourcen, bei denen Tiere als Kraftwerke dienen, im großen Stil Alternativen zur konventionellen Stromerzeugung zu schaffen. Doch die Erfindung bringt dem Forscherteam nicht nur Ruhm ein. Ein übermächtiger Gegner, der sein Monopol auf die Stromerzeugung nicht so schnell aus der Hand geben will, meldet sich zu Wort.

Ein spannender Roman über die Abenteuer eines Forscherteams im brasilianischen Urwald.

Der Autor Thomas Glantz wuchs in der DDR bei seinen Großeltern auf. Seine Mutter war in den Westen geflohen, sein Vater lebte in Russland. 1958 erhielt er eine Behördengenehmigung für die Familienzusammenführung und musste die DDR innerhalb von 48 Stunden verlassen. Er zog zu seiner Mutter nach Hamburg, machte eine Lehre bei einem Fotografen und hielt sich zunächst als Bandfotograf über Wasser. Später wechselte er ins Musikmanagement und arbeitete mehrere Jahre als Konzertveranstalter. Thomas Glantz lebt in Norddeutschland und schreibt überwiegend Satiren.

©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • kh8260
  • BW Germany
  • 21.04.2018

Überraschend

Das Buch enthält nicht was ich anhand der Inhaltsangabe erwartet hätte. Es finden sich überraschende Charaktere. Das ganze schwankt zwischen lustig und feinsinnig. Aber ich mag die Geschichte und bin gespannt wie sie weitergeht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

langweilig, einfach lanweilig

Die Geschichte um Manfred Säuerling und seine Begleiter, die eine bahnbrechende Erfindung im Bereich der Bioforschung machen, um Strom auf völlig neue, nachhaltige Weise zu produzieren , ist im Kern eine gute Buchidee.
Deswegen habe ich das Buch gekauft, zumal ich diese Wissenschaftsthriller oft sehr spannend finde.
Eine Reise in das Innere des Amazonas ist normalerweise ein Gänsehautmoment der Spannung für den Leser. Hier beginnt das Buch und schon dort nimmt es den Leser/Hörer nicht mit. Es ist einfach nicht spannend geschrieben und langweilt von Beginn an. Man hat null Interesse zu erfahren, wie es weiter geht.Da helfen weder Pfeilgiftfrösche , Schlangen, indianische Ureinwohner noch stromproduzierende Tierwesen.
Aber erst nach ca 5 Std (!) von 14 Std, wurde endlich darüber gesprochen, um was genau es in der Geschichte eigentlich gehen soll.

Der Sprecher gibt sein Bestes, den Personen Leben einzuhauchen. Das macht er manchmal mit zu viel Einsatz, aber ich denke, so versucht er die flachen Personen etwas interessanter zu machen. Er ist prima und kann ja nichts für den Text.

Zusammenfassend gesagt: kein Kaufempfehlung.

Es gibt so großartige Bücher in diesem Genre- Dieses ist keins davon.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Gern würde ich ...

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

... der niederschmetternden Rezension meines Vorschreibers etwas Tröstliches entgegen setzen. Aber mir fällt nichts ein.
G. kämpft während des ganzes Buches spürbar mit seinen Protagonisten, seiner Geschichte, die sich mühsam dahinschleppt, und auch mit der Sprache. Viel zu spät kommt er zum Kern dessen, was bereis nach einer kurzen Einführung hätte eine rasante Entwicklung nehmen sollen. Und praktisch zu keinem Zeitpunkt werden wirtschaftliche und politische Interessen, die in diesem speziellen Fall den Erfolg hätten vereiteln müssen, ein Thema.
Alles bewegt sich am kleinen Horizont der persönlichen Geschichte (auch des Autors) und wäre doch geeignet gewesen, Riesenkreise zu ziehen.
Schade.