Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Sommer 1968: J. J. und sein bester Freund Tony "El Greco" sind zehn Jahre alt und unzertrennlich. Ihr geheimes Revier ist ein stillgelegter Hafen - hier können sie unbemerkt geklaute Zigaretten rauchen, den Möwen nachschauen und Pläne für die Zukunft schmieden. Immer öfter jedoch grätscht die Realität in die jugendlichen Träume; und während eines Roadtrips entlang der Ostküste zeigt sich den Jungen eine bisher ungekannte Seite der USA, die ihren Blick auf das Leben für immer verändert. Woodstock, die erste Mondlandung, Rassenunruhen und der Vietnamkrieg bilden den Hintergrund zu diesem unwiderstehlich komischen, zuweilen herzzerreißend traurigen Roman über zwei Freunde, deren große Prüfung erst noch bevorsteht.

    ©2016 / 2018 Die Originalausgabe "Dust" erschien bei RedDoor Publishing / Mark Thompson / mareverlag, Hamburg. Übersetzung von Katja Scholtz (P)2018 Argon Verlag GmbH, Berlin

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu El Greco und ich

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      14
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      14
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      11
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    "Straßen so leer, wie ein Fischteich am Freitag"

    Solche und ähnliche Sätze findet man hier im Überfluss. Wer auf Metaphern steht, wird hier das Buch seines Lebens finden. Das einzige echte Highlight war wieder einmal Christian Brückner, der dieses Buch rettet. Und er allein bekommt die beiden Sterne dieser Rezension.