Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Elena und ihre beste Freundin Melike retten bei einem Ausritt ein verletztes Reh. Vom Förster erfahren sie, dass es in letzter Zeit mehrere Übergriffe auf Wildtiere gegeben hat. Elena bekommt Angst um ihr neugeborenes Fohlen. Und sie ist schockiert: Ein Wolf soll in den Wäldern rings um den Amselhof sein Unwesen treiben! Zum Glück sind Farid und ihre Freunde an ihrer Seite. Gemeinsam kommen sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur.

    Die 6. Folge der Elena-Reihe in neuer Optik!
    ©2017 Thienemann-Esslinger Verlag GmbH , Stuttgart / Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg (P)2017 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

    Das sagen andere Hörer zu Eine falsche Fährte

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      44
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      39
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      35
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gute Geschichte

    Die Geschichte ist sehr gut erzählt und gut aufgebaut 👍🏻aus die Sprecherin erzählt sehr gut also alles gut 😊

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Leider aus Tierschutzgründen nicht einwandfrei

    Auch wenn ich aus der Altersgruppe mit Mitte 30 heraus falle, mochte ich bislang die Elena-Hörbücher echt gern. Bei diesem war ich als Tierschützerin immer wieder irritiert. Bei allem, was aktuell an Wolfshetze betrieben wird und Tiere, die zu Unrecht als Bestien bezeichnet werden, fand ich die "Fährte" in der Geschichte bedenklich. Ob Wolf oder Hund - es sind keine Bestien. Auch wenn es eine Auflösung zum Ende gab, war die Lösung mit dem Iditarod-Hunderennen für mich auch erschreckend - jedes Jahr kommen dort unzählige Hunde um bzw. wenn sie es überleben, dann fristen sie ein unfassbar trauriges und einsames Dasein an kurzen Ketten vor einer kleinen Hütte, die kaum Schutz bietet. Es gibt viele Kampagnen, die sich für ein Ende dieses Rennens und Systems einsetzen, allen voran PETA. Gerade wenn man als Autorin soviel Einfluss gerade auf eine junge Leserschaft hat, würde ich mir wünschen, beim Schreiben Impulse zu setzen, die zum Tierwohl beitragen. Bislang ist ihr das auch immer gelungen, hier in der Folge leider weniger.

    1 Person fand das hilfreich