Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Eine Hochzeit, das Wiedersehen von vier Geschwistern und das Aufeinanderprallen verschiedener Welten: hier Simon, der Gutmütige, der von seiner freudlosen Frau Carine begleitet wird. Da ist Garance, die Extravagante und Schlagfertige, und ihre Schwester Lola, die keine Auseinandersetzung mit ihrer ach so korrekten Schwägerin scheuen. Doch einer fehlt: der Bruder Vincent. Während in der Kirche die Hochzeit in vollem Gange ist, stehlen sich Simon, Garange und Lola davon und besuchen Vincent.

    Katharina Wackernagel leiht Garange ihre Stimmme und erzählt davon, wie sie gemeinsam die Welt aussperren und einen geschenkten Tag voller Wiedersehensfreude Warmherzigkeit verbringen.

    (c)+(p) 2010 Der Hörverlag

    Kritikerstimmen


    Warmherzig und gefühlvoll.
    -- F.F. Dabei

    Diese spritzig heitere Geschichte wird von Katharina Wackernagel bezaubernd gelesen.
    -- hoerbuch-aktuell.de

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Ein geschenkter Tag

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      24
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      18
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      17
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • D.
    • 21.04.2010

    Ein Stück Urlaub in Frankreich

    Ein kleines, aber feines Hörbuch. Très francais, leicht und irgendwie doch nicht.
    Melancholisch. Feinsinnig. Katarina Wackernagels Erzählstimme macht das Ganze zu einem runden Vergnügen, nimmt uns mit durch diese kleine Erzählung und haucht den Charakteren Leben ein. Die rebellische Ich-Erzählerin und ihre Geschwister stehlen sich von einer öden Hochzeitsfeier davon und besuchen den Bruder, der auf einer Burg lebt. Ein letztes Mal lassen sie so vereint Erinnerungen aufleben, ehe sie in ihr Erwachsenenleben zurückkehren - ein Stück leichter und beschwingter. Es geschieht nichts Weltbewegendes, wir teilen einfach bloß zwei Stunden französische Sommerfrische mit den Protagonisten. Nichts für Actionfans, doch wenn man sich drauf einlässt:
    Ein Stück Urlaub zum Hören.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Absolut langweilig!

    Tja, absolut langweilig, zumindest habe ich es persönlich so empfunden. Stimme war schon nicht besonders sonor und die Geschichte zum Gähnen. Habe schon Besseres gehört, aber kann man manchmal eben nicht wissen, wie es sein wird, wenn man es gekauft hat und anhört, dann entpuppt sich erst das wahre Hörbuch. Entweder gefällt oder gefällt nicht. Mir persönlich hat es nicht gefallen, weil es einfach nur langweilig war. Es fließt wie so ein kleiner idylischer Bach.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Vom Verlust der Geschwister

    Das dritte Buch, das ich von Gavalda gelesem habe, kommt leider bei weitem nicht an die anderen heran. Es geht um den Verlust der Geschwister beim Erwachsenwerden. So schön diese Ausgangsidee, so langweilig leider deren Ilustration. Ich empfehle diese Autorin wärmstens, aber nicht dieses Buch. Die teilweise übertrieben intonierende Sprecherin trägt dazu bei. An einigen Stellen sind Übersetzung und Aussprache fehlerhaft.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    bedeutungslos und nichtssagend

    Das einzig gute an dem Hörbuch: es dauert nur zwei Stunden und zwanzig Minuten.
    Die Geschichte ist absolut oberflächlich, nichtssagend, langweilig, und einfach nur schlecht. Die übertriebene Darstellung der dummen Schwägerin nervt in ihrer unglaublich platten Art, dass es fast nicht zum aushalten ist. Die restlichen Charaktere sind entweder blass oder eben auch derart schablonenhaft und trivial wie in einem Comic. Das soll eine gute Autorin sein???

    1 Person fand das hilfreich