Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Es geht zurück in die romantische Kleinstadt Eden Bay! Ava Chestnut liebt die Liebe. Ihre Eltern mochten nie bereit für eine Familie gewesen sein, doch die Ärztin wünscht sich nichts sehnlicher. Dazu braucht sie nur noch einen sensiblen, romantischen und tiefgründigen Mann, der ihre Werte und Weltansichten teilt. Solange sie optimistisch an die Suche herangeht, wird sie ihren Seelenverwandten zweifelsohne finden. Schließlich mag sie jeder in Eden Bay. Jeder, nur nicht Wyatt. Wyatt Turner liebt seine Ruhe.Dank seiner Teenager-Tochter, überbesorgten Eltern und dem stressigen Beruf als Hubschrauberpilot ist diese jedoch rar gesät.Was er braucht, ist ein Neuanfang in der idyllischen Hafenstadt Eden Bay. Was er nicht braucht, ist eine Frau, die seiner Tochter Flausen über die Macht der Liebe in den Kopf setzt. Er hat auf die harte Tour gelernt, dass es Seelenverwandtschaft nicht gibt, und genau das wird er Ava liebend gern beweisen. Doch warum sollte er Tatsachen hinterherjagen ... wenn er sich in Avas Träumen verlieren kann?

    ©2020 SAGA Egmont (P)2020 SAGA Egmont

    Das sagen andere Hörer zu Ein bisschen Liebe, bitte!

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      67
    • 4 Sterne
      21
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      66
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      62
    • 4 Sterne
      15
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Hörbuch

    Ich fand das Hörbuch super. Ich mochte die Geschichte. Sie hatte Drama, Humor, Spannung und Erotik. Ich finde diese Mischung sehr gut. Zudem mochte ich die Charaktere und die Synchronsprecherin. Dieses Hörbuch ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super

    Die Geschichte war richtig schön und auch die Sprecherin hat mir richtig gut gefallen, Danke für das schöne Hörvergnügen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Starker Teil der Reihe

    Ich hatte mich schon auf die Geschichte von Ava gefreut und wurde nicht enttäuscht. Eine herzerwärmende Liebesgeschichte mit so herrlich spritzigen Dialogen wie ich Sie nur von dieser Autorin kenne. Es macht wirklich Spaß und ist total erfrischend. Gefühle und Romantik kommen natürlich nicht zu kurz. Die Charaktere sind liebenswert und authentisch. Mit Ava konnte ich mich sehr gut identifizieren und auch Wyatt und Riley habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sehr kurzweiliges und tolles Hörvergnügen

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Verliebt in Eden Bay

    Ganz tolle Bücher Reihe. Ich habe alle Teile sehr gerne und auf einen Rutsch durchgehört.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Kann man hören, muss man aber nicht

    Die Geschichte ist ganz nett; kann man hören. Aber das Hörbuch gehört nicht zu denen, die in mir nachklingen. Bücher wie dieses unterhalten stenotypisch für den Moment.
    Die Sprecherin macht ihren Job gut. Nur weiß ich nicht, ob es an mir liegt oder ob die Sprecherin oft das Wort vor dem Komma seltsam betont. Wenn man sich einmal diese Frage stellt, achtet man nur noch darauf. Das Problem ist aber selbst verschuldet und sollte nicht der Sprecherin angekreidet werden.