Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Draußen vor der Tür" ist ein Protestschrei gegen die zerstörerische Macht des Krieges.

    Der Frontsoldat Beckmann kehrt mir zerschossener Kniescheibe aus der russischen Gefangenschaft nach Hause zurück. Von Frau und Liebhaber aus dem Haus gejagt, beschließt er, sich das Leben zu nehmen. Doch die Elbe, in die er sich stürzt, spuckt ihn wieder aus und er muss sich dem Leben neu stellen.

    Die Erstausstrahlung der Hörspielproduktion von 1947 wurde zum größten Publikumserfolg des Radios in der Nachkriegsära. Sie hat bis heute nichts an Brisanz eingebüßt. Hans Quest, dem Wolfang Borchert die Rolle von Beckmann auf den Leib schrieb, wird zur eindrucksvollen Stimme der jungen Generation jener Zeit. Ein Protestschrei gegen die zerstörerische Macht des Krieges.

    ©1986 Rowohlt Verlag GmbH (P)1947 Nordwestdeutscher Rundfunk

    Kritikerstimmen


    Und auch heute noch spürt man als Zuhörer das Beklemmende jener Zeit, laufen einem Schauer über den Rücken.
    -- Westfälische Rundschau

    Suggestiv und aufstörend, noch heute wirkt die 60 Jahre alte Ur-Inszenierung des Hörspiels. Hans Quest als Beckmann hat sich hier für die Bühnen- und Filmrolle seines Lebens prädestiniert.
    -- hr2-Hörbuch-Besteliste

    Hans Quest als Beckmann wuchs in Borcherts Drama über sich selbst hinaus, zu erschütternder und einsamer Größe.

    -- TAZ  

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Draußen vor der Tür

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      43
    • 4 Sterne
      10
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      39
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Authentisch

    Eigentlich kann man den Kritikerstimmen kaum mehr etwas hinzu fügen. Diese akustische Inszenierung ist ja schon klassisch, sie wirkt beklemmend und authentisch. Nach allem, was ich bisher von Wolfgang Borchert gelesen habe, glaube ich, dass die Wahl der Sprecher seiner Vorstellung entspricht. Eine gute Wahl. Die Charaktere kommen gut rüber, mal leise, mal provokant, mal spottend. Mag sein, dass man die eine oder andere Rolle als befremdlich empfindet.
    Zum Inhalt selbst kann man eigentlich nicht viel sagen - Wolfgang Borchert eben, der ja immer mit viel Atmosphäre schreibt und es versteht, eine gewisse Beklemmung auszulösen in seinen Geschichten. Seine sprachliche Art ist einfach beeindruckend und führt einen tief in die Stimmung der Geschichte - es ist so, als ob das innere Erleben der Figuren nach einem greift. Man versteht und identifiziert sich. Irgendwie.
    Eigentlich weiß ich nicht genau, warum ich den 5. Stern nicht auch noch gebe. Ich handle hier einfach unterschwellig nach Gefühl - so wie das Hörspiel auf mich wirkt.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Draußen vor der Tür

    Ein großartiges Hörbuch. Ich habe es an einem Stück durchgehört und kann es Alt und Jung nur empfehlen

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Klassiker. Verstörend aber sehr gut!

    Diese Produktion von 1947 ist sehr gut!
    Die Geschichte ist natürlich verstörend. Aber in natürlicher Weise versetzt sie einen in die Gefühlswelt von damals. Man muss dabei jedes Wort beachten.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    stark

    Diesen Realismus sollte man aushalten können. Gibt tiefe Einblicke in die Erfahrungswelt der Kriegsrückkehrer, die unsere Großväter waren. Plakativ auf den Punkt gebracht.