Regulärer Preis: 21,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wie uns unser persönlicher digitaler Wandel gelingt:

Wir spüren alle, dass der Boden, auf dem wir stehen, zittert. Lähmt uns der Gedanke, dass rund die Hälfte aller Berufe aussterben wird? Oder elektrisiert uns die Aussicht auf eine glanzvolle digitale Zukunft?

Christoph Keese, einer der führenden Digitalisierungsexperten Deutschlands, ist immer am Puls der Veränderungen. Er fordert uns auf, unsere persönlichen Stärken zu erkennen und zu nutzen, um uns radikal neu zu erfinden. Zeigt, wie wir es schaffen, mit den Entwicklungen Schritt zu halten. In "Disrupt Yourself" steckt ein Versprechen: Wir können alle zu Digitalisierungsgewinnern werden!

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Christoph Keese / Random House Audio (P)2018 Random House Audio / Penguin

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    103
  • 4 Sterne
    23
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    103
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    94
  • 4 Sterne
    23
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • JR
  • 07.11.2018

In welcher Welt wollen wir leben?

Das Buch ist gut produziert, der Sprecher Frank Arnold hervorragend, Christoph Keese zweifellos ein kluger Kopf. Die Anregungen zur Offenheit allem Neuen gegenüber und zur Bereitschaft, sich immer wieder neu zu erfinden sind richtig und wichtig. Auch unabhängig von Aspekten der Digitalisierung. Warum gebe ich dann nur zwei Sterne?

Es wieder eins dieser Werke des digitalen Hurras. Guckt doch mal, was alles aus dem Silizium Tal kommt und wie rückständig wir sind, wenn wir nicht schneller, schneller, schneller mitmachen. Alles, was digital ist, ist grundsätzlich gut und wird mit Fortschritt gleichgesetzt.

Fortschritt wohin?

Dabei wird immer wieder „Komfort“ und „Bequemlichkeit“ angeführt. Bedenken, was mit all den dabei über uns gewonnen Daten passiert? Kein Wort. Überlegungen, welche gesellschaftlichen Konsequenzen es hat, aus allem nur Kapital zu ziehen? Keine Spur. Zukunft wird im Silizium Tal gemacht, Da müssen wir unbedingt mitmachen.

Kleines Beispiel: Da schildert der Autor auf dramatische Weise, wie er analog noch den Wasserzähler ablesen muss. Sogar Spinnenweben muss er erst entfernen. Dabei ginge doch alles längst „smart“. Hurra! Bei uns hat die Gemeinde auch gerade ohne Notwendigkeit digitale Zähler eingebaut und alte, analoge ohne Grund entfernt. Doch statt nur einmal im Jahr den Stand zu liefern funken die permanent. 24/7/365 wird nun ein Profil vom Wasserverbrauch erstellt – und die Gemeinde erhebt ständig Daten. Daten ihrer eigenen Bürger, die sie vermarkten kann. Ständig pulsierende Funkstrahlung, die sogar Mauern durchdringt – mit einer Reichweite von sieben Kilometern inklusive. Male ernsthaft: Sind Anwendungen wie diese etwa Fortschritt für die Menschheit? Gewinnen wir so wirklich Lebensqualität? Und die angeblich eingesparte Zeit ist doch zig mal draufgegangen für die Auseinandersetzung mit der Technik.

Wo bleibt die Frage, was wirklich sinnvoll und gut ist für die Menschen? Auch hier geht es letztendlich immer einzig darum, alles zu kapitalisieren. Ob das tatsächlich der Sinn des Lebens ist, kann jeder für sich beantworten.

Je mehr wir an digitale Helferlein abgeben, desto mehr Fähigkeiten verlieren wir. Es gibt kein einziges Anzeichen dafür, dass sich die menschlichen Fähigkeiten mithilfe digitaler Techniken erweitert oder wenigstens verbessert haben. Obwohl wir einen Supercomputer im Kopf haben. Im Gegenteil.

Hier sind wir bei der Frage, wo die Grenze der Technisierung ist, die uns gut tut und förderlich ist. Das zumindest mal zu hinterfragen würde ich mir wünschen. Und zu fragen, wie wir harmonisch im Einklang mit der Erde leben können, statt fatalistisch einen Herrn Bezos anzuhimmeln, der die Menschheit auf den Mars bringen will, weil die Ressourcen hier auf Mutter Erde angeblich nicht reichen. Doch vermutlich genügen Gedanken wie diese bereits um als fortschrittsfeindlich und altmodisch ignoriert zu werden. Was technisch machbar ist, wird auch gemacht. Koste es, was es wolle.

Ebenfalls für fragwürdig halte ich die militärische Sprache; ständig ist von „Angreifern“ die Rede. Hallo – wir leben in Frieden, warum diese ständige Dramatsierung? Doch das sind die Stellen wo eben doch deutlich wird, dass Herr Keese von Axel Springer kommt und natürlich am Ende auch Lobbyarbeit betreibt.

Wo stehen wir jetzt, ist unser Leben bis hierhin durch Technik, freier, demokratischer, sicherer, einfacher geworden? Kein Versprechen hat sich bewahrheitet. Im Gegenteil. Die totale Überwachung wie in China kommt auch bei uns scheibchenweise voran – Shifting Baselines ist das Stichwort. Die Abschaffung des Bargelds – und damit eines wesentlichen Stücks Freiheit – ist schon weit voran geschritten. Apps sammeln unkontrolliert Daten von allem, was wir tun und werden hinter unserem Rücken ohne unser Wissen gesammelt und zu immer umfangreicheren Profilen verknüpft.

Wollen wir wirklich jeden Winkel unseres Lebens überwacht, Effizienz optimiert und durch ökonomisiert?

Was mir ganz wichtig ist: Ich bin weder gegen Technisierung noch Digitalisierung. Beides ist weder gut noch schlecht, weder richtig noch falsch. Alles, was ich mir wünsche ist, zu reflektieren, welche Werte uns als Gesellschaft wichtig sind und sie dann entsprechend zu gestalten.

Da die Wirtschaft ja ohnehin längst die Macht übernommen hat, erwarte ich hier von der Politik rein gar nichts mehr. Doch Menschen in Positionen wie Herr Keese haben auch eine Verantwortung. Natürlich ist sein (Hör-)Buch nicht angetreten, um Aspekte von Ethik und Moral zu diskutieren – doch gehören sie meiner Ansicht nach unbedingt in diesen Kontext. Bemerkenswerte Empfehlungen dazu kommen beispielsweise von Sara Wagenknecht mit „Reichtum ohne Gier“, David Richard Precht „Jäger, Sammler, Kritiker“ oder von Gerald Hüther mit "Würde".



15 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Absolut lesenswert!

Das Thema Digitalisierung und die Folgen werden strukturiert erklärt. Viele Praxisbeispiele. Das Beispiel Wasserzähler stellt sich zwar anders dar, aber das tut dem Inhalt wenig Abbruch.
Sehr gute Tipps, sich und sein Unternehmen neu zu erfinden! Muss man unbedingt lesen oder hören, in diesen Zeiten!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Absolut inspirierend!

Dieses Hörbuch ist absolute Pflicht für jeden Arbeitnehmer. Inspiration pur für alle Berufsgruppen und Hierarchieebenen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Top Titel zum Thema Digitalisierung.

Das Buch ist spannend und sehr angenehm zu hören. Die Hintergründe und Konsequenzen der Digitalisierung für jeden einzelnen werden informativ und interessant vermittelt. Digitalisierung und Wandel beginnt als Erstes immer bei einem selbst.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Fortschritt und Zukunft

Ein Ausblick in die Zukunft und viele Denkanstöße.
Keese hat wieder einmal nicht enttäuscht.
Vieles aus dem Buch hat mich überzeugt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Interessante Denkanstöße

Mir hat das Buch Silicon Valley vom gleichen Autor schon sehr gut gefallen, deshalb war ich auf dieses Buch sehr gespannt und ich muss sagen es ist absolut zu empfehlen.
Gerade heute haben wir noch ein wenig Zeit um uns auf die zukünftigen Umbrüche vorzubereiten bevor es zu spät ist.
Das Buch macht einem klar wie viel Gleichgültigkeit es in der Gesellschaft gegenüber der Zukunft gibt.
Für jeden der in 10 bis 20 Jahren noch einen Job haben will der sollte sich dieses Hörbuch auf jeden Fall anhören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ausgezeichnte Zusammenfassung und Vision über die digitale Transformation

Christoph Keese fasst packend und exzellent recherchiert die globale Situation im Bereich Digitalisierung zusammen. Er adressiert zum einen die persönlichen Möglichkeiten für die Arbeitnehmer und Manager, als auch die Alternativen und Methoden der Disruption für Unternehmen. Insbesondere das letzte Kapitel zeigt auf, dass es in Deutschland 5 vor 12 ist, wenn wir die globale Veränderung durch Digitalisierung nicht verpassen wollen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Innovation

Sich selbst neu erfinden kann spaß machen! Wir haben die Chance, uns neu zu orientieren und das zu machen was wir schon immer tun wollten - kreativ - sein. Etwas erschaffen. Ein toller Sprecher! Der Autor beweist mal wieder seine Kreativität mit einem neuem Top-Buch! Sehr empfehlenswert!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine guter Begleiter.

Gutes Anschauungsmaterial für den Alltag von Führungskräften und Team auf dem individuellen Weg Richtung Digitalisierung. Nicht ganz die Tiefe wie das erste Buch, aber praktischer und sehr hilfreich.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Jede Minute wertvoll

Ein genial erzähltes Buch, das von Anfang bis Ende Augen öffnende Momente beschert hat.
Bisher wurde ich vom Autor noch nie enttäuscht.

Das könnte Ihnen auch gefallen