Kostenlos im Probemonat

  • Die heimliche Heilerin

  • Die heimliche Heilerin 1
  • Von: Ellin Carsta
  • Gesprochen von: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 13 Std. und 17 Min.
  • 4,6 out of 5 stars (2.622 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Die heimliche Heilerin Titelbild

Die heimliche Heilerin

Von: Ellin Carsta
Gesprochen von: Gabriele Blum
0,00 € - Kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 21,95 € kaufen

Für 21,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Geheimes Wissen

    Wie eine besondere Gabe zu Teufelszeug erklärt wird, erfährt die junge Madlen im Heidelberg des Jahres 1388. Sie führt ihrem Vater und ihrem Bruder den Haushalt, hat ansonsten aber nichts zu melden. Allein wenn sie die Hebamme Clara zu ihren Patientinnen begleitet, fühlt sie sich gebraucht. Immer wieder gelingt es ihr, die Schmerzen der Frauen mit ihrem heimlichen Wissen zu lindern. Das aber gefällt nicht jedem und so ist sie bald gezwungen, Hals über Kopf zu fliehen... Der historische Roman von Ellin Carsta wird gelesen von Gabriele Blum.

    Inhaltsangabe

    Heidelberg 1388: Die junge Madlen steht schon früh im Dienst einer Hebamme und hilft ihr bei Geburten und der Behandlung von Frauenleiden. Neben ihrem umfassenden Wissen über Kräuter, durch die sie Schmerzen lindert, stößt sie während einer Geburt eher zufällig auf die beruhigende Wirkung durch flackerndes Kerzenlicht in Verbindung mit gesprochenen Psalmen. Natürlich darf niemand etwas von dieser besonderen Methode erfahren, schließlich kann es sich hierbei nur um Hexenwerk handeln.

    Eines Tages wird sie zu einer angesehenen Bürgerin gerufen, die hochschwanger ist und offensichtlich körperlich misshandelt wurde. Madlen kann zwar das Leben der Frau retten, nicht jedoch deren Baby. Der Ehemann beschuldigt die Heilerin, das Kind mit Hilfe von Kräutern vergiftet zu haben. Damit beginnen für Madlen ihre Flucht und der Kampf um die Wahrheit, sie erfährt viel Liebe und Zuneigung und wird gleichzeitig mit blankem Hass konfrontiert.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2015 Amazon EU S.à r.l. (P)2016 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die heimliche Heilerin

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.810
    • 4 Sterne
      610
    • 3 Sterne
      141
    • 2 Sterne
      35
    • 1 Stern
      26
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.796
    • 4 Sterne
      472
    • 3 Sterne
      126
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      12
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.571
    • 4 Sterne
      585
    • 3 Sterne
      194
    • 2 Sterne
      46
    • 1 Stern
      30

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nicht nachvollziehbar...

    ...sind für mich die durchweg guten Rezensionen, aber selbige verdeutlichen wohl nur, wie unterschiedlich Ansprüche sind.

    Der Leser/Hörer wird meines Erachtens in keiner Weise in das Mittelalter "entführt", Beschreibungen der Charaktere, um sich ein Bild der Protagonisten zu machen? Fehlanzeige! Schilderung der Lebensumstände? Fehlanzeige! Dazu gestelzte Redewendungen und Dialoge, welche nicht der Zeit entsprechen und jede Authentizität vermissen lassen. Das Machwerk stellt sich für mich als eine recht dünne Schmonzette dar, die ein wenig an Groschenromane erinnert. Eine Messerspitze Noah Gorden und eine Prise Rebecca Gable ergeben eben noch lange keinen lesens- bzw. hörenswerten historischen Roman.

    Ziemlich genau in der Mitte habe ich aufgegeben, obwohl ich auch weniger gute Romane in der Regel zu Ende lese oder höre.

    45 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sprecherin teilweise katastrophal

    Das Hörbuch ist unterhaltsam. Kein Roman, der einen tieferen Anspruch erfüllt, aber er hat mich gut unterhalten (bei einem derartigen Roman erwarte ich keine geschichtliche Authentizität) bzw. hätte mich gut unterhalten, wäre da nicht die Sprecherin gewesen. Solange sie die Hintergrundgeschichte las, war es sehr gut. Aber bei dramatischeren Sprechszenen hatte ich immer wieder den Eindruck, daß hier ein quengeliges, weinerliches Kind spricht, das seinen Willen nicht durchsetzen kann. Vor allem Madlen erschien mir dann als Frau, die absolut hilflos und dem Leben nicht gewachsen ist. Was ja ganz und gar nicht der Fall ist.
    Anfangs fand ich das schade, gegen Ende nur noch nervig und war immer wieder froh, wenn Erzählphasen und keine Sprechszenen kamen.

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Nicht ganz mein Geschmack

    Die Geschichte war meiner Meinung nach nicht stimmig., Manche Wendungen hatten nicht genug Hintergrund, die Sprache gefiel mir nicht, sie wirkte teilweise klischeehaft und naiv auf mich. Die Sprecherin betonte anders, als es in meinen Gedankenabläufen gerade gepasst hätte. Sehr gut gefallen hat mir, wie sie den Betrunkenen gesprochen hat. Und es war schön, dass in der Geschichte nicht auf Quälerei en herumgerizzen wurde.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein Mittelalter -Krimmi

    Eine insgesamt spannend und flüssig erzählte Geschichte. Die Storry wird nicht langweilig und es fällt nicht leicht, eine Pause zu machen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Simple Geschichte mit vielen Längen

    Lahme Geschichte. Einfach gestrickte Personen - gut und böse, schwarz und weiß. In Heidleberg wird die Heilerin Meidlin als Hexe und Mörderin vor Gericht gestellt. Sie wird freigesprochen, nicht zuletzt, weil eine große Zahl von Wormser Burgern sich auf den Weg nach Heidelberg macht, um Meidlin zu entlasten. Der wahre Mörder, ein fieser Charakter wird entlarvt und bestraft. Ein Happy end mit der Aussicht, dass bald auch Frauen studieren dürfen. Direkt vom Scheiterhaufen auf den Campus! Bemühtes, feministisches Ende, das (leider noch) nicht in die Zeit dieser Geschichte passt.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine schöne Geschichte...

    ... spannend erzählt. Meine Kaufempfehlung! Gibt es auch eine Fortsetzung, das wäre mein Weihnachtswunsch. Herzlichen Dank

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Heilerin

    E in Roman , kein historisches Dokument, der zeigt wie Glauben und Aber glauben in den Köpfen der Menschen verwurzelt sind und zu Gewalt und Unrecht führen können. Erschreckend , daß sich dieses Geschehen noch weitverbreitet in unserer sogenannt en zivilisierten Welt noch zutragen kann. Optimistisch stimmt , daß es Menschen gibt , die sich dem entgegenstellen und nicht von Haßpredigern ,Egal welcher Coleur , beeinflussen lassen .

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfühlsam mit vielen Details

    Ich liebe die Art von Gabriele Blum. Sie macht die Geschichten so lebendig und persönlich. Einfach klasse. Und dieses Buch spiegelt es perfekt wieder.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Solala .... gut bis ..... naja

    Als erstes möchte ich mal über die Vorleserin Gabriele Blum schreiben.
    Ich mag ihre Stimme, wenn sie normal liest. Ich mag ihre Sätze, wenn sie manche Betonungen weglassen würde. Aber ich finde es furchtbar, wenn sie weinerliche Frauenstimmen spricht, wenn sie Bestätigungen die wie Fragen erscheinen, ausspricht. Dann werde ich regelrecht aggressiv. Das ist es, was mich das Buch nicht geniessen liess.
    Die gesamte Geschichte ist sehr interessant, wenngleich ich doch manches Mal dachte.... Advokat... wat bisse doch blöd und voreingenommen, wo du doch den sozialen Hero in dieser Zeit darstellen sollst.
    Ich empfand das Buch als ganz nett, ich bereue nicht es geladen zu haben, vielleicht mit einem anderen Sprecher, wäre es mir sympathischer gewesen.
    Ich habe schon bessere Bücher gehört, ohne dieses schlecht bewerten zu wollen. Es ist wirklich Geschmackssache.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    uralte Geschichte

    gut gesprochen . eigentlich eine uralte geschichte aber sehr spannend erzählt. ich fand es toll.

    2 Leute fanden das hilfreich