Jetzt kostenlos testen

Die Vogelkundlerin

Autor: Marlene Faro
Sprecher: Reinhild Köhncke
Spieldauer: 6 Std.
2 out of 5 stars (2 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Liebenswerte humorvolle Geschichte!

Die schüchterne Rheingard liebt Vögel, hasst Katzen und hat sich damit abgefunden, dass das Glück nur zu anderen kommt. Doch dann überredet ihre weltgewandte Freundin Ursula sie zu einer Reise auf die Azoren.

Dort, wo die Erde dampft und brodelt wird Rheingard in schreckliche Erlebnisse verwickelt - und lernt einen höchst ungewöhnlichen Mann kennen. Als sie von den Azoren zurückkehrt, ist die scheue Rheingard eine andere geworden. Und das Glück scheint plötzlich möglich.

Marlene Faro, geboren 1954, promovierte Historikerin, lebt als Autorin in Wien. Ihr Roman "Frauen die Prosecco trinken" war ein riesiger Bestseller, der auch fürs Fernsehen verfilmt wurde. Unter anderem arbeite Marlene Faro als Journalistin für Geo, Stern, Gong und Cosmopolitan. Neben weiteren Romanen hat sie auch Sachbücher geschrieben.

©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 1 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 1.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Dürftige Story ganz furchtbar vorgelesen

Was ich von der Sprecherin am Anfang als gewollte Ironie verstand, wurde irgendwann absurd, da auch französische und englische bekannte Worte buchstäblich heruntergelesen werden. Auch Pausen - wahrscheinlich am Zeilenende - und völlig unpassenden Stellen irritieren des öfteren.
Die Story entwickelt sich im Laufe der Zeit ein wenig und hat mir auch des öfteren ein Schmunzeln verursacht, doch ist der Anfang und der Schluss im Ganzen nicht nachzuvollziehen, wahrscheinlich ist das eine Geschichte in sich.