Jetzt kostenlos testen

Die Tiefe der Zeit

Sprecher: Richard Barenberg
Spieldauer: 16 Std. und 42 Min.
4 out of 5 stars (592 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Seit vielen tausend Jahren führt die Menschheit Krieg gegen die geheimnisvollen Crul. Und seit ebenso langer Zeit erzählt man sich Geschichten von der Hauptstreitmacht des Feindes, die seit Ewigkeiten durch die endlosen Weiten des interstellaren Raums unterwegs ist, um eines Tages die Kernwelten der menschlichen Zivilisation zu vernichten.

Der ehemalige Soldat Jarl, dem man Verrat und Mord zur Last legt, ist auf der Flucht vor den eigenen Verbündeten. Als Gejagter muss er die legendäre Erde finden, jenen mythischen Ursprungsplaneten der Menschen. Denn dort soll die größte aller Waffen lagern, eine Waffe, die den Krieg beenden und Frieden bringen kann. Jarls Suche führt ihn durch die Tiefe der Zeit. Doch er ahnt nicht, dass er nur ein Werkzeug in einem viel größeren Plan ist...
©2018 Piper Verlag GmbH, München (P)2018 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    293
  • 4 Sterne
    186
  • 3 Sterne
    83
  • 2 Sterne
    25
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    414
  • 4 Sterne
    117
  • 3 Sterne
    24
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    247
  • 4 Sterne
    172
  • 3 Sterne
    95
  • 2 Sterne
    37
  • 1 Stern
    9
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Philosophie trifft auf SiFi

Das Buch selbst erzählt die Geschichte einer modifizierten Menschheit in ferner Zukunft deren Ziel es ist, sich gewaltsam im Universum zu behaupten und aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit sämtliches außeriridsches Leben im Keim zu ersticken.
Doch es gibt einen Feind der nicht zu besiegen ist und der dann doch nur eine Nebenrolle spielt.

Brandhorst schreibt meiner Meinung nach keine Pageturner.

Ein Brandhorst-Roman ist zudem keine leicht Kost für nebenbei und als Hörbuch auch immer nur bedingt zu verdauen. Zu komplex die Materie und zu gigantisch die kreiierten Welten.

Er erschafft Geschichten die in Jahrtausenden spielen und sich über Jahrhunderte vor und zurück drehen. In denen unterschiedlichste Rassen und Abstammungen von Menschen aufeinandertreffen bzw. ihren Weg gehen.

Er bewegt Leser die sich darauf einlassen, dass Leben an sich zu hinterfragen bzw. sich mit dem Älterwerden und den Aspekten ewigen Lebens zu befassen. So trifft bei seinen Werken wiederholt Philosophie auf SiFi und dies vor stets spektakulärer Kulisse.


Wie immer ist es daher schwierig einen Roman von Brandhorst zu bewerten. Einerseits finde ich seine Geschichten stimmig, interessant, teils außergewöhlich und durchzogen mit unglaublichen Ideen und Systemen, sowie einem hauch von Philosphie.
Andererseits sieht man sich häufig mit langatmigen Situationen und einem unbefriedigendem, nicht bestimmbaren Gefühl beim Beenden seiner Lektüren konfrontiert.


Leser die schnelle, actionreiche SiFi bevorzugen werden mit einem Brandhorst nicht zufrieden sein. Fans von außergewöhlichen Szenarien und einer Zukunftsvision etwas abseits des Mainstreams kommen, wenn sie durch die ein oder andere Länge tauchen, auf ihre Kosten.


31 von 32 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wird von Stunde zu Stunde spannender.

Eine sehr gute Vision mit einer guten Struktur in der Gesamtbetrachtung. Keine grossen Raumschlachten und trotzdem eine sehr spannende Geschichte.

16 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Sunsy
  • Deutschland
  • 05.06.2018

Interessante Vorstellung der Möglichkeiten

Bei diesem Buch scheiden sich mal wieder die Geister, wie ich sehe. Entweder, man mag es oder nicht. Und ich gestehe, dass es auch bei mir Hörzeiten gab, in denen ich das Gefühl hatte, mich überhaupt nicht vom Fleck weg zu bewegen, viel mehr Fragen auftauchten, als beantwortet wurden und ich nicht wusste, wo der Autor mit mir noch hin wollte.

Nicht sehr hilfreich fand ich zudem, dass ich keine wirkliche visuelle Vorstellung von sämtlichen Akteuren und vielen Welten hatte, denn obwohl das Buch schon “ein ordentlicher Schinken” ist, erfährt der Leser/Hörer kaum mehr als ein paar Kleinigkeiten über die Figuren. Was am häufigsten erwähnt wird, sind die Fertilitätsblasen der Mütter. Seit Tausenden von Jahren führt die Menschheit Krieg gegen einen Feind mit der Bezeichnung “Crul”, ohne jedoch zu wissen, wie dieser Feind aussieht. Das befremdete mich etwas, denn das führt zu Spekulationen und zwangsläufig zu Fehlern.

Am Ende wird dann einiges klarer, und man kommt ins Grübeln über Alter, Tod, die Unendlichkeit und die Möglichkeiten, die diese bietet. So war dies letzten Endes ein wirklich interessantes Hörbuch, von Richard Barenberg gut eingelesen und für Fans von Science Fiction, die genügend Sitzfleisch haben, empfehlenswert.

Ich gebe 08/10 Punkte.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr spannend gehalten!

Der Sprecher wie immer sehr gut, Handlungsbogen spannend und nicht so vorhersehbar wie bei anderen Hörbüchern . Klare Empfehlung für SiFi Fans!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Gustav
  • Überlingen, Deutschland
  • 17.10.2018

Der ewige Krieg

Gute Geschichte, in die man eintauchen kann, spannende Wendung im letzten Viertel.
Also eigentlich nichts auszusetzen. Die Geschichte basiert auf einem universalen Kriegszustand über Jahrtausende. Das ist mein ganz persönliches Problem. Ich mag keine Zukunftsvisionen mehr, die den Krieg von heute in „immer noch Krieg morgen“ fortschreiben. Gibt es denn wirklich keinen Fortschritt, keine Zukunftsvision ohne Krieg? Ich hoffe, die Zukunft sieht besser aus. Wenigstens endet das Buch mit einer kleinen Hoffnung, dass es dazu kommen könnte.....

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

17 Stunden Langeweile

Die Geschichte kommt das ganze Hörbuch über nicht in Fahrt. Trotz der Länge kann man sich nicht in das Universum reindenken. Zu keiner Zeit erfährt man etwas über die Raumschiffe über die Aliens über die Sonnensysteme etc.

Dafür wird sehr viel über Fertilitätsblasen und Staubwürner palavert.

Keine Sci-fi, mehr eine Fantasygeschichte

10 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

klasse Theorie

interessante Theorie über die Menschheit! hat mir sehr gut gefallen! über Möglichkeiten der Zeit !

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • thorwago
  • Dübendorf, Schweiz
  • 09.02.2019

nette Story, Ende schwächelt

Gut, aber Brandhorst-typisch kein überragendes Ende. Insgesamt etwas vage und nicht alle Handlungsstränge werden zu Ende geführt

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Irmer
  • Bremen, Deutschland
  • 11.07.2018

Beginnt vielversprechend, ended schwach.

Der Beginn war gut.
Das Universum und die Hauptdarstellerin die die "Thronfolge" als Imperatorin antritt
und auf ihre Konkurrentin achten muss erinnerten mich stellenweise stark an Dune.
Gerade wegen des Kastensystems, der Fähigkeit der Strategin mit dem Abakus Wahrscheinlichkeiten vorherzusehen,
den großen Müttern, die quasi Gebärmaschinen sind, aber dafür größtes Ansehen genießen etc.
Auch die Erzählung vom jungen Soldat in der Militärschule war zwar etwas abgenutzt aber dennoch interessant.
Aber dann findet die Suprema das Zeitschiff und die Story wird wirr und verliert irgendwie den Faden.
Alles bleibt irgendwie wage, Handlungsstränge werden künstlich zusammengeknotet und wirken zu konstruiert.
Am Ende sind alle Teil eines Plans der Jahrtausende lang auf diesen Punkt hin vorbereitet wurde.
Inklusive der Existenz der Protagonisten und der letzte Versuch von zig vorangegangenen. *gähn*
Dabei verkommen alle am Anfang angelegten spannenden Elemente zu bloßem Hintergrund.
Zwei Sterne für den Anfang und das Universum bis zum eigentlichen beginn der Story. Die ist nämlich mies.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Langweilig und langatmig.....

insgesamt langatmig und langweilig. Die geschichte zieht sich unnoetig in die laenge, spannung kommt kaum auf

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich