Jetzt kostenlos testen

Die Straße der Ölsardinen

Sprecher: Ulrich Matthes
Spieldauer: 5 Std. und 36 Min.
4.5 out of 5 stars (214 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

LIEBEN und LEIDEN auf der Straße der ÖLSARDINEN...

Taugenichtse und Sonderlinge, Dirnen und Gelegenheitsarbeiter sammeln sich in der Straße der Ölsardinen im Fischerstädtchen Monterey in Kalifornien. Da sind Lee Chong, der geschäftstüchtige Ladenbesitzer, die leichten Mädchen von Doras Etablissement, Mac und seine vier Freunde, die arbeitslos, aber arbeitswillig sind. Und schließlich der Meeresbiologe Doc, der in seinem Labor experimentiert, Unmengen Bier trinkt und Schallplatten hört...
©1945 / 1973 / 1992 John Steinbeck / Elaine Steinbeck, John Steinbeck IV, Thom Steinbeck / Paul Zsollnay Verlag, Wien. Übersetzung: Rudolf Frank (P)2012 Rundfunk Berlin-Brandenburg / Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    132
  • 4 Sterne
    59
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    149
  • 4 Sterne
    41
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    118
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    20
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

großartig

Ich mag John Steinbeck und habe all seine auf deutsch erschienenen Bücher gelesen. Dieses Werk ist neben Früchte des Zorns und Jenseits von Eden mein Lieblingswerk.

Die Geschichte an der Cannery Row um Mack und seine Freunde, Doc oder den Chinesen Lee Chong ist meiner Meinung nach über jeden Zweifel erhaben und spricht für sich.

Der Vorleser Ulrich Matthes schafft es die besondere Stimmung des Buchs in ein Hörbuch zu transportieren. Bleibt zu hoffen, dass er noch weitere Werke von Steinbeck einliest.

- sb

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

I’ve done it!

Heute Die Straße der Ölsardinen, oder eben die Cannery Row, wieder zu lesen, oder eben zu hören, ist, jedenfalls für die um 1950 geborenen, ein wenig wie die Wiederbegegnung mit einem Freund aus den Kindertagen, den man seit jenen aus den Augen verloren hatte: Etwas ist noch da, und der Freund sieht eigentlich noch recht gut aus, nur nicht mehr so wie man ihn in Erinnerung hat, und man fragt sich: Was ist passiert?

Sie ist alt geworden, die Cannery Row, und so hervorragend sie Ulrich Matthes auch vorträgt: Sie wird nicht wieder jünger. Sie ist eine schöne alte Cannery Row! Mehr nicht. Die Geschichte ist über sie hinweggegangen, ohne Rätsel zu hinterlassen. Sie ist wie ein altes, sepiafarbenes, büttengerandetes Foto in einem Rahmen über der Theke eines etwas verstaubten Pubs, in dem man gerne ein Weilchen sitzen bliebe, und wenn man sich ein Bier bestellt, fragt einen die Bedienung: „Do you mean a beer or a Heineken?“ Und schon ist man wieder in der Gegenwart. Beim Weggehen klopft man sich ein wenig Staub von den Kleidern, dreht sich noch einmal um. Doch was man gerade noch gesehen hat, ist wieder verschwunden, und man fragt sich erstaunt: My God, what have I seen?

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Steinbeck

Leider nur ein Buch auf Deutsch bei audible. Bitte zukünftig mehr, nicht jeder kann Englisch!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Weltliteratur!

einfach genial, Steinbeck ein fantastischer Beobachter, genauso toll der Sprecher, ich War hin und weg

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

richtig schön

In der Schule habe ich die Geschichte in Englisch gelesen (lesen müssen) und habe sie in guter Erinnerung behalten. Zu Recht, wie ich nun gehört habe. Dazu noch ein toller Sprecher, was will man mehr?