Jetzt kostenlos testen

Die Sklavenkarawane

Autor: Karl May
Sprecher: Heiko Grauel
Spieldauer: 16 Std. und 36 Min.
4.5 out of 5 stars (26 Bewertungen)
Regulärer Preis: 13,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Im Sudan unterdrücken gewissenlose Ausbeuter die Dörfer der Eingeborenen, plündern und morden und verkaufen die Bewohner an ebenso gewissenlose Händler. Deutsche Forscher stoßen auf den schlimmsten aller Sklavenräuber, den "Vater des Todes". Gefährliche Abenteuer stehen ihnen bevor...

©1949 Karl-May-Verlag (P)2018 Karl-May-Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    21
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Endlich wieder Heiko Grauel ....

Nachdem "Dr. Vitzliputzli" von Herrn Gabor gelesen wurde, was mir persönlich nicht sehr gefallen hat, liest dieses Buch wieder Herr Grauel. Ich fühlte mich direkt wieder angesprochen, gehört Herr Grauel als Sprecher für mich zu Karl May wie Pierre Brice und Lex Barker zu den Karl-May-Filmen der 1960er Jahren. Man merkt, daß sich Herr Grauel im Laufe der vielen Jahre im Vorlesen dieser Bücher sehr weiterentwickelt und verbessert hat. Ich kann mich an Einspielungen von Karl-May-Büchern erinnern, da es schwer für ihn war, Worte wie "Iltschi" oder "Saltillodecke" richtig auszusprechen. Dennoch hat er es immer geschafft, sowohl die in Amerika als auch die in Arabien spielenden Bücher in seiner unnachahmlichen Sprechweise spannend herüberzubringen. Ich hoffe sehr, daß der Karl-May-Verlag keine weiteren Experimente mit anderen Sprechern geplant hat. Vielleicht werden die Bücher, die Herr Sodann gesprochen hat noch einmal mit Herrn Grauel eingespielt.

12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Glaubhaft und lustig

Ich hab mal gehört das Karl May keinerlei eigene Erfahrungen in seine Geschichten einbringt. Wenn das stimmt dann hat er entweder gut recherchiert oder hat eine äußerst blühende Fantasie...oder beides.
Der Leser hat die Charaktere sehr gut wiedergegeben, sodaß man immer wußte wer gerade spricht. Hat Spaß gemacht zuzuhören.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Klassiker. <br />

Ich bin kein Rezessionist. es ist ein Manifesr des Humanismus. bla blubber blatter. pizza Peperoni