Jetzt kostenlos testen

Die Rückkehr der Wale

Sprecher: Svenja Pages
Spieldauer: 14 Std. und 57 Min.
Kategorien: Romane, Liebesromane
4 out of 5 stars (11 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Einst hat Kayla ihren Mann geliebt. Doch immer öfter geraten die beiden in Streit, und Dalziel wird so wütend, dass sie Angst vor ihm hat. Da taucht ein Fremder auf der kleinen, abgeschiedenen Hebriden-Insel auf, über den bald allerhand Gerüchte in Umlauf sind. Auch Kayla ist nach der ersten Begegnung mit Brannan sofort fasziniert von diesem Mann, der ein Geheimnis zu hüten scheint. Ihre eigenen, immer stärker werdenden Gefühle für ihn, aber auch das Gerede der Inselbewohner treiben Kayla mehr und mehr in einen inneren Zwiespalt, aus dem es kaum einen Ausweg zu geben scheint...

Isabel Morland wurde 1963 in Bamberg geboren und wuchs in einer literaturbegeisterten Familie auf. Nach verschiedenen selbstständigen Tätigkeiten und Auslandsaufenthalten studierte sie Kommunikationswissenschaften. Sie arbeitet freiberuflich als Trainerin und Coach. Sie brachte zunächst ihre vier leiblichen Kinder zur Welt, bevor sie sich ihren geistigen Kindern widmete und, angeregt durch die vielen Reisen, zu ihrer ursprünglichen Leidenschaft, dem Schreiben, zurückkehrte. Diverse ausgedehnte Aufenthalte auf entlegene und verlassene schottische Inseln inspirierten sie zu einem Romanzyklus über die faszinierende Landschaft und Lebensweise der Menschen auf den Hebriden. Seelisch in Schottland verwurzelt, lebt sie mit ihrer Familie in ihrer fränkischen Heimat. Neben ihrer Liebe zum Schreiben hält sie als Hobbyfotografin die Stimmungen der Landschaften ihrer Romane fest.

©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Kitschig

Leider nicht die Geschichte, die ich mir vorgestellt hatte...
Für mich einfach zu kitschig und stellenweise zu vorhersehbar.
Die Sprecherin leiert den Text irgendwie runter...
Für mich enttäuschend, zumal ich die Landschaft Schottlands so sehr mag!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach Wundervoll!

Ich habe das Buch schon vor einiger Zeit gelesen. Zwischenzeitlich war ich selbst auf den Hebriden und das Hörbuch hat jetzt mein Kopfkino voll in Gang gesetzt. Wunderbar, schwermütig und voller Sehnsucht hat es mich gestimmt. Eine Liebesgeschichte verwoben mit den gälischen und nordischen Mythen. Es erzählt auch vom Leben der Menschen dort, das so ganz anders verläuft als hier in der Hektik der Städte, aber doch nicht einfach ist. Geprägt von einer tiefen Religiosität und der Liebe zum Land und zum Meer - Losgantir. Wer einen kommerziellen Liebesroman erwartet, wird sicherlich enttäuscht werden, wer sich vom Zauber der Hebriden einfangen lässt, dem wird diese Geschichte in Erinnerung bleiben.
Einziges Manko für mich: Die Sprecherin liest die männlichen Stimmen für meinen Geschmack zu gekünstelt und zu tief, was sie z.T sehr behäbig klingen lässt. Lässt sich aber "weghören". Es wäre auch wünschenswert gewesen, wenn sich die Sprecherin etwas mit der gälischen Aussprache befasst hätte, klingt oft ganz schön schäg...

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Grau in Grau mit einzelnen Lichtblicken

Titel und Cover versprechen viel, der Roman hat die Erwartung leider nicht erfüllt. Die Geschichte verläuft zäh und sehr depressiv, verstärkt durch die Interpretation der Erzählerin. Bis zur Hälfte kommt keine Spannung auf und ich war mehrmals nahe dran abzubrechen.Die Landschaftsbeschreibungen konnten zwar herrliches Kopfkino schaffen, die eingebauten Legenden und Sagen schufen einen mystischen Hintergrund. Die Figuren sind liebevoll beschrieben, aber die eigentliche Liebesgeschichte verschwand in den Beschreibungen. Ausserdem versetzten mich der Charakter, Denkweise und Handlungen der Protagonistin eher ins 19. Jahrhundert als in die Gegenwart. Schade