Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Paris im Frühjahr 1867: Aus den dunklen Gewässern der Seine wird die Leiche eines Kindes geborgen. Für die Polizei steht fest: Die Mutter des Babys ist schuldig und muss zum Tode verurteilt werden. Der Pflichtverteidiger Bertaut, zunächst von der Schuld der Mutter überzeugt, nimmt sich der jungen Frau an und stößt bei seinen Nachforschungen auf Ungereimtheiten. Plötzlich interessieren sich mächtige Regierungskreise für diesen scheinbar alltäglichen Fall. Entlastendes Material wird unterschlagen, Zeugen verschwinden. Vor dem Hintergrund der Weltausstellung beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. 100 Jahre später beginnt eine geheimnisvolle junge Frau über die Hintergründe zu recherchieren. Was verbindet sie mit dem Fall?

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2003 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2011 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Ein packender, vielschichtiger Roman, in dem sich spannende Fiktion mit detaillierten Fakten mischt.
-- Focus

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    157
  • 4 Sterne
    159
  • 3 Sterne
    114
  • 2 Sterne
    41
  • 1 Stern
    38

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    80
  • 4 Sterne
    39
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    65
  • 4 Sterne
    30
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    8
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Ich war begeistert!

Ich war bereits schon sehr von Wolfram Fleischhauer's "Das Buch in dem die Welt verschwand" begeistert. Ein historischer "Krimi", der dem Zuhörer sehr viele interessante Einblicke in die Medizin des späten 19. Jahrhunderts und in die philosophischen Gedanken von Immanuel Kant gewährte.

"Die Frau mit den Regenhänden" könnte ebenfalls als ein historischer Krimi bezeichnet werden. Das Hörbuch weist zwei Handlungsstränge auf. Der erste spielt in Paris zur Zeit der Weltausstellung im Jahr 1867. In der Seine wird die Leiche eines Kindes gefunden. Die Mutter ist schnell ausgemacht. Sie beteuert ihre Unschuld, behauptet sogar, das Kind ins Krankenhaus gebracht zu haben. Das Schicksal der jungen Frau im damaligen französischen Rechtssystem scheint besiegelt.

Der zweite Handlungsstrang spielt 1992 in Paris. Ein deutscher Architekturstudent schreibt an seiner Dissertation über die Weltausstellung von 1867. In der Bibliothek lernt er eine junge geheimnisvolle Frau kennen, in der er sich schließlich verliebt. Sie scheint aber nichts von ihm wissen zu wollen und wehrt jegliche Annäherungsversuche ab.

Man fragt sich über viele Stunden hinweg, wo denn jetzt wohl der Zusammenhang zwischen den beiden Handlungsebenen liegt, wo es Berührungspunkte gibt und man spekuliert über die Todesursache des Kindes.

Wolfram Fleischhauer versteht es, Information und Wissen zu vermitteln, ohne dass sich der Zuhörer belehrt vorkommt. Alles fließt spielerisch in diesen Roman ein. Trotz der geschichtlichen Informationen und der medizinischer Fakten verliert die Geschichte nicht an Spannung.

Ich habe selten einen so lebendigen Geschichtsunterricht bekommen. Die Handlung floss nur so dahin. Wolfram Fleischhauer zeichnet sich durch einen sehr ruhigen Schreibstil aus. Er ist "blumig und poesievoll". Ein tolles Hörbuch. Ich war begeistert!

44 von 46 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannend und vielschichtig....

ein Hörgenuss, nicht zuletzt durch die beiden Sprecher. Ein Buch, das einen in seinen Bann zieht und Geschichte lebendig werden lässt. Und zwar so, wie der "kleine Mann" auf der Straße "Geschichte" erlebt. Sowohl damals im 19. Jh. - wo er ein Spielball der politischen Interessen war - als auch in unserer Zeit, in der es - trotz aller demokratischen Neuerungen - letztlich nicht viel anders ist, betrachtet man die Geschichte um die historische Geschichte.
Zugleich berührend ohne irgendwie kitschig zu wirken. Einfach ein Buch, das einen nachdenklich zurücklässt. Sehr empfehlenswert.

22 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Wolfram
  • Ottenbach, Deutschland
  • 26.07.2011

Sprachlicher Genuß, aber schwaches Geschichtenfundament.

Die Geschichte ist wie ein mehrfach eingepacktes Geschenk. Schicht um Schicht wundervolles glitzerndes Papier in Form von Deutsch-sprachlichen Meisterwerken. Eine weitere Schicht Vortragskönnen, welches durchaus die Gefühle greifbar macht.
Doch dann hat man nach vielen Schichten des schönsten Papiers, das man je gesehen hat, plötzlich etwas in der Hand, was man so gar nicht gebrauchen kann. Enttäuschung macht sich breit und man fragt sich unwillkürlich, warum man diesem wundervollen Sprachgebilde so lange zugehört hat, denn der Zusammenhang der Zeitlinien ist zwar erkennbar, aber zu wenig nachvollziehbar, als daß er mir ausreicht um ein so gutes Buch zu begründen. Leider. Ich hätte es mir anders gewünscht. Konkret - für mich ist es nicht nachvollziehbar, daß die Protagonistin im hier und jetzt ihre Zeit damit vergeudet, diese alte Geschichte zu eruieren. Das ist nun schon das zweite Buch, welches mit herausragenden Formulierungen aufwartet, aber schwach ist im Fundament der Geschichte selbst.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

schwer hörbar, wenn.................

.............man neben englisch nicht auch französisch versteht.
Die Handlung mag ja spannend sein, aber viele Stellen, die wichtig wären, sind französisch- und das trübt das Hörvergnügen erheblich. Wenn manch ein Älterer womöglich nicht mal englisch versteht, sollte er dieses Hörbuch meiden.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

erste Sahne

Mir gefaellt Fleischhauers Hang zum Detail. Ich bin oft schon ganz erwartungsfroh fasziniert, wenn eine neue Situationsbeschreibung ihren Anfang findet. Ich weiss, dass ich alle Details wichtig finde, dass der Autor ein Bild malt, an dem ich interessiert bin, von dem ich fasziniert bin. Ich bin 'mittendrin' und hoere mit Spannung und Interesse ein Hoerbuch mit Anspruch - supergut gelesen (!!).

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Hat zehn Sterne verdient

Das Buch im Buch in zwei verschiedenen Jahunderten mit überraschend aktuellem Ende.
Super gelesen. Ein Thriller, eine Liebesgeschichte und ganz aktuelle Politik. Das alles so flott erzählt. Geschichten, denen man endlos zuhören könnte. Ich werde das Buch als Standartgeschenk diese Weihnachten jedem, dem ich Gutes tun will, schenken.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sylvie
  • Saverne, Deutschland
  • 18.10.2011

ein Buch mit Nachklang

Bei jedem neuen Hörbuch freue ich mich schon auf das nächste.Bis jetzt wurde ich noch nie enttäuscht und auch bei dieser Geschichte habe ich schöne interessante Stunden verbracht.
Es hätte dem Buch nicht geschadet, wenn die Biographie von Napoleon dem Dritten ein wenig kompakter gewesen wäre.Eine kurze Zeit hört es sich ein bisschen an, als hätte uns der Autor seine sämtlichen Nachforschungen über den französischen Kaiser direkt aus der Bibliothek übermitteln wollen. Da man aber doch dabei lernt und seine Erinnerungen aus dem Geschichteunterricht wachruft, kann man diese etwas lähmende Kapitel dem Autor verzeihen. Der soziale Hintergrund dieser Zeit ist sehr gut geschildert und keineswegs langweilig und der Teil, der im 20. Jahrhundert spielt, wunderschön von dem Leser erzählt.Der warme Klang seiner Stimme so wie seine angenehme und klare Aussprache unterstreichen die Melancolie und geben der ganzen Geschichte eine poetische Atmosphäre.
Dazu möchte ich noch sagen, dass es ein Krimi ist, bei dem man auch überlegt, was eigentlich passiert ist und gespannt ist, wie die Geschichte endet.
Kurz und gut, es war schön sich diese intelligent aufgebaute Geschichte anzuhören.
Grüße an alle, für die Deutsch eine Fremdsprache ist und die dank Audible schöne und lehrreiche Stunden beim Zuhören genießen können.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • tmoser23
  • Neuhofen, Oesterreich
  • 19.08.2011

spannende Story und historisch interessant

eine sehr spannende Geschichte verpackt in die Schilderung des historischen Umfeldes in Paris rund um die Weltausstellung; wenn man also Unterhaltung mit lebendiger Geschichte und einem Interesse für die damailgen politischen Zusammenhänge kombinieren möchte, kann man dieses Buch nur empfehlen

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

langatmig

Ich war enttäuscht, ich hatte mir anhand der beschreibung und der Rezessionen deutlich mehr von dem Hörbuch versprochen.

Dass die beiden Handlungsstränge von unterschiedlichen Sprechern gelesen wurden, hat es zumindest etwas einfacher gemacht die sehr konstruierten Handlungen zu verstehen.

Insbesondere im ersten Teil fand ich die langen geschichtlichen Exkurse sehr langatmig und schwer verständlich. Im Nachhinein kann ich auch deren Notwendigkeit nicht verstehen, meines Erachtens nach hatten diese geschichtlichen Hintergründe nur sehr bedingt Einfluss auf den Verlauf der Handlung. Es gab durchaus Stellen, wo ich kurz davor war, abzubrechen.

Das Ende war viel zu plötzlich und leider fand ich die Zusammenführung der beiden Geschichten nicht gelungen. Für mich kein Hörbuch, das ich noch einmal anhören möchte.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Schön und traurig zugleich

Mir hat das Hörbuch gut gefallen, obwohl ich auch über die Umstände von denen berichtet wird, bedrückt bin.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich