Jetzt kostenlos testen

Die Augen des Drachen

Autor: Stephen King
Sprecher: David Nathan
Spieldauer: 12 Std. und 3 Min.
4.5 out of 5 stars (891 Bewertungen)
Regulärer Preis: 24,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

In jungen Jahren hatte der König von Delain noch Drachen gejagt - jetzt ist Roland alt und krank. Bald wird sein ältester Sohn Peter die Herrschaft übernehmen. Doch Flagg, der Hofmagier, hat ein dichtes Netz aus Verrat und Intrigen gesponnen, um die Macht im Königreich an sich zu reißen: Roland fällt einem hinterhältigen Giftmord zum Opfer. Drachensand, ein geheimes Zauberelixier, lässt ihn innerlich verbrennen. Der Verdacht fällt auf Peter, der schließlich von Flagg in den Kerker geworfen wird. Somit folgt Thomas, der jüngste Sohn des Königs, auf den Thron von Delain - ein willenloses Werkzeug des bösen Zauberers.

Fortan ziehen dunkle Schatten des Terrors über das alte Königreich, das Volk stöhnt unter der Last der Steuern. Wem es nicht gelingt, in die weiten Wälder im Norden zu fliehen, landet in den Kerkern oder vor dem Scharfrichter. Wer vermag dem blinden Wüten des Magiers noch Einhalt zu gebieten? Aussichtslos erscheint Peters Situation, gefangen in einer luftigen Zelle an der Spitze des höchsten Turms in Delain, bis ihm eines Tages die Flucht gelingt und er einen unverhofften Verbündeten findet. Der entscheidende Kampf um die Herrschaft über das Königreich kann beginnen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©1987 Random House Verlagsgruppe (P)2012 Audible Studios

Kritikerstimmen

Der wahre Erzählkünstler ist ein seltenes Geschöpf. Geschichtenerzählen ist eine Gabe (...) Stephen King besitzt, wie vor ihm Charles Dickens, diese Gabe im Überfluss.
-- The Times

Nur King kann derart umfassend Infernos entfachen (...) und dabei durchaus philosophischen Gehalt entwickeln.
-- Stern

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    506
  • 4 Sterne
    262
  • 3 Sterne
    98
  • 2 Sterne
    19
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    647
  • 4 Sterne
    56
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    376
  • 4 Sterne
    209
  • 3 Sterne
    98
  • 2 Sterne
    21
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sunsy
  • Deutschland
  • 26.05.2013

Horrormärchen

Ich musste wieder mal meinen absoluten Lieblingssprecher im perfekten Autor-Sprecher-Duo “King-Nathan” hören, und obwohl ich noch “The Stand” in der Audible-Bibliothek habe, bin ich diesmal vor den etlichen Stunden doch zurück geschreckt und habe mich stattdessen für ein Horror-Märchen entschieden. Mal ein etwas anderes Genre. Warum nicht?

Über den Autor Stephen King brauche ich wohl nichts mehr zu sagen, wer kennt ihn und seine Erzählweise nicht? Manche mögen seine Ausführlichkeit, andere nicht. Was ich bei ihm immer faszinierend finde ist, dass er in der Lage ist, die Lebensgeschichte jedes einzelnen interessant mit in die Geschichte zu integrieren, ohne, dass es langweilig wird. Auch in dieser Geschichte holt er immer wieder aus und erzählt langsam die Spannung aufbauend, schreibt zum Ende hin gar Kapitel mit nur 3 Sätzen Inhalt und einem Szenenwechsel, bis man vor Spannung nicht mehr aufhören kann.

David Nathan ist ein begnadeter Sprecher. Just in diesen Tagen wählt Audible wieder den beliebtesten Sprecher/die beliebteste Sprecherin. Zusammen mit King ist Nathan einfach unschlagbar. Das perfekte Duo. Ich liebe es, seiner Stimme zu lauschen, da stimmt einfach Alles. Er liest so, wie ich es in Gedanken mit tue, und so entsteht nicht nur ein Szenario vor meinen Augen, sondern ich bin mitten drin. Und es ist nicht nur einmal vorgekommen, dass ich versucht habe, einen Protagonisten auf das mir Offensichtliche aufmerksam zu machen

Die Story nun selbst ist etwas anders, als ich sie bei King gewohnt bin. Normalerweise spielt sie in der Realität, was das Grauen um so schrecklicher macht, das er inszeniert. Hier nun entwirft er ein klassisches Märchen, was mir selbst das Grauen minimiert hat, denn ich wusste ja von vornherein, dass es “gut” ausgehen würde. Er entwirft ein Königreich, in welchem wie so oft mittelalterliche Zustände herrschen (also keine Computer, Telefone, Industrie jeglicher Art) mit Volk und König. Dort hinein setzt er einen Dämon und lässt seine Figuren agieren.

Hach, ich liebe es, wie David Nathan mit der Stimme eines Dämons brüllt

Das Hörbuch ist nicht so ein klasse Horror-Roman wie ich es gewohnt bin, aber für solche, die nicht so hart gesotten sind, vielleicht genau das Richtige (?)

10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Eine Reise in die eigene Kindheit

Aufgrund der vielen Feiertage und des Jahreswechsels hat das Hören dieses Buches diesmal etwas länger gedauert. Es sind gute zwölf Stunden Kurzweil, die von David Nathans angenehmer Stimme gefüllt werden. In dieser Fassung des Hörbuches sind diesmal auch keine störenden Pausen oder Schnittfehler enthalten.

Da mich die groß angekündigte Neuübersetzung (von Heyne) vor allem in Bezug auf die Unterschiede zur alten Fassung interessiert hat, habe ich die Neuübersetzung gehört, während ich gleichzeitig die alte Übersetzung mitgelesen habe. Das Fazit ist ernüchtern: Es kommen so gut wie keine neuen Erkenntnisse über die Story darin vor. Die längste Passage ist ein etwa drei Sätze langer Absatz, der damals nicht enthalten war. Der Großteil der Änderungen sind die Bereinigungen von grammatikalischen Fehlern und das Korrigieren falscher Verwendungen mehrdeutiger Vokabeln. Auch schwerwiegende Übersetzungfehler der alten Fassung wurden richtiggestellt.
Jetzt hört/liest man zum Beispiel: "... Er saß jetzt; auf dem Sims, als wäre dieser Peonys Sattel; ..." - was Bezug auf SEIN Pferd nimmt, welches er vor dem sicheren Tod gerettet hatte. Während in der Übersetzung von 1987 der Satz folgendermaßen lautete: "... Er saß jetzt; auf dem Sims, als wäre dieser ein Ponysattel; ..."

Zum Hörerlebnis: Ich habe die Geschichte schon einige Male zuvor gelesen, aber durch das Vorlesen von David Nathan kam der "Märcheneffekt" erst richtig zur Geltung und wurde mir persönlich noch deutlicher ins Bewusstsein gerufen. Mehr als einmal kam ich mir vor, wie auf einer Reise in die eigene Kindheit, als mir als kleines Kind mein Vater im Bett Geschichten vorgelesen hat. Passagen wie ...

Aber vielleicht kam letztendlich gerade auf diese Weise alles zum Besten.
Oder vielleicht nicht. Und das ist wieder etwas, das ihr selbst entscheiden müßt.

und

... werdet ihr fragen. Entweder bist du verrückt, Geschichtenerzähler, oder aber ...

... weckten Erinnerungen aus frühester Kindheit und den Wunsch schon damals einen solchen Erzähler/Vorleser gehabt zu haben.

Schlussfazit:
Eine wirklich tolle Umsetzung des kingschen Märchens, die ich allen Jüngeren und Junggebliebenen nur ans Herz legen möchte.

LG Penny

20 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Großartig

Jetzt ist es schon ein paar Jahre her das ich diese Buch mal gelesen habe. Das warten hat sich gelohnt es endlich auch Hören zu können. Die Augen des Drachen ist eines meiner Liebsten von Stephen King. Umso besser das auch hier uns David Nathan vorliest. Story ist sehr gelungen viel intrigen und einfach eine tolle welt in die man entführt wird.

Wenn man King mag dann ist diese Buch meiner meinung nach ein muss!!!

17 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Matthias
  • Berlin, Deutschland
  • 08.01.2013

Der Herr der Servietten

Eine Geschichte ohne viel Horror - eher ein kinderbuch, und die Ansprechhaltung des Erzählers ist auch eher gemütlich-verbildlich. Auch die Fantasy-Welt ist sehr einfach gestrickt und unterscheidet sich kaum vom typischen Märchenkönigreich der Grimms, gegen diese Welt ist die aus dem "Wizard of Oz" gradezu komplex.
Auch sonst bleibt alles in behaglichen Bahnen, Sturz und Befreiung eines Königssohns wird sehr detailliert und gemächlich erzählt. Witzig die Idee, so etwas Absurdes wie Servietten zum Leitmotiv des Romans zu machen - das ist typisch Kingscher Humor.
Ich habs gern gehört, aber es hat mich nicht so umgehauen wie "Es" und "Fluch". Klang wie eine Fingerübung zum Entspannen.
Dennoch werden Horror-Fans einige dunkle Anspielungen auf den von King so verehrten H.P. Lovecraft finden (den Nathan ja auch ausgiebig vorgelesen hat -kenner dieser Hörbücher werden schmunzeln) - da ist das Zauberbuch des irren Arabers und da sind die Tempel der Alten Götter... Aber das ist wie ein fernes Echo vergangenen Grauens und eher ein Anstubser für Insider.
David Nathan liest auch diesmal wieder ohne Fehl und Tadel.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

toll

Autor spitze und david nathan reißt mich immer wieder mit. Das beste zweiergespann, dass ich kenne

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Einfach fantastisch

Kaminofen an, rein in die Wolldecke und den guten alten Nathan eine Geschichte erzählen lassen. Viel Spaß :-)

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend

..von Anfang bis Ende. Fesselnd und bunt und eben Stephen King. Eine Geschichte mit unerwarteten Wendungen und tollen Figuren

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • KF
  • 02.03.2019

Ein wunderschönes Märchen🧚‍♀️👼🧚‍♂️!!!

Ein wunderschönes Märchen mit unserem Hauptdarsteller Randall Flagg in Action😎😎😎!!! Eigentlich das einzige Buch in dem er so viel zu tun hat und so oft erwähnt wird 👍👍👍(The Stand im Mittelalter)!!! Die ganze Geschichte ist wirklich sehr sehr empfehlenswert, und vor allem David Nathan brilliert wieder als einer der besten Sprecher überhaupt 👍👍👍!!! Ist natürlich meine ganz persönliche Meinung... Höret und staunet selbst...

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

gut gelesen, aber

für eine Stephen King Geschichte fehlt mir der Horror. Die Story plätschert so dahin. Schade.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Sehr, sehr schön

Das Buch hat mir mehr als sehr gut gefallen. Niemals hätte ich ein Märchen von Stephen King, den Meister des Horrors, erwartet. Natürlich spielt der Vorleser dabei ein sehr große Rolle und auch da hat David Nathan sich wieder mal mehr als übertroffen. Große Klasse!!!