Jetzt kostenlos testen

Die Ankunft

Vernichtung 1
Autor: Joshua Tree
Sprecher: Mark Bremer
Serie: Vernichtung, Titel 1
Spieldauer: 8 Std. und 57 Min.
4.5 out of 5 stars (307 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Unser Planet - ihr Krieg.

In der Neujahrsnacht 2019 tauchen unbekannte Flugobjekte über Europa auf und entfachen ein Inferno der Gewalt - untereinander. Das Trümmerstück eines der Raumschiffe geht auf Athen nieder und verwandelt die Innenstadt in einen rauchenden Krater. Der zerstörte Rest der ehemaligen Metropole wird vom Militär zur Sperrzone erklärt und abgeriegelt.

Inmitten der wenigen Überlebenden, die um Nahrung, Medikamente und sauberes Wasser kämpfen, kümmert sich Nikos um seine Freundin Maria, nur um bald herausfinden zu müssen, dass es zum Abwenden eines schleichenden Todes nur einen Ausweg aus der Hölle von Athen gibt: Das Wrack des Alienschiffes, das wie ein kilometerhoher Splitter aus dem Einschlagkrater ragt. Seltsame Lichter bei Nacht, Anomalien in seiner Nähe und unheimliche Wetterphänomene lassen nur einen Schluss zu: Der Splitter birgt Geheimnisse aus den Tiefen des Alls - Geheimnisse, die über die Zukunft der Menschheit entscheiden könnten.

©2019 Joshua Tree (P)2020 Rubikon Audioverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Die Ankunft

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    156
  • 4 Sterne
    102
  • 3 Sterne
    34
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    8
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    206
  • 4 Sterne
    68
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    139
  • 4 Sterne
    98
  • 3 Sterne
    30
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    4

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Passt einfach nicht

Dieses Hörbuch hat mich sehr enttäuscht. Vielleicht hätte ich den negativen Bewertungen vertrauen sollen.

Das größte Problem ist die Wahl des Sprechers. Ich habe sehr viele Hörbücher mit ihm gehört und seine ruhige, unaufgeregte Art zu lesen hat immer gut zu den Geschichten gepasst. Bislang habe ich ihn als Garanten für hohe Qualität kennen gelernt, aber er passt einfach nicht zu dieser Geschichte. Seine Stärke liegt darin, Geschichten, bei denen der Hörer mitdenken können sollte, vorzutragen.

Dieses Hörbuch ist aber eher geprägt von Action, Kampf und Gewalt. Dieses Genre liegt ihm offenbar nicht und so schafft er es, den Leser bei den härtesten Kampfszenen einzuschläfern.

Aber auch unabhängig davon finde ich den Roman nur mittelmäßig gelungen. Das ganze Setting bleibt widersprüchlich bzw. Sinnlos. Warum riegelt man ein Gebiet hermetisch ab, um dann eine Person aus dieser Zone ohne große Quarantäne und Untersuchungen zu zentralen Operationen heranzuziehen? Auch der Versuch, zu erklären, warum ausgerechnet nur noch deutsche KSK Soldaten in den Einsatz gehen können, bleibt unbefriedigend. Ein fiktives Szenario muss und kann vielleicht auch nicht völlig frei von Fehlern sein. Aber dieses hier ist derart abwegig konstruiert, dass es mich genervt hat.

Zuguterletzt der Fokus auf dem Militärischen und seinem Ehrenkodex. Selbst wenn man das Szenario einfach hinnimmt und nicht weiter hinterfragt, so hätte es doch eine Vielzahl von Folgen für Wirtschaft, Politik, Wissenschaft oder Kultur. Die Reduktion auf die militärischen Aspekte und die insbesondere völlige Nebenrolle der Wissenschaft steigern nicht die Glaubwürdigkeit der Geschichte.

Die Grundidee, dass der erste Kontakt mit einer bzw. Mehreren außerirdischen Lebensformen dadurch stattfindet, dass die Erde zum Kolateralschaden eines interplanetaren Konflikts wird, hätte durchaus Potential gehabt und kann sicher nicht als häufig verwendeter Topos gelten. Schade, dass so wenig aus der Idee gemacht wurde.

12 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

ein Leckerbissen

Joshua ist ein echter Wortflorist. Er zaubert die buntesten und schönsten wohlduftenden Sträuße, an die ich nun meine Nase halten durfte.
jeder Ort, jedes Detail sind so plastisch. Man merkt, das Joshua da war und genau diese Situationen schon alle erlebt hat.
in dystopischen Zeiten ist dieses Hörbuch genau die richtige Medizin für Eure Ohren. In normalen Zeiten natürlich auch.

Mark Bremer hat dieses große Wortkonzert in den richtigen Farben und Tempi gespielt.

BRAVO Euch beiden. Ganz großes Kino.Mehr davon.

9 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Actiongeladener Auftakt einer gewaltigen Trilogie

Dieses Hörbuch ist ein actiongeladener Auftakt zu einer gewaltigen Trilogie, der meisterhaft von Sprecher Mark Bremer eingesprochen wurde. Was mir gefiel erfahrt ihr unten im Text.

Meine Meinung zur Geschichte:
Dieses Buch ist ein derartig bildgewaltiger Auftakt, dass ich noch immer von der Geschichte schwärmen könnte. Joshua Tree b eschrieb die Ereignisse so lebensecht, dass man meinen könnte soetwas würde wirklich passen. Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt. Im zweiten Teil kommen neue Hauptpersonen hinzu.

Nikos ist ein authentischer Protagonist, der einen unbändigen Lebenswillen hat. Nichts und niemand kann ihm diesen nehmen. Das Geschehen rund um diesen Mann ist dramatisch und nichts für schwache Nerven. Allen Widrigkeiten zum Trotz will Nikos überleben. Ich sage euch, die Spannung ist enorm hoch! Das neue Team, welches im zweiten Teil ins Spiel kommt, ist etwas gewöhnungsbedürftig. Auch in ihnen pulsiert ein ungebrochenes Feuer, das voller Loyalität, Willensstärke und Überzeugung ist. Zusätzlich hat mich begeistert, dass der Autor die Emotionen der Protagonisten nicht vergaß. Dadurch bekamen die Persönlichkeiten der Protagonisten Tiefe.

Die Gefahr ist von Anfang bis zum Ende allgegenwärtig. Die Ereignisse nehmen ihren Lauf und offenbaren hochspannende Dinge. Manches Mal ergriff mich die Geschichte derartig, dass ich nichts mehr um mich herum wahrnahm.

Meine Meinung zum Sprecher:
Maßgeblich dazu beigetragen hat der Sprecher. Seine markante Stimme fing meine Aufmerksamkeit ein und ließ mich erneut mitfiebern. Ich wusste was geschehen wird und trotzdem konnte ich nicht unterbrechen. Besonders in den letzten Hörstunden war dies am stärksten. Danke für dieses famose Hörerlebnis!

Mein Fazit:
Joshua Tree’s Auftaktband ist actiongeladen und voller Spannung. Ich wollte das Hören nicht mehr unterbrechen, weil ich von der Geschichte so stark mitgerissen wurde. Innerhalb von 2 Tagen habe ich dieses meisterhaft vertonte Werk gehört. Beide Teile des Buches sind realitätsnah geschrieben und enthalten eine tiefgründige Geschichte. Sprecher Mark Bremer hat eine markante Stimme, die meine Aufmerksamkeit vollkommen bannte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

9 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Leider ein Flop

Länger als 2,5 Stunden habe ich nicht durchgehalten. Leider nervt der Sprecher sehr. Die Betonung raubte mit den Nerv. Ist wohl Geschmacksache.

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartig!!!

Gibt nur eine Sache die mich stört: Nicht zu wissen wann es weiter geht :)

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Leider viel zu pathetisch

Im Ansatz interessante Geschichte. Aussichtsloser Kampf gegen zwei technologisch weit überlegene miteinander im Krieg befindliche Alienfraktionen über deren Motive nichts bekannt wird.
Leider ergießt sich die Geschichte in militärischem Pathos anstatt mehr über die Aliens zu erzählen. Zu viel Independence Day. Schade. Brauche keinen zweiten Teil.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Top Science Fiktion

spannend, gut gelesen, macht Lust auf mehr. Die Handlung ist schlüssig , die Protagonisten authentisch.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Gute fiction... schlechte sience

Grundlegend ist das Buch gut geschrieben, etwas zu linear für meinen Geschmack. Mehr Perspektivenwechsel wäre gut.... und Rück- oder Ortsblenden.
Der Menschliche Part ist gut dargeboten. sowie auch die Allgemeine Situation. Allerdings hat Joshua Tree ein Problem mit der Realität. Wenn es um Realismus geht, gehört Recherchearbeit dazu. Hier kann man mit Fantasie nicht punkten.

Beispiele: Ein KSK Team geführt von einem Hauptfeldwebel, der eine Gefreite mit sich führt die seit 8 Jahren Gefreite ist.
Dieser Hauptfeldwebel bekommt seine Anweisungen vom Bundeskanzler...... naja... und auch wenn die G36 gewehre oft Erwähnung finden, feuern diese in keinem universum der Welt 7.62 geschosse ab....

aber gut....

ich denke hier versucht jemand trisolaris eine neue Form zu geben.... ein nettes pflänzlein das im Schatten dieses Baumes leider kein Licht bekommt. auch wenn er offensichtliche Inhalte wie die der Ameisen ganz frech kopiert.....

ich bin dennoch auf Teil 2 gespannt....

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

klasse

Sehr unterhaltsam hat mir sehr gut gefallen außerdem coole Story mit interessanten Charakteren empfehlenswert super

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

flache Geschichte

Die Geschichte hat sich so vielversprechend angehört und die Idee an sich hat unglaublich Potenzial.
Auch dass es in Griechenland beginnt und international weitergeht ist mal eine Abwechslung.
Aber es gab irgendwie keinen Spannungsbogen. Vielleicht lag es auch am Sprecher - ich habe öfter geschaut wie lange es noch geht.

Die komische Betonung des Sprechers ging mir zudem auf die Nerven (wenn es auch nicht so schlimm war, dass ich gar nicht weiter hören konnte).
Den nächsten Teil mag ich gar nicht mehr hören. Vielleicht lese ich ihn mal.

Die Geschichte an sich ist auch irgendwie flach und fühlt sich unausgereift an - eben kaum Potential ausgeschöpft.

1 Person fand das hilfreich