Jetzt kostenlos testen

Der lange Abschied

Sprecher: Gert Heidenreich
Spieldauer: 15 Std. und 54 Min.
Kategorien: Krimis & Thriller, Krimis
4,4 out of 5 stars (524 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Terry Lennox ist ein Säufer, und das ist nicht sein einziges Problem: Seine millionenschwere Frau wurde ermordet. Die Polizei hat ihn im Verdacht. Da wendet er sich an seinen einzigen Freund: Privatdetektiv Philip Marlowe. Der Freundschaftsdienst führt Marlowe nach Idle Valley, wo die Reichen von Los Angeles sich mit Affären und Alkohol die Zeit vertreiben. Bald steckt er tief in der Tinte.
(c)+(p) 2009 Diogenes Verlag AG, Zürich

Kritikerstimmen

Wenn jemand einen Film noir vorlesen kann, dann Gert Heidenreich. Mit seiner dunklen, oft herben Stimme, dem manchmal desillusionierten Ton, trifft er den Charakter Philip Marlowes aufs Beste.
--Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Das sagen andere Hörer zu Der lange Abschied

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    316
  • 4 Sterne
    138
  • 3 Sterne
    46
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    7
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    282
  • 4 Sterne
    46
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    210
  • 4 Sterne
    89
  • 3 Sterne
    29
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    7

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Langer Abschied viel zu kurz

Ich liebe die Romane von Raymond Chandler. Seine bekanntesten Werke stammen aus den 1940 und 1950er Jahren. "Der lange Abschied" ist von 1957 und ist somit bereits ein reifes Exemplar einer "hardboiled novel". Chandler konstruiert nicht nur gute Kriminalfälle, sondern entwickelt auch äußerst faszinierende Charaktere, denen er so wunderschön coole Dialoge in den Mund legt, dass man ihnen stundenlang zuhören möchte. Überhaupt ist Chandler ein wahrer Sprachkünstler, der mit knappen, präzisen Worten zufällige Beobachtungen ebenso spannend schildert, wie konzentrierte innere Dialoge. Seine Sprache ist so unprätentiös und natürlich, und doch höchst kunstvoll auf den Punkt. Daher ist es in "Der lange Abschied" gar nicht so wichtig, wie sich der Kriminalfall entwickelt. Viel interessanter ist es, dem abgeklärten aber erstaunlich moralischen Ich-Erzähler Philip Marlowe durch seine Welt zu begleiten. Eine Welt, die sich unweigerlich in schwarzweiß vor dem inneren Auge entfaltet, in der ununterbrochen geraucht und Whiskey getrunken wird, in der Traumfrauen ihre Männer morden und Privatdetektive in einsamen Bars herumlungern.
Der Sprecher Gärt Heidenreich ist übrigens um Längen besser als seinerzeit Humphrey Bogart. Ich hätte mir den langen Abschied noch länger gewünscht.

27 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Richtig schön Abschalten

Ich mag eigentlich die Person die R. Chandler als den Privatdetektiv Marlove beschreibt, so richtig cool in seinem Job, nicht auf den Mund gefallen. So ein richtiges gutes spannendes Hörbuch wobei man Kilometerweit spazieren gehen kann und man schaltet dabei so gut ab, dass man die zurück gelegte Entfernung glatt vergisst. Hoffentlich beglückt Herr R. Chandler mich weiter so mit seinen Romanen.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Großes Kino / Ein Meisterwerk

Für mich ist dieser Roman ein Meisterwerk.
Der Buch ist schon spannend, aber nicht in dem Sinne, wie man das bei einfacher
Dutzendware erwartet.

Die Dialoge sind geschliffen und einfach eine Freude, da schrumpfen ein Großteil der aktuellen Autoren zu hilflosen Zwergen.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Der lange Abschied

Dieser lange Abschied ist absolut kurzweilig und am Ende möchte man eigentlich gar nicht diese Szenarie des dunklen L.A.verlassen. Der moralische Marlowe im Zentrum der Geschichte gegen eine korrupte kalte Welt. Er setzt Unbestechlichkeit, Melancholie, und gut pointierte Sprüche dagegen. Ich habe mit Marlowe gelacht,saß nachdenklich in der Bar bei einem Drink, durchdrang die Rauchschwaden vom Smog ging mit ihm in den Knast und schaute Feind und Freund in die Augen. Am Ende verlässt man auch einen Freund und eine lieb gewordene Szenarie, zum Glück gibt es ja noch einige Romane die einen zu Marlowe zurückführen.
Hervorragend geschrieben und genauso hervorragend gelesen, richtig schönes Buch um sich mal einpaar Stunden in eine andere Welt zu verziehen:)

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Rüde und rauh ...

ist die Welt des meist verkaterten Privatdetektivs Marlowe. In den ersten Minuten des Hineinhörens dachte ich, dass mir die Stimme auf Dauer doch etwas zu kratzig und "verbeult" für meine Ohren sein wird, aber so war es nicht. Wie ein etwas zu stark gemixter Cocktail, der zunächt mal im Gaumen brennt, aber dann will man den zweiten auf keinen Fall milder haben, so will man die ledrige Stimme des Vorlesers und Marlowes harschen Zynismus nicht mehr "aus den Ohren" haben....

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Ein Film zum Hören

Allein vom Vortrag her ist dies das Beste, das ich bisher gehört habe. Wie Gert Heidenreich mit seiner Stimme spielt und mit welcher Treffsicherheit er Marlowe und all seine Bekanntschaften in diesem Buch zum Leben erweckt, ist einfach umwerfend. Da können sich Hobbyvorleser wie z.B. Simon Jäger echt noch eine Scheibe von abschneiden. Hier stimmt einfach alles.
Was die Geschichte angeht, mag man geteilter Meinung sein, aber als Einstieg in Marlowes Welt fand ich hier alles, wonach ich mich sehnte: Phantasievolle Sprache, richtig witzige Dialoge, eine echte Detektivgeschichte und Charaktere, die in der Schärfe ihrer Zeichnung kaum zu übertreffen sind. Nicht zuletzt Faszination, die nicht aus besonders brutalen und ekelhaften Verbrechen herrührt. Ein echter Klassiker -- und sehr zu empfehlen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolle Story, toll gelesen!

Tolle Story, toll gelesen! Die Geschichte ist so gut wie ich sie in Erinnerung hatte (habe das Buch mal in meiner Jugend gelesen). Der Sprecher versteht es die diversen Charaktere differenziert darzustellen und macht jede Person zu einen Typen mit Wiedererkennungswert.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartig

Mein erster Chandler, ein tolles Buch und ein großartiger Sprecher. Wer Philip Marlowe noch nicht kennt, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hervorragend!

Weltliteratur von grossem Witz, das ist Raymond Chandler! Gelesen von Gert Heidenreich, das ist ein Vergnügen. Mit welcher Lust er uns diesen Moralapostel Philippe vorführt, das ist höchste Kunst

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ruhige, lange Geschichte

Auf welchen Platz würden Sie Der lange Abschied auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Ein krimi der anderen Art, die Geschichte im Hintergrund wird langsam und ruhig aufgebaut, keine spritzendes Blut, keine Helden die sich schreid vor Züge werfen.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

dass die Hintergrundgeschichte sich unaufmerksam und leicht bewegte und man zwischendurch gar nicht merkte, dass es eine Hntergrundgeschichte gibt

Welche Figur hat Gert Heidenreich Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

die männlichen, bei Frauenstimmen lkang er etwas wie ein Transvestiet

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

das Ende - was ja ideal ist, ein Buch dessen Ende rund und gut ist

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

ist es wert gehört zu werden

1 Person fand das hilfreich