Jetzt kostenlos testen

Der goldne Topf

Spieldauer: 4 Std.
3 out of 5 stars (7 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Man hat wohl Beispiele, dass oft gewisse Fantasmata dem Menschen vorkommen und ihn ordentlich ängstigen und quälen können, das ist aber körperliche Krankheit, und es helfen Blutigel, die man salva venia dem Hintern appliziert..."

Im Dresden des frühen 19. Jahrhunderts gerät ein Student in den Widerstreit entgegengesetzter Kräfte. Liebe, Gier Fantasie und Realität, Gut und Böse kämpfen um den Studenten Anselmus und um die Erlösung eines Salamanders aus Atlantis.

© 2005 Change Books Publisher Leipzig

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • martetz
  • Bad Klosterlausnitz, Deutschland
  • 22.06.2006

lieblos gelesenes herrliches Werk

Dieses wundervolle Märchen konnte tatsächlich durch eine äußerst unschöne Vortragsweise zu einem nicht anzuhörenden Werk zerstört werden. Langweiliger und betonungsloser ist es kaum noch vorstellbar.
Im MDR-Kultur erschien eine Version, die den Glanz des Märchens noch heller erstrahlen läßt.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • ohrsicht
  • Frankfurt, Deutschland
  • 07.09.2011

Schlaftablette

Schön brav vorgelesen und keine Fehler gemacht, ei, ei, das ist wahre Kunst! Zuhören kann man nicht, weil eben einfach nur vorgelesen wird. Aber das ist vielleicht auch gar nicht beabsichtigt. Immerhin ist die Scheibe eine sehr effiziente und dazu noch biologisch voll abbaubare Schlaftablette ohne Risiken und Nebenwirkungen, und wenn man zungenbegabt ist, lernt man im Schlaf sogar noch Sächsisch dabei.
Selbst wenn man zwischendurch mal wieder kurz aufwacht und denkt "Wer quasselt denn da?" - das sind nur Momente. Man versinkt sofort wieder und erträumt sich gute Sprecher, die einen ins Land der Träume mitnehmen. Nur gut, dass E.T.A. Hoffmann sich diesen Missbrauch seiner Fantasie nicht anhören muss. Der ewige Schlaf würde ihm geraubt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich