Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum Hunt nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium, der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen...
    ©2014 Bastei Lübbe. Übersetzung: Anne Brauner (P)2014 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Weg ins Labyrinth

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      843
    • 4 Sterne
      510
    • 3 Sterne
      146
    • 2 Sterne
      33
    • 1 Stern
      19
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      943
    • 4 Sterne
      348
    • 3 Sterne
      129
    • 2 Sterne
      17
    • 1 Stern
      9
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      740
    • 4 Sterne
      463
    • 3 Sterne
      180
    • 2 Sterne
      44
    • 1 Stern
      21

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Zauberlehrling wider Willen

    Die Idee, ein Buch über einen Zauberlehrling zu schreiben, ist nicht neu. Dennoch gelingt es Holly Black und Cassandra Clare eine Szenerie zu entwerfen, die gänzlich anders ist, als jene in den Harry Potter-Büchern. Nicht so spektakulär, mit viel weniger Action und einem Jungen, der erst noch herausfinden muss, wer und was er ist.

    Aber auch diese Zauberschule, die neben der Realität existiert und mit London und dem Gleis 9 ¾ so gar nichts zu tun hat, sondern in den USA unter der Erde liegt, wird detailliert beschrieben. Der Leser/Hörer bekommt eine gute Vorstellung vom Labyrinth und der Situation. Lange Zeit vermutet er, was sich später bestätigt. Wobei, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, es kann sich noch viel ergeben, und was befürchtet wird, muss nicht eintreten. Mit anderen Worten: Es ist noch alles offen, und hoffentlich wird es spannend.

    Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Ich bin richtig gespannt, wie es weiter geht und gebe 08/10 Punkte.

    Zum Sprecher:

    Oliver Rohrbeck hat dieses Hörbuch sehr gut eingelesen. Seine Lesung erinnerte mich ein wenig an das Vorlesen eines Märchenonkels, vor allem, wenn er die Lehrer mit verstellter tiefer Stimme spricht. Wirklich keine schlechte Wahl für ein solches Hörbuch. Passend.

    17 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    eine klare Hörempfehlung

    Der 12jährige Callum Hunt hatte es bisher nicht einfach in einem Leben. Seine Mutter starbt als er noch ein Baby war und seit her lebt er alleine mit seinem Vater. Dieser hat ihm von klein auf eingebläut, dass das Magisterium am Tod seiner Mutter Schuld wäre und Magie schlecht ist. Als er dann zur Magieprüfung eingeladen wird, stellt er sich extra doof an, aber trotzdem wird er im Magisterium aufgenommen. Master Rufus wird sein Lehrer und gemeinsam mit Tamara und Erin wird er von nun von diesem ausgebildet. Und je länger er dort ist, fragt er sich, warum sein Vater so schlecht auf das Magisterium zu sprechen ist, denn eigentlich ist es doch recht cool hier und endlich findet er auch Freunde. Irgend etwas scheint vorgefallen zu sein mit seinem Vater, aber Callum hat überhaupt keine Ahnung was das war.

    Auf dieses Hörbuch war ich wirklich sehr gespannt. Ein Roman von Cassandra Clare und Holly Black, das hat mich wirklich neugierig gemacht. Oliver Rohrbeck liest das Hörbuch wirklich genial vor und auch sonst bin ich wirklich begeistert. Ok, eine gewissen Ähnlichkeit zu anderen Büchern aus dem Bereich besteht schon, aber trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, so etwas ähnliches schon einmal gelesen zu haben. Callum ist ein Außenseiter. Eins seiner Beine ist lahm und dadurch humpelt er.
    Die Handlung wird aus der Sicht von Callum erzählt. Er ist ein wirklich sympatischer Charakter und macht eine gute Entwicklung durch. Wir lernen ihn seine seine Magierfreunde kennen und erleben wie diese sich mit dem nicht immer spannenden Unterricht auseinander setzen müssen. Das Magisterium befindet sich unterirdisch in einer Höhle und die Autorinnen haben sich einiges Fantastisches und Außergewöhnliches einfallen lassen.
    Dies ist eins dieser Jugendbücher, das man auch als Erwachsener sehr gut lesen kann. Ich für meinen Teil wurde auf jeden Fall sehr gut unterhalten. Obwohl es keinen richtigen Cliffhanger gibt, bleiben viele Fragen unbeantwortet und ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht.

    Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung mit der vollen Punktzahl.

    24 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    ganz nett

    Für wen - wenn nicht gerade für Sie - ist dieses Hörbuch besser geeignet?

    Evtl. für jüngeres Publikum im Teenageralter

    Würden Sie Der Weg ins Labyrinth (Magisterium 1) Ihren Freunden empfehlen? Warum oder warum nicht?

    An sich ist die Geschichte gar nicht mal unkreativ. Jedoch war bis weit ins letzte Drittel keine echte Beziehung zwischen den Personen spürbar. Auch wenn dies durch die schwere Vergangenheit, die die Hauptperson erleiden musste auch gewollt ist, hat mir etwas gefehlt. Die Dialoge zwischen den Figuren waren platt und knapp. Am meisten störten mich die Stimmen der Personen. Oliver Rohrbeck hat die Stimmen dermaßen überbetont verstellt, dass ich deswegen fast schon das Hörbuch abgebrochen hätte. Die Lehrer wurden allesamt mit einer emotionslosen tiefen Stimme gesprochen und die Zauberschüler klangen gelangweilt, naiv oder es schien einfach nur völlig unpassend zum Gesprochenen.

    Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Oliver Rohrbeck versuchen?

    Ja definitiv, die Geschichte an sich hat er sehr lebendig und spannend erzählt. Daher würde ich gerne mehr Sterne für seine Erzählkunst vergeben, aber mit einer passenden Stimmvergabe hätte er die relativ platten Dialoge noch halbwegs aufwerten können.

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Die Geschichte an sich hat Ähnlichkeiten mit Harry Potter und doch wieder nicht. Des Öfteren erinnerte mich eine Idee an J.K. Rowlings Bestseller, wurde aber dennoch anders ausgebaut, so dass es meines Erachtens nicht weiter ins Gewicht fällt. Wer allerdings eine derart bunte, phantasievolle Welt der Zauberei wie in Harry Potter erwartet, wird enttäuscht. Irgendwie entstanden bei mir ungewollt zwangsläufig Vergleiche und mir wird wieder ins Gedächtnis gerufen, warum H.P. so erfolgreich geworden ist. Spannung kam erst in der letzten Stunde des Hörbuchs auf.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Kann ich empfehlen

    Ich dachte erst: Naja - irgendwie ein bisschen Harry Potter.

    Dann habe ich dem Hörspiel allerdings noch eine Chance gegeben und mich überraschen lassen.
    Das Buch mag am Anfang ein paar Parallelen zu besagtem Zauberer aufzeigen, ist aber ganz anders.
    Frische Ideen und eine andere Story. Ich warte auf den nächsten Teil und würde mir diesen immer wieder kaufen.

    Einzig negativ an diesem Hörspiel ist, dass zu Beginn jedes Kapitels eine nervtötende Melodie eingespielt wird, die einen aus dem Hörbuch reißt und das ganze unglaubwürdig macht.
    Außerdem bin ich überzeugt, dass diese Melodie Orginal von Harry Potter geklaut wurde!

    Fazit: Kaufempfehlung wenn man über die nervigen Klänge am Anfang der Kapitel hinwegsehen kann!

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Keine Harry Potter Kopie

    Die Bewertungen das es eine Harry Potter Kopie sei, sind nicht gerechtfertigt. Ich möchte mal wissen wie man eventuelle Ähnlichkeiten komplett vermeiden soll??? Ich denke das die Autoren gar zu häufig eine Anlehnung an die Potter Bücher vermieden haben und die Geschichte darunter minimal gelitten hat. Zauberstäbe und Sprüche z.b.s. Schönes Buch auf jedenfall empfehlenswert. Sprecher ist natürlich auch super. Was wirklich original nach Potter klingt ist die Musik.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Eine ideenlose Harry Potter Kopie

    Diese Geschichte war nicht das Geld wert. Ideen- und Einfallslos ohne jegliches Quäntchen Humor. Zusammengeklaubt aus allem, was so an Fantasy existiert.

    Der Vorleser paßt perfekt zum Buch.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • LS
    • 05.08.2016

    Eine neue und spannende Welt der Magie

    Den Anfang fand ich die Begriffe rund um das Ministerium noch etwas verwirrend und die Musik am Ende eines Kapitels erinnert an Harry Potter. Aber die Geschichten sind nicht miteinander vergleichbar.
    Die Autorinnen zeichnen eine interessante Welt unter der Erde, die man sich gut vorstellen kann und man möchte am liebsten bei der Erkundung der Höhlen dabei sein. Die Handlung der Geschichte wird mit der Zeit immer spannender. Da ich die Geschichte vor dem Schlafen gehört habe hat sich meine Schlafenszeit die letzten Tage deutlich nach hinten verschoben :) Sehr zu empfehlen.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ähnlichkeiten mit HP ablegen - Gute Geschichte

    Erinnert am Anfang tatsächlich nach HP. Das Vergleichen und Ähnlichkeiten suchen, sollte man gleich ablegen, sonst macht das Hören keinen Spass. Der Sprecher ist gewöhnungsbedürftig. Seine Betonungen in der Geschichte sind, meiner Meinung nach, oft fehl am Platz und macht manche Aktionen in der Geschichte zu nichte. Leider. Die Geschichte selbst gefällt mir und bin auf die Fortsetzung gespannt.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    langweilig

    Was genau hat Sie an Der Weg ins Labyrinth (Magisterium 1) enttäuscht?

    Die geschichte kommt nich richtig in gang es ensteht keine spannung habe aufgehört weiter zu hören

    Würden Sie sich wieder etwas von Cassandra Clare and Holly Black anhören?

    An sich ja da cassandra clare ja auch die chroniken der unterwelt geschrieben hat und die haben mir sehr gut gefallen

    Was mochten Sie nicht am Vortrag von Oliver Rohrbeck?

    Die stimme war unangenehm

    Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

    Gar keine

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Harry Potter lässt grüßen...

    Als ich mir die Hörprobe zu diesem Buch anhörte dachte ich "Oh, klingt spannend" und ich habe voller Vorfreude die Datei herunter geladen. Doch schon nach den ersten Kapiteln, manifestierte sich in mir der Gedanke "Okey...es ist nicht wirklich wie Harry Potter, dafür ist es für meinen Geschmack zu langweilig, aber es ist doch irgend wie angelehnt an die Geschichte, hör ich mal weiter, vielleicht wird es noch besser".
    Leider wurde es für mich nicht besser. Die Geschichte ist mir persönlich zu lahm und es fehlt mir das gewisse Etwas. Oberflächlich gesehen wirkt die Story wirklich wie eine schlechte Harry Potter Kopie, bei der peinlichst drauf geachtet wurde, dass man nicht wie HP wirkt...
    Besonders HP-abgekupfert ist die Musik welche als Zwischenspiel in den Kapiteln abgespielt wird. Nur die letzten Noten wurden umgestellt, ansonsten hätte man wirklich exakt die HP Melodie...
    Den Sprecher hingegen finde ich sehr gut und er trägt den Text sehr gelungen vor.

    Alles in allem, man kann es sich anhören, aber für mich persönlich ist es absolut nichts und ich denke, jeder eingefleischte HP Fan, wird es genau so oder zumindest ähnlich empfinden wie ich. Daher von mir leider keine Empfehlung.

    10 Leute fanden das hilfreich