Jetzt kostenlos testen

Der Ursprung allen Zorns

Star Trek Prometheus 2
Sprecher: Reinhard Kuhnert
Serie: Star Trek Prometheus, Titel 2
Spieldauer: 10 Std. und 58 Min.
4.5 out of 5 stars (398 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die fantastische Trilogie zum Jubiläum! Erstmals in der 50-jährigen Geschichte der großen Science-Fiction-Kultsaga erscheinen von deutschen Autoren verfasste Romane.

Die Sternenflotte entsendet die U.S.S. Prometheus, eines ihrer stärksten Schlachtschiffe, als gleichzeitig neue Spannungen zwischen der Föderation und dem Klingonischen Reich entstehen. Im Lembatta-Cluster, einer unheimlichen Raumregion am Rand der Föderation, wächst ein gefährliches Übel heran: Fanatische Anhänger der Harmonie der Sphären, die sich selbst die Reinigende Flamme nennen, rufen zum allumfassenden Krieg gegen die verderbten Reiche des Alpha- und des Beta-Quadranten auf. Der krankhaften Expansionslust der Menschen, Klingonen und anderen Völker muss Einhalt geboten werden - mit allen Mitteln.

Verzweifelt versucht die Mannschaft der U.S.S. Prometheus diese diplomatische und militärische Krise beizulegen. Dabei kämpfen Captain Richard Adams und seine Leute nicht nur mit den feindseligen Renao, sondern auch mit kriegslüsternen Klingonen, allen voran dem ruhmsüchtigen Captain der I.K.S. Bortas, dem einstigen Flaggschiff des verstorbenen Kanzlers Gowron, das der Hohe Rat ausgesandt hat, um das Problem auf die harte Tour zu lösen.
©2016 Bastei Lübbe (P)2016 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    244
  • 4 Sterne
    114
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    215
  • 4 Sterne
    98
  • 3 Sterne
    51
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    8

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    239
  • 4 Sterne
    92
  • 3 Sterne
    36
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ansprechend mit Luft nach oben

Die Story gefällt, insbesondere die sich langsam offenbarenden Verknüpfungen.
Der Sprecher ist jedoch ausbaufähig; ein "Roboter-MHN", Namen falsch ausgesprochen... Hintergrundwissen zu StarTrek fehlt!
Und etwas mehr Vielfalt in der Sprachgestaltung täte gut.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Terror im Star Trek-Universum

Die Story ist stellenweise sehr langatmig und spiegelt mit dem Terrorismus eher die Gegenwart wider als dass sie zu Star Trek passt. Aber man möchte trotzdem wissen, wie die Story ausgeht.
Unerträglich ist jedoch der Sprecher. Diesen als 'ausbaufähig' zu beschreiben ist eine maßlose Untertreibung. Monotoner Vortrag, falsche bzw. gar keine Betonung und völlig falsche Aussprache von Namen und Star Trek-Begriffen machen das Hören zur Qual.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Lehrbuch über die Wert unserer Zeit

Wie bei den meisten Trilogien, müssen wir auch bei dieser durch den zweiten Teil durch. Dieser Teil lässt jedoch hoffen, dass der dritte und letzte Teil sehr spannend wird. Nichts desto trotz, ist dieses Buch ein Lehrbuch für die Werte einer toleranten, vielseitigen und respektvollen Gesellschaft in der auch ich gern leben würde und zum Glück auch lebe.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Volker
  • Braunschweig, Deutschland
  • 02.11.2016

Wow-Faktor hält an!

Es geht genauso hochklassig weiter, wie es im ersten Teil begonnen hat. Man kann es eigentlich kurz machen und den zweiten Teil der Prometheus-Saga uneingeschrenkt empfehlen. Nur die ewig kriegstreibenden, ewig tumben Klingonen beginnen langsam zu nerven...aber das geht wohl bei deren festgelegter Charakterisierung gar nicht anders.
Das klingonische Imperium braucht dringend mehr Worfs, Roshenkos und Martoks.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ok

bitte sagt dem Sprecher das ein MHN nicht wie ein Roboter spricht und dass ein Schiffscomputer das auch nicht tut. Als Trekki eine Qual :)

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolles Buch, schlechtes Hörbuch

Ich habe das Hörbuch auch auf meinem Blog redustrial.de besprochen.

Der zweite Teil der Prometheus-Trilogie aus deutschem Hause hält qualitativ, was das erste Buch versprochen hat. Hier wird gutes Star Trek geboten.

[Um was geht es?]
Die Prometheus nimmt gemeinsam mit ihren klingonischen Zwangsverbündeten die Verfolgung der flüchtigen Terroristen aus dem ersten Band auf. Dabei stoßen sie auf den titelgebenden „Ursprung allen Zorns“, der jedes Lebewesen im Lembatta-Cluster erfasst und dessen Herkunft ein Geheimnis birgt, das es zu erforschen gilt.

Gut gefällt dabei die Referenz an ein vor langer Zeit verschollenes Schiff, der Valiant. Überhaupt wissen die vielen Referenzen an bekannte Ereignisse und Figuren des Star-Trek-Kanons zu gefallen. Gastspiele von Captain Picard und Worf mit inbegriffen.

[Schreibstil]
Die Autoren Bernd Perplies und Christian Humberg schreiben unauffällig – und das ist als Kompliment zu verstehen. Man wundert sich nicht über affektiert wirkende Bilder, sondern fließt als Leser mit der Geschichte mit. Genau hier spielen die Autoren ihre Stärke aus, denn sie verstehen es, einen weitläufigen Handlungsbogen zu spannen und den Leser dennoch immer im klaren darüber zu lassen, um was es gerade geht. Zu jeder Zeit ist die Motivation der handelnden Figuren klar und niemand macht etwas, nur „weil man es eben macht.“

Wieder gut gefallen hat mir hier Captain Kromm, dem klingonischen Captain, der im Spannungsfeld seines Strebens nach Ruhm und seiner eigenen Unfähigkeit einen Konflikt nach dem anderen provoziert. Als Hobbyschriftsteller würde ich mir den gerne einmal ausleihen 🙂

[Bewertung]
Der CrossCult Verlag hat viele Dinge richtig gemacht und eine Reihe starker Star-Trek-Bücher im Programm. Die Prometheus-Trilogie zählt definitiv dazu, auch wenn ich den dritten Band noch nicht gelesen habe. Aber ich rechne nicht mit einer Enttäuschung und bin schon gespannt, wie die Bücher im Vergleich zu meinem persönlichen Benchmark, der Vanguard-Reihe, abschneiden werden.

[Hörbuchumsetzung]
Leider habe ich mich bei diesem Buch für das Hörbuch entschieden – ein übriges Guthaben war schuld. Und ich überlege bereits, ob man Hörbuchproduzenten dafür verklagen kann, ihren offensichtlich Star-Trek-unkundigen Sprechern keine vernünftigen Regieanweisungen zu geben. Reinhard Kuhnert hat in seinem Leben sicher nie TNG gesehen. Noch nicht einmal TOS, da bin ich mir sicher. Aus dem klingonischen petaQ macht er eine „Peta-Kuh“. Das MHN lässt er abgehakt wie einen Roboter sprechen. Das MHN! Captain Adams – für mich der Inbegriff des dynamischen Mitt-/Endvierzigers, eines echten Leaders mit breiten Schultern – verleiht er eine Greisenstimme mit viel Speichel im Rachen, die er unnötigerweise auch gleich noch Admiral Akaar verpasst, der hin und wieder an einem völlig anderen Handlungsort auftritt, worauf man sich immer fragt, wie zur Hölle nun Captain Adams dorthin gekommen ist … Frauenstimmen werden weinerlich bis debil gesprochen und die Krönung sind grobschlächtige Typen, die einen berliner Akzent bekommen.

Mit einem Wort: unzufrieden.

[Fazit]
Lassen wir die Hörbuchumsetzung außen vor, lest das Buch. Dann bekommt ihr gutes, ja sehr gutes Star Trek. Unterhaltsam, spannend, mit liebevollen Referenzen an Bekanntes, sowie einer guten Balance zwischen Technik und Action. Klare Kaufempfehlung!

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Langweilig, langatmig, lahm

Der erste Teil ging ja noch. Aber der zweite Teil geht überhaupt nicht mehr. Eines der wenigen Hörbücher die ich mir nicht mehr bis zum Schluss angehört habe. Und ich bin ein Treckie! :-)

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Enttäuschend! 9std!

einfach kein komplettes Guthaben wert! die Story ist nicht Mal mittelmäßig... 9Std! hab auf iwas in Richtung vangurad gehofft leider erinnert alles hier eher an Politik und Terrorismus im hier und jetzt

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Für mich eine der Spannensten und besten Storys.

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Der Ursprung allen Zorns (Star Trek Prometheus 2) besonders unterhaltsam gemacht?

Der Sprecher bringt die Story super rüber.

Welcher Moment von Der Ursprung allen Zorns (Star Trek Prometheus 2) ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Die Verknüpfungen mit den alten Charackteren

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Am ende als Spock sich versucht zu erinnern:

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

JA JA

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich denke als Fan von Star Trek sollte man dies unbedingt Hören oder lesen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • MPK
  • 02.08.2017

Durchwachsen...

Die Geschichte ist in Ordnung, wenngleich auch etwas stereotyp. Dem Sprecher kann​ ich, trotz angenehmer Stimmfarbe und des Versuchs der Differenzierung der Charaktere, leider nichts abgewinnen. Zu soft und weichgespült, manchmal fast weinerlich und der Geschichte nicht angemessen. Da hätte man für die Story mehr rausholen können. Des weiteren scheint ihm das nötige Hintergrundwissen zu fehlen, was mich als langjährigem Star Trek Fan sehr stört.
Fazit: Keine Kaufempfehlung für dieses Hörbuch.