Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Sie sind Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Krakau im Jahre 1486: Peter Bernward hat sich mit seiner Lebensgefährtin Jana Dlugosz in deren Heimatstadt niedergelassen und dort ein ruhiges Familienleben gefunden. Doch die Ruhe währt nicht lange: Als Peter versucht, einem befreundeten jüdischen Bankier zu helfen, sticht er in ein Wespennest. Die antijüdische Stimmung in Krakau beginnt sich aufzuheizen und es kommt zu Ausschreitungen. Als auch Janas Adoptivsohn Paolo in Gefahr gerät und nur mit knapper Not entkommt, wird Peter Bernward bewusst, dass das Feuer bereits an dem Pulverfass leckt, auf dem sie alle sitzen.


    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
    ©2008 Bastei Lübbe AG (P)2015 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Der Sohn des Tuchhändlers

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      72
    • 4 Sterne
      45
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      93
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      59
    • 4 Sterne
      48
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ein Buch so gut wie das andere ...

    Weiterhin faszinieren mich die sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten. Immer wieder genau das richtige Adjektiv, die treffende Analogie, das passende Bild. Auch der innere Zwist des Hauptprotagonisten zwischen Verantwortung für seine Lieben und die Gesellschaft wird weitergetragen.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Begeistert

    Tolles Buch mit detailreichen Beschreibungen aus Sicht des Hauptakteurs. Mach über die ganze Hördauer Spaß

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sehr gut... Hoffe es folgt ein 6 Teil der Saga!

    Kann man nur empfehlen, man sollte aber ab Teil 1 hören damit Mann den karakter Peter Bernward besser versteht.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Keinen Zugang zu dem Hörbuch

    Vielleicht lag es an mir, aber ich habe keinen Zugang zu dem Hörbuch und der Geschichte gefunden. Eigentlich mag ich den Sprecher und auch Richard Dübell. Aber hier hat es nicht gepasst.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Gutes Buch

    In fast allen Belangen ein gutes Hörbuch! Die Geschichte ist nicht so spannend, aber sehr gut zu hören.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sich überschlagenden Ereignisse

    Als Fan von Richard Dübell war ich ein wenig enttäuscht von der Geschichte. Der logisch kombinierende Peter Bernward, der schon einige Fälle aufgeklärt hat, wird hier zum Opfer seiner Emotionen. So rennt er in ein brennendes Haus, obwohl seine Füße bereits einige Kapitel vorher schon viele Blasen hatten, kopflos und planlos und wird von einem Gildemitglied herausgezogen, nachdem er eine Rauchvergiftung erlitt. Auch der Sprecher überzeugt hier nicht durchgängig. Er hätte vorher besser Schwäbisch lernen sollen - oder eine Schwäbin die Passagen lesen lassen. Die wörtliche Rede in diesem Dialekt ist von Reinhard Kuhnert sehr schlecht vorgetragen und wirkt eher wie eine Parodie. Alles in allem bekam ich das Gefühl, dass die Schaffenskraft bezüglich dieser Serie nachgelassen hat.