Jetzt kostenlos testen

Der Schlüssel aus Bronze

Magisterium 3
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Serie: Magisterium, Titel 3
Spieldauer: 7 Std. und 31 Min.
4.5 out of 5 stars (760 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen...
©2016 Bastei Lübbe. Übersetzung von Anne Brauner (P)2016 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    483
  • 4 Sterne
    212
  • 3 Sterne
    52
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    531
  • 4 Sterne
    126
  • 3 Sterne
    37
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    424
  • 4 Sterne
    194
  • 3 Sterne
    64
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Wie immer super

Heute das Erscheinungsdatum, gleich durchgehört wie immer super Story, der Erzähler macht auch was her am besten müsste man mal die Autoren benachrichtigen das sie mal hinne machen sollen nicht immer 1 Jahr warten

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Der 3. war das aus...

Der erste ist noch neu, erinnert schon an Harry, aber ist durchaus anders.
Der dritte Band war aber so uninspiriert, dass ich das gefühl hatte, das hätte auch schneller erzählt werden können. Ich meide die Fortsetzungen erstmal...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Wie immer spannend, mit etwas enttäuschendem Ende

Hallo,

dieses Hörbuch war wie die letzten Hörbücher sehr spannend und gut erzählt, allerdings hat mich das Ende doch etwas genervt.

ACHTUNG SPOILER:

Dass am Ende Aaron stirbt, finde ich alles andere als gut. Ich habe mir den nächsten Teil gekauft, weil ich mir erhoffe, dass es spannend weiter geht und mich weiterhin fesselt, dennoch fand ich Aarons Rolle wichtig und bin daher etwas enttäuscht.

Mal gucken, wie es weiter geht...

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Geschichte lahm, Rohrbeck SEHR enttäuschend!

Ich werde mit Magisterium einfach nicht warm. Schon der Einstieg in diese Welt ist lieblos, undetailliert und beinahe schon kalt und so zieht sich das duch die ersten vier Bände, die ich gehört habe. Nicht zu vergleichen beispielsweise mit Harry Potter. Warum dieser Vergleich? Weil es eine unsäglich schlechte Kopie der Harry Potter Melodie gibt, die immer wieder eingespielt wird. Was ging mir das auf die Nerven!! Die größte Enttäuschung für mich ist allerdings Oliver Rohrbeck!!!! So sehr ich ihn als Justus liebe, so untauglich scheint er als Hörbuchsprecher! Seine verstellten Stimmen klingen, wie wenn kleine Kinder versuchen eine Stimme nachzumachen (indem sie beispielsweise versuchen tief zu sprechen). Unsäglich das mit anzuhören, ich hätte nie gedacht, dass er so viel Kredit bei mir verspielen kann. Am schlimmsten aber ist es, wenn und dass er immer und immer wieder in einem Satz die falschen Wörter betont (bspw. wenn in meinem vorigen Satz „...in einem Satz die falschen Wörter betont“ er das Wort „Satz“ statt „falschen“ betonen würde - sorry für den hinkenden Vergleich). Dadurch wird die Satzbedeutung verfälscht und der Eindruck verstärkt sich, dass er einfach nur einen Text stupide abliest. Nicht falsch verstehen bitte: das kann beim Vorlesen von sehr langen Texten natürlich passieren. Aber wenn es dann passiert, sollte man den Anstand haben „zurückzuspulen“ und den Satz korrekt vorzulesen. Ich habe mir beim anhören so viele Beispiele notieren wollen, damit dies in meiner Rezension deutlich wird, habe es aber leider nicht getan. Doch es ist wirklich eine eklatante Häufung - und das zeugt entweder von Unvermögen oder von Desinteresse. Wenn es nur eine Handvoll mal vorkommen würde, hätte ich es nicht erwähnt. Fazit: für den eigentlichen Inhalt höchstens drei Sterne (habe tatsächlich alle vier Bände gehört, weil ich irgendwie auf Besserung hoffte). Für die Leistung von Rohrbeck muss ich aber tatsächlich zwei weitere Sterne abziehen. Bleibt leider nur ein Stern. Weitere Hörbücher mit Rohrbeck werde ich (also bis auf Magisterium) definitiv nicht kaufen. Bin enttäuscht und durch aus auch etwas wütend auf ihn angesichts dieser Leistung!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • chh
  • 10.11.2018

Spannung

spannend wie die anderen Teile auch. Ich freue mich auf den vierten Teil. auch für Erwachsene geeignet.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Captain Obvious lässt grüssen, bin enttäuscht

Man fragt sich, ob die Protagonisten so blöde sind oder die Autoren sich einfach für 'so' clever halten. wer der Bösewicht ist, ist seit mind einem Buch so klar wie Klosbrühe. Es ärgert mich, dass diese Auflösung mich als Leser/Hörer zufrieden stellen soll. Dazu sind diese kurzen Geschichten auch noch ganz schön teuer. Von den "Emotionen" der Charaktere will ich fast garnicht anfangen. So möchtegern zweidimensional, es macht mich regelmäßig wütend, wenn sie in einem Moment eine verstörende Situation zum allerersten Mal erleben, die durchaus für einige Jahre Therapie sorgen könnte, und direkt im Anschluss gehen sie Gassi, reden über den blöden Jasper oder Captain Fischfresse freut sich das Daddys Wagen gut ankommt?! Also wirklich buh!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wie immer super

Ich hab bis jetzt alle bis auf den 4 Teil durchgehört ; ) aber werde gleich anfangen

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

coole story

coole story im Zauberer Universum und ebenso spannend wie Teil eins und zwei,ziemlich schräge Wendung der Ereignisse am Ende. dennoch nur 4 Sterne denn die Harry Potter Melodie,die zum Ende eines Kapitels gespielt wird, macht viel kaputt. die Magisteriums story ist so das Gegenteil von Harry Potter und dennoch wurde über die Melodie diese Assoziation geschaffen,das ist echt traurig und die geschichte um cal und seine Freunde hat das auch echt nicht nötig
Oliver rohrbeck leistet auch im dritten Teil ganze Arbeit und zieht den höhrer zusätzlich zur Geschichte mit seiner Stimme in den bann

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolles Jugendbuch

Die Geschichte ist spannend Und kurzweilig. Dem Sprecher kann man angenehm zuhören. somit pures Hörvergnügen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

extrem offenes Ende

Der dritte Teil endet mitten im Geschehen. Im Nachhinein hätte ich warten sollen bis der 4. Teil heraus ist. Dessen Erscheinungstermin steht in Deutschland noch nicht fest, der Verlag soll wohl einen Termin Anfang 2018 voraussagen.
Storytechnisch war ich nicht komplett überzeugt. Die drei Zauberschüler machen sich auf die Suche nach einem feindlichen Spion, welcher Call töten will. Leider für mich nicht überraschend, denn den Spion hatte ich schon am Anfang des zweitzen Teils in Verdacht.
Ansonsten aber wieder schön zu hören, vor allem wegen dem Sprecher.
Auch kommen wir der Prophezeiung ein Stück näher: "einer wird scheitern, einer sterben und einer ist bereits tot". Hatte ich schon gar nicht mehr mit gerechnet.