Jetzt kostenlos testen

Der Junge auf dem Berg

Autor: John Boyne
Sprecher: Boris Aljinovic
Spieldauer: 6 Std. und 27 Min.
4.5 out of 5 stars (85 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Als Pierrot seine Eltern verliert, muss er Paris verlassen und ein neues Leben bei seiner Tante beginnen, die in einem wohlhabenden deutschen Haushalt dient. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht vor der Tür. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof - Adolf Hitlers Sommerresidenz. Fassungslos muss der Hörer miterleben, wie sich Pierrot zum skrupellosen Nazi wandelt, seinen besten Freund verleugnet und seine Tante verrät.

John Boyne ist das eindringliche Porträt eines Jungen gelungen, der den Machtversprechen des Nationalsozialismus erliegt und sich viel zu spät bewusst wird, wie menschenverachtend und hasserfüllt deren Ideologie - und sein eigenes Handeln - ist.John Boyne ist das eindringliche Porträt eines Jungen gelungen, der den Machtversprechen des Nationalsozialismus erliegt und sich viel zu spät bewusst wird, wie menschenverachtend und hasserfüllt deren Ideologie - und sein eigenes Handeln - ist.
©2015 / 2017 John Boyne / Für die deutschsprachige Ausgabe: S. Fischer Verlag GmbH, Hedderichstr. 114, D-60596 Frankfurt am Main (P)2017 Aktive Musik Verlagsgesellschaft mbH, Dortmund

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    57
  • 4 Sterne
    23
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    62
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    51
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Das Böse

Die Geschichte eines unschuldigen Jungen, der vom Bösen zum Bösen konditioniert wurde. Ein großer Wurf, sehr gut vorgetragen. Die Geschichte macht einen zeitweise aggressiv, weil das Böse ein Kinderleben zerstört. Es endet nachdenklich versöhnlich .

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Emotional packend

von der ersten Minute an aufwühlend,vor allem auch durch den Erzähler begünstigt
historisch gut recherchiert

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • aula
  • Dortmund
  • 21.07.2019

Nicht nur für Kinder

Gute Geschichte von der Verführbarkeit der Macht. Ohne Pathos - dafür nachvollziehbar. Boris Aljinovic, ein ausgezeichneter Vorleser, überhebt sich hier am Versuch, Hitler zu imitieren. Da hätte es gutgetan, eine zweite, geeignetere Stimme einzusetzen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Eine Geschichte an die ich noch oft denken werde

Das Buch stand schon sehr lange auf meiner Leseliste.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich vor dem Stoff bis jetzt gedrückt. Ich wollte einfach nichts lesen von einem unschuldigen zauberhaften Jungen, der zum Nazi und zum Täter wird.
Als Hörbuch habe ich mich dem Buch nun schließlich doch noch genährt.
Wie ich befürchtet habe, bin ich erschüttert aber auch tief berührt.
Immer wieder, wenn wir uns mit dem Geschehnissen des Dritten Reiches auseinandersetzen, taucht irgendwann die Frage auf: Wie konnte das nur geschehen? Wie konnten so viele Menschen da nur mitmachen?
Dieses Buch gibt eine mögliche Erklärung. Eine Erklärung, die auch uns betrifft und die ungeheuer nahe geht. Wie hätte ich reagiert, wenn ich unter den gleichen Umständen auf dem Berg aufgewachsen wäre?
Es ist kaum auszuhalten mitzuerleben, wie aus diesem lieben kleinen Jungen, ein hitlertreuer Nazi wird. Ein Junge, der voller Überzeugung den Hitlergruß absolviert, als seine, ihn liebende Tante, durch seinen Verrat, vor seinen Augen hingerichtet wird. Und dennoch gelingt es dem Autor, dass hinter diesen schrecklichen Taten, immer der kleine einsame Junge vom Anfang der Erzählung sichtbar bleibt.
Das Ende ist versöhnlich und tröstet mich. Auch wenn ich es für etwas unrealistisch halte.
Wie auch einige andere Passagen der Erzählung. So halte ich es beispielsweise für kaum glaubhaft, dass ein achtjähriger Junge, Hitlers Mein Kampf liest und mit ihm darüber tiefschürfende Gespräche führt.
Der Sprecher ist fantastisch. Ohne zu viel Epos liest er die Geschichte schlicht und klar und hat mich gleich von Beginn an gefesselt.
Ich bin froh, dass ich mich dem Buch so genährt habe. Ich werde dieses Buch nicht vergessen und über seine Botschaft noch viel nachdenken.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hat mir sehr gut gefallen<br />

Sehr gut geschrieben, man ist von der ersten Minute an gefesselt. Konnte es kaum erwarten wie es weitergeht... Traurig, wie aktuell das Thema ist :Wie sehr sich alles wiederholt... Wie schnell ein Gedankengut sich in den Köpfen manifestieren kann, obwohl man eigentlich im inneren weiß dass es nicht richtig ist.
Nur am Rande :
I'm letzten Kapitel ab Minute 4 ist der Sprecher doppelt zu hören, das ist ein bisschen störend.