Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die kleinen Dinge, das sind der Streifen auf einem Wespenflügel, roter Nagellack auf den Fingern eines Schreiners, die geballte Faust auf einer Motorhaube. Die großen Dinge dagegen lauern unausgesprochen im Innern. Das wissen die siebenjährigen Zwillinge Rahel und Estha, und sie wissen auch, dass sich alles an einem einzigen Tag verändern kann. Und sie werden recht behalten.

    Als Rahel nach vielen Jahren zurückkehrt in ihr Heimatdorf im südindischen Kerala, ist nichts mehr, wie es einst war. Die Konservenfabrik der Familie verfallen, die geliebte Mutter tot, der Zwillingsbruder verstummt. Zurückgeblieben sind nur die Erinnerungen an eine Kindheit am Fluss, an die bewundernde Liebe zu Velutha, dem dunklen Angestellten ihrer Großmutter, und an einen tragischen Tag im Jahr 1969, der alles veränderte. Eine magische Geschichte vor dem Hintergrund der politischen Umbrüche Indiens.

    ©2017 S. Fischer Verlag GmbH, Hedderichstr. 114, D-60596 Frankfurt am Main. Übersetzung von Anette Grube (P)2019 Argon Verlag, Berlin

    Das sagen andere Hörer zu Der Gott der kleinen Dinge

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      30
    • 4 Sterne
      10
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      27
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      25
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wunderbar, besonders, ein Meisterwerk. Aber lesen!

    Eine der schönsten, traurigsten, mitreißendsten und ungewöhnlichsten Geschichten die ich gelesen habe. Das ist mein zweiter Versuch als Hörbuch hier bei Audible. Das erste Mal war die Geschichte gekürzt, das war wie eine Verstümmelung. Diesmal ist es die Vorleserin. Ich mag Gabriele Blum sehr, aber hier passt Ihre Stimme und ihre Interpretation leider nicht. Als Buch hat sich die Geschichte sanft und leise entfaltet und der Horror, den man unter der Oberfläche spürte, entwickelt sich ebenfalls still, leise und sanft. Ich habe dieses Buch als sehr poetisch empfunden, kleine Kunstwerke, Wort- und Satzschöpfungen, die mich immer wieder entzückt haben oder schaudern ließen - ebenfalls auf eine schlichte, ruhige und zurückhaltende, dabei aber ins Innerste treffende und eindrückliche Art. Gabriele Blum liest aber forsch, rauh und dominant, sie haut einem die Geschichte förmlich um die Ohren. Das hat für mich hier überhaupt nicht gepasst, leider. Dieses Buch muss man unbedingt lesen. Der Gott der kleinen Dinge…

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Laaaaangweilig!

    Mit den Charakteren kann man sich nicht identifizieren, weil sie sehr flach sind und ständig neue hinzukommen. Man kann nicht in deren Welt abtauchen, manche „Handlung“ ist nicht nachvollziehbar. Uninteressant. Hab es nicht zuende gehört, ist mir selbst zum Einschlafen zu nervig, da zu nichtssagend.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Indien unmittelbar und alltäglich

    Eine Geschichte, die sich durch Kinderaugen entfaltet. Gerüche, Farben, Gestalten nahezu unmittelbar erfahrbar. Gefühltes tief dringend in die zarten Reiche des Gemüts...
    Eine Geschichte, die ihre Tragik in Schönheit und Gnadenlosigkeit gleichermaßen entfaltet. Indien besonders, Indien alltäglich.
    Wunderbar gelesen. Manchmal möchte man im Gelesenen verweilen, die Komplexität langer Sätze wirken lassen; dann geht es zu schnell weiter mit den gesprochenen Gedankenwelten.

    1 Person fand das hilfreich