Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Das "Gespensterbuch" von August Apel und Friedrich Laun erschien erstmals in vier Bänden 1810 bis 1812. Die das Buch eröffnende Volkssage "Der Freischütz" (von August Apel) benutzte Johann Friedrich Kind als Vorlage für das Libretto der gleichnamigen Oper von Carl Maria von Weber.
    ©2010 Vorleser Schmidt Hörbuchverlag (P)2010 Vorleser Schmidt Hörbuchverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Freischütz

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Alte Volkssage, ungekürzt und überzeugend gelesen

    Wie schön, daß die alte Volkssage "Der Freischütz", herausgegeben durch Apel, bekannt und berühmt geworden durch die gleichnamige Oper von Carl Maria von Weber, auf diese Weise als Hörbuch dem Volk erhalten bleibt. Hans Jochim Schmidt liest überzeugend und genau so, wie man sich diese Sage abends am Kamin gelesen vorstellt. Sehr empfehlenswert!

    2 Leute fanden das hilfreich