Jetzt kostenlos testen

Delfinarium

Autor: Michael Weins
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Spieldauer: 5 Std. und 59 Min.
3 out of 5 stars (11 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Martin heißt eigentlich Daniel. Er soll auf Susann Windgassen aufpassen. Nach einem Unfall spricht sie nicht mehr, liebt aber plötzlich Delfine und übt schon bald eine betörende Wirkung auf Daniel aus. Als ein Fremder auftaucht, der behauptet, Susann sei eigentlich seine verschwundene Frau Marie, begibt sich Daniel auf die Suche nach dem Geheimnis einer Frau, die das Universum offenbar im entscheidenden Augenblick doppelt belichtet hat.

Michael Weins schreibt reduziert und mit trockenem Humor und dabei so prägnant, wie ein Zeichner Striche setzt: Eine berührende Geschichte aus dem Alten Land, jenem fast schon mystischen Streifen entlang der Elbe.

(c)+(p) 2010 Buchfunk Hörbuchverlag

Kritikerstimmen

Eine Geschichte mit Humor und hoher Sensibilität.
--Brigitte

Ein wirklich feiner Roman - eine melancholische, humorvolle Geschichte mit oft fast surreal magischen Momenten.
--WDR 1 Live

Seine Sprache ist großartig - er erzählt unaufgeregt eine aufregende Geschichte.
--MDR Sputnik

Dank des subtilen Humors und der feinen Beobachtungsgabe ist "Delfinarium" ohnehin das Hamburgbuch des Jahres
--Die Welt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Sehr „lang“ und etwas lahm

Vorweg, wer früher viel die „???“ gehört hat wird vielleicht, so wie ich etwas irritiert sein, dass die Geschichte von Justus Jonas erzählt wird, mir jedenfalls viel es schwer mich auf den Sprecher/Vorleser einzulassen, insbesondere deshalb, weil ich Justus Jonas nie wirklich mochte.

Ansonsten: kann man/frau sich anhören, wenn nicht, versäumt man aber auch nicht viel.

Auch mag ich keine offenen Enden, finde ich in der Regel unbefriedigend, insbesondere dann, wenn die Geschichte eher lahm war und ich zum Schluss nicht einmal mehr Lust habe diese in Gedanken weiter zu spinnen ...

Zusammenfassend: weder sonderlich spannend noch unterhaltsam, im Sinne von „lustig“. Nicht lang-, aber eben auch nicht kurzweilig, irgendwie „lauwarm“.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

öd und langweilig

Ich bin jetzt schon mit der Hälfte durch, es ist noch nicht wirklich was passiert, es ist einfach nur zäh und langweilig, ich werde es nicht zu Ende hören.