Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein zwölfjähriges Mädchen wird auf ihrem Schulweg brutal entführt. Gabriel Allon, legendärer Agent und mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, wird um Hilfe gebeten. Und zwar von niemand Geringerem als Khalid bin Mohammed, dem saudischen Kronprinzen. Vom Westen ursprünglich als Hoffnungsträger gefeiert, betrachtet Gabriel ihn jedoch nicht erst seit dem Bekanntwerden seines skrupellosen Vorgehens gegen Kritiker mit Argwohn.

Es gibt in seinem Land viele, die bin Mohammed die neue Macht neiden, und noch mehr, die an den alten fundamentalistischen Wegen festhalten wollen. Angesichts seines eigenen tragischen Verlustes entschließt Gabriel sich, zu helfen, aber nicht zu vertrauen. Und so beginnen die ungleichen Partner mit der Jagd auf die Entführer.

©2020 HarperCollins Germany GmbH (P)2020 HarperCollins Germany GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Das Vermächtnis

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    38
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    26
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    36
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nicht geschnittene Probeaufnahme mit zahlreichen Fehlern

Thriller & Sprecher gut - beim Hörbuch handelt es sich offenbar um eine umgeschnittene Aufnahme. Sätze und Satzteile werden vom Sprecher dauernd wiederholt...

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannender Zeitbezug

Da war mein erster Roman der Reihe und ich war positiv überrascht. Mir gefallen Romane die in einer spannenden Geschichte Zeitgeschehnisse verweben. Michael Schwarzmaier macht wie immer einen hervorragenden Job. Ein Punkt Abzug gibts nur wegen der Qualität der Audio Datei. Die ist unsauber zusammen gesetzt mit einigen Hängern und Wiederholungen. Überhaupt hat es den Anschein dass die Audio Qualität der Bücher in den letzten Monaten schlechter wird. Ein Buch käme niemals mit so vielen Fehlern in den Handel. Anscheinend gibt’s wohl keine Endkontrollen mehr.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ich vermisse Axel Wostry

Guter Silva der spannend aktuelle Themen bearbeitet. Leider kann der Sprecher für mich nicht mit den vergangenen Büchern mithalten. Gerade die anderen Stimmen wirken mitunter zu künstlich und aufgesetzt. Dennoch okay anzuhören. Viel Spaß

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend wie immer ...

... und lange erwartet. Leider nicht von Axel Wostry gelesen - damit fehlt diesem Hörbuch das I-Tüpfelchen der Allon-Serie. Michael Schwarzmaier ist ebenfalls ein exzellenter Sprecher, gehört aber eher zur Jack-Reacher-Reihe. Hoffentlich klappt es wieder beim nächsten Buch mit der Achse Allon<->Wostry.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Must für Allon-Fans

In einem Land wie der Schweiz, wo alle linken palästinenserfreundlichen Medien über ihre Israelfeindlichkeit fast automatisch in widerwärtigsten Antisemitismus absinken, ist die meist sehr nahe am Zeitgeschehen operierende Serie rund um den Restaurator und Mossadagenten Gabriel Allon unverzichtbar. Der Autor erklärt am Anfang, wie sich das Projekt unter dem Eindruck der Ermordung des irakischen Journalisten Kashoggi gewandelt hat - und zwar in einer m.E. brillanten und nachvollziehbaren Art und Weise. Die einzige leise Kritik richtet sich gegen die Technik, die es versäumte, die unzähligen Hänger und Versprecher des sonst eigentlich zu den besten zählenden Sprechers zu korrigieren. Man hat das Gefühl, einer Probeaufnahme, einem Rohschnitt zuzuhören.