Jetzt kostenlos testen

Das Valentinsgeheimnis

Autor: Emily Murdoch
Sprecher: Hannah Lyons
Spieldauer: 3 Std. und 20 Min.
1 out of 5 stars (1 Bewertung)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Eine zuckersüße Liebesgeschichte zum Valentinstag

Jonathan Brodie ist der einzige Sohn von Sir Roger Brodie und seiner Frau. Sein ganzes Leben hat er in dem Dorf Maplebridge verbracht.

Penelope Baldwin ist die Tochter des Blumenhändlers von Maplebridge, der sie als Baby adoptierte.

Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, doch eines fröstelnd kalten Januarmorgens kreuzen sich ihre Wege – ein zufälliges Treffen, das ihr Schicksal für immer verändert. Bald erfährt Jonathan, dass Penelope nicht das stille Mauerblümchen ist, für das er sie gehalten hat, sondern eine schöne Rose, die nur darauf wartet, aufzublühen. Sie verbringen immer mehr Zeit miteinander und ihre Gefühle tragen schon bald Blüten.

Doch als Jonathan nach Penelopes Vergangenheit forscht, um ihre biologischen Eltern zu finden, droht sein großherziges Valentinsgeschenk den Traum von der gemeinsamen Zukunft zu zerstören. Penelope zweifelt an Jonathans edlen Motiven. Warum ist ihm ihre Herkunft so wichtig?

Wird Jonathans Valentinsgeheimnis trotz aller guten Vorsätze ihr Glück zunichtemachen? Und können zwei Menschen aus unterschiedlichen Ständen jemals zusammenfinden?

©2016 Emily Murdoch (P)2018 Emily Murdoch

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 1 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 1 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Furchtbare Sprecherin!

Zwischendurch wollte ich aufgegeben, weil ich die manierierte, ungekonnte Art zu lesen fast nicht ausgehalten habe. „Doaf, statt „Dorf“ und das in dieser Form immer weiter.
Die Geschichte ansonsten wäre mit einer anderen Sprecherin sicherlich noch ganz nett gewesen. Aber so kann ich davon nur abraten!