Kostenlos im Probemonat

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 29,95 € kaufen

Für 29,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Macht und Medien

    Citizen Kane im Doppelpack. Für sein dramatisches Wirtschaftsduell schickt Jeffrey Archer zwei ungleiche Männer in den Ring, die nicht nur entfernt an die Medienmogule Robert Maxwell und Rupert Murdoch erinnern. Auf den ersten Blick haben die beiden wenig gemeinsam: Während sich der eine (Lubji Hoch, später Richard Amstrong) mit dubiosen Methoden aus ärmlichen, osteuropäischen Verhältnissen hocharbeitet, um im Nachkriegs-Berlin eine Zeitung zu starten, stammt der andere (Keith Townsend) bereits aus einer etablierten australischen Verlegerfamilie. Doch beide haben eine ausgeprägte Spielernatur - und höchstambitionierte Träume. Kein Wunder, dass sich ihre Wege bei der medialen Welteroberung kreuzen. Und kein Wunder, dass dabei nicht nur Mitkonkurrenten auf der Strecke bleiben ... Im Spiel der Mächtigen lässt Archer zwei Zeitungszaren und Gegenspielern freien Lauf, die ihren Wettstreit genauso begreifen: als Spiel, an dem weltweit allerdings unzählige menschliche Schicksale hängen. Ein packendes Plädoyer für Meinungsvielfalt und engagierte Menschen, die an diesen Medienmonopolen rütteln.

    Inhaltsangabe

    Zwei Männer, grundverschieden und doch gleich: Der eine, Lubji Hoch, entstammt einer armen Familie osteuropäischer Juden. Er beginnt im Nachkriegs-Berlin mit dem Aufbau einer Zeitung. Der andere, Keith Townsend, Sohn eines Zeitungsbesitzers in Melbourne, steigt in wenigen Jahren zum bedeutendsten Verleger Australiens auf.

    Doch seine Träume gehen weit darüber hinaus. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Kreise dieser beiden Männer im Angesicht vom Kampf um Macht und Liebe schneiden werden. Jeder von ihnen hat das Ziel, das größte Medienimperium der Welt zu besitzen. Nur einer von ihnen wird überleben... Die Neuausgabe des Romans Imperium von 1996.

    ©2010 / 2019 Pan Books / Random House Audio / Wilhelm Heyne Verlag. übersetzung von Lore Strassl (P)2019 Random House Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Spiel der Mächtigen

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      165
    • 4 Sterne
      110
    • 3 Sterne
      87
    • 2 Sterne
      35
    • 1 Stern
      13
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      275
    • 4 Sterne
      78
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      132
    • 4 Sterne
      102
    • 3 Sterne
      77
    • 2 Sterne
      50
    • 1 Stern
      20

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nennenswerte Schwächen

    Der Machkampf zweier Männer scheint Jeffrey Archers großes Thema zu sein. Beim „Spiel der Mächtigen“ sind es Richard Armstrong und Keith Townsend. Der Autor zeichnet mit den beiden Figuren den einstigen Konkurrenzkampf der Medienzaren Robert Maxwell und Rupert Murdoch nach. Er entwickelt die Figuren detailreich. Und Richard Barenberg sorgt als Sprecher souverän fürs Kino im Kopf. Das ändert allerdings nichts an einem Manko: Der Ursprung der gepflegten Feindschaft zwischen den beiden Kontrahenten - ein im Restaurant belauschtes Gespräch und in der Folge das ausgeklügelte Verhindern eines Deals - wirkt in der Erzählung arg konstruiert. Und danach geht es ellenlang „tit for tat“, bis es zum Showdown hin wieder spannend wird. Hinzu kommt: Frauen spielen - bis auf eine Ausnahme - in diesem Hörbuch lediglich die Rolle der nörgelnden Ehefrau oder der fähigen, mitunter auch völlig unbrauchbaren Sekretärin. Solch eine Männerwelt spiegelt vielleicht Teile vergangener Zeiten, langweilt auf Dauer aber ganz fürchterlich - und sorgt für die vergleichsweise schlechte Bewertung.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Das wars wohl nicht

    Zäh. Langatmig und total unrealistisch. Ich habe viele Anläufe gebraucht, aber überzeugt hat es mich bis zum Ende nicht.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Stark angefangen aber noch stärker nachgelassen

    Meine Erwartungen waren hoch und wurden arg enttäuscht. Mit Abstand das schlechteste Werk, welches ich von ihm gehört habe. Die Story ist sehr langatmig und auf Grund dessen, fällt es schwer dieser Geschichte folge zu leisten, etliche Kapitel musste ich mehrfach anhören und hatte noch immer das Gefühl nicht alles aufgenommen zu haben.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    langatmig

    Trotz mehrerer Versuche hat sich kein Lesespaß eingestellt. Der Titel versprach was nicht gehalten wurde....

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Zu vergessen!

    Zwei machtgeile Männer matchen sich bis in den Tod, ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen und ohne Gewissen.
    Jeder will den anderen übertrumpfen......

    Dieses Buch kann man sich sparen. 🙁

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Hat mich leider nicht so wirklich überzeugt.

    Ich hatte mehr erwartet. Beim Hören war es manchmal schwierig mitzubekommen wann man sich in welchen Handlungsstrang und zu welcher Zeit befindet.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Leider arg langatmig

    Ich liebe die Bücher von Jeffrey Archer ,aber dieses hier war wirklich lang und weilig.
    Die Geschichte zieht sich wie Kaugummi.
    Ich habe es nur durchgehört weil mir seine anderen gefallen haben aber das hätte ich besser sein gelassen

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Für mich enttäuschend

    Langatmige Story, keine Spannung, merkwürdiger Schluss. Für mich als Jeffrey Archer Fan eine echte Enttäuschung!

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eben Archer

    Teilweise etwas viel Geschäft, Privates wird kaum erwähnt. Aaaber.. das Ende reißt alles wieder raus. Muß immer noch grinsen.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Story ist nicht so spannend wie gewohnt.

    Ich bin ein großer Jeffrey Archer Fan. Leider muss ich auch sagen, dass die Geschichte mich nicht so in den Bann genommen hat, wie manch andere vorher.
    Der Sprecher war sehr gut.
    Auf ein Neues.