Jetzt kostenlos testen

Das Siegel von Rapgar

Autor: Alexey Pehov
Sprecher: Oliver Siebeck
Spieldauer: 19 Std. und 15 Min.
4.5 out of 5 stars (625 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

In der altehrwürdigen Stadt Rapgar geschehen rätselhafte Morde, die die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen. Als der magisch begabte Till er'Cartya zu Unrecht beschuldigt wird, ein Mitglied der Herrscherfamilie umgebracht zu haben, begibt er sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Dabei begegnet er der geheimnisvollen Erin, die von finsteren Gestalten gejagt wird. Doch durch ihre Nachforschungen ziehen Till und Erin die Aufmerksamkeit der falschen Personen auf sich und stoßen zudem auf Hinweise, dass hinter den Morden eine Verschwörung steckt, die ganz Rapgar ins Verderben stürzen könnte...
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Piper Verlag GmbH. Übersetzung von Christiane Pöhlmann (P)2019 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    422
  • 4 Sterne
    127
  • 3 Sterne
    45
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    18

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    510
  • 4 Sterne
    77
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    366
  • 4 Sterne
    145
  • 3 Sterne
    49
  • 2 Sterne
    23
  • 1 Stern
    21

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tatsächlich Fantasy ohne Zwerge und Elfen

Ich kannte den Autor nicht. Oliver Siebeck liest es, kann nicht total Mist sein.
ok,ein Experiment.
Voller Erfolg!
Würdig von der Story mit dem Herren der Ringe verglichen zu werden.
losgelöst von der üblichen Fantasy mit eigenen Rassen wie Katzenmenschen, den Murzern und in Gegenstände gebannte Dämonen den Amnis.
Alles Neu, endlich mal. Ein bisschen Steam Punk, ein bisschen Krimi, Märchenelemente mit Zauberei.
Schon 3x gehört, einfach schön.
Der Sprecher ist Perfekt für dieses Buch und man merkt das er es mag. Oliver Siebeck ist immer gut, aber hier over the top. Ich würde gerne 6 Sterne superior vergeben.
Absolute Empfehlung!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

eine gute Geschichte voller Rätsel und Wendungen

Anfangs muss man sich etwas einhören, weil die Fantasiewelt anders ist als bei Tolkien und seinen Nachfahren. Es gibt viele verschiedene Wesen, die nach und nach vorgestellt werden. Außerdem muss Till, der Hauptakteur, bekannt gemacht werden. Der Autor nimmt in eine Welt mit und lässt einen gleichsam darin leben. Schnell nimmt die gut konstruierte Geschichte an Fahrt auf. Es gibt zwar auch mal längen (zB die wiederholten Diskussionen Tills mit Stefan), aber das macht die Geschichte umso plastischer. Es war ein richtiger Hörgenuss.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • ^-^
  • 18.02.2019

Zäh, langatmig und „too much“ im Einstieg

Ich bin von Alexey Pheovs Reihe „Die Chroniken von Hara“ so positiv überrascht gewesen - wirklich die beste Fantasy-Reihe, die ich je „gehört“ hatte und von Beginn bis zum Schluss spannend war -, dass ich mir sämtliche andere Hörbücher ebenfalls gekauft hatte.
An „Die Chroniken von Hara“ konnte jedoch keine weitere Reihe von ihm mithalten.

Dieses Hörbuch („Das Siegel von Rapgar“) ist dermaßen enttäuschend, dass ich nun - nach 4 Stunden - überlege, es zu löschen:
Es ist langatmig und strotzt nur so von Sprachblähungen, sodass Handlungen, die lediglich einige Minuten dauern, über 20 Minuten erklärt und hierbei sämtliche Figuren eingeführt und genau beschrieben werden. Dies war bei „Die Chroniken von Hara“ noch ganz anders, was das Lesen/Hören viel spannender machte und die Figuren erst nach und nach beschrieben wurden.
Auch ist das sofortige Einführen und genaue Beschreiben unzähliger „Ethnien“, die selbst für eingefleischte Fantasy-Fans unbekannt sind, eine absolute Qual, da man sich - besonders bei einem Hörbuch! - diese überhaupt nicht in dieser Geballtheit vorstellen und „abspeichern“ kann.

Weniger ist halt manchmal mehr...

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • JJ
  • 13.12.2019

Sprecher top, Geschichte leider weniger

Während ich die Chroniken von Hara absolut empfehlen kann, ist dieser Titel von Alexey Pehov leider keiner meiner Favoriten.
Die Idee klingt gut, die Welt ist sicherlich gut durchdacht, leider so gut, dass man von unzähligen Informationen regelrecht erschlagen wird.
Ich muss zugeben, ich habe das Hörbuch nach ein paar Stunden abgebrochen (was nur sehr, sehr selten passiert) und vielleicht nimmt die Geschichte ja noch Fahrt auf, wie in anderen Rezensionen beschrieben. In Summe war es mir aber zu langatmig, um in der Hoffnung auf mehr Handlung weiter zu hören - trotz des sehr guten Sprechers.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Schon besseres von diesem Autor gehört

Ich kam am Anfang etwas schleppend in das Hörbuch rein. Dann war es mal ganz spannend, aber unterm Strich gibt es von diesem Autor bessere Hörbücher. Gelesen ist es gut

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

anfänglich schwer zu verstehen, es braucht Zeit

die ersten 4 Kapitel (also mehrere Stunden) habe ich wirklich gedacht, dass es ein Fehler war dieses Hörbuch zu kaufen. es war langatmig ergab für mich so einfach keinen Sinn- ich kam einfach nicht in die Geschichte rein. da aber viele Bewertungen gut klangen, habe ich weiter gehört, immer so nebenbei. Und auf einmal kamen da erste Überlegungen, ich rätselte über etwas das am Anfang erwähnt wurde. Ich sprang zurück in die ersten Kapitel und nun begann das ganzen Sinn zu machen. die Geschichte wurde immer spannender und verzwickter, und es kamen immer wieder neue Überraschung und Wendungen. zum Schluss kann ich sagen, dass Hörbuch ist toll. man sollte die Geduld aufbringen und die ersten doch sehr unscheinbaren Kapitel anhören, es lohnt sich.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schöne Fantasie Geschichte

Am Anfang etwas langatmig und konfus. aber haltet bitte unbedingt durch, die Geschichte wird sehr spannend und total fantastisch. Wirklich toll. Ich hätte noch länger zuhören können um alle Charaktere besser kennen zu lernen. 👍👍👍

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Eine positive Überraschung.

War dieses Buch für mich. Ich kannte Alexey Pehov nicht und bin zufällig im Weihnachtssale für ein halbes Guthaben darüber gestolpert. Das Setting klang interessant, bei Oliver Siebeck macht man akustisch nie etwas falsch, und so versuchte ich mein Glück. Eine schöne, viktorianisch/magisch angehauchte Welt, die für die Kürze eines Buches eine erfreuliche Tiefe entwickelt. Gleiches gilt für die Geschichte, ich habe schon weniger originelle Dreiteiler gelesen/gehört. Sprachlich angenehm geschliffen mit durchweg authentischen Charakteren, habe ich den Ausflug in diese Welt sicherlich auch wegen meiner Vorliebe für das Setting besonders genossen. Absolut empfehlenswert. Sollte ich in Zukunft über einen weiteres Hörbuch in der gleichen Welt stolpern, wird es umgehend seinen Weg in meine Bibliothek finden.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Top Story

Sehr abwechslungsreich und gut erzählt. Ein eigens geschaffene Welt mit Magie. Es ist spannend bis zum Schluss und jeden Cent wert. Ganz klare Empfehlung, gerne mehr davon.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Steampunk mal anders

Grundsätzlich mag ich Pehov. Er entwickelt komplex Welten die er vollständig ausstattet, wobei er einen Hang zur Religion hat. So auch hier, langsam entwickelt sich die Geschichte in einer Welt voller Wesen die eingebettet in einer viktorianischen religiösen Umgebung. Es entwickelt sich ein klassischer Geisterweckungskrimiplot dessen Ende man selbst höre muss.