Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein parapsychologisches Forscherteam verbringt einige Tage im legendären Schweizer Spukhaus der Familie Lufer und verschwindet daraufhin spurlos. Die unheimliche Geschichte des Orts und die dunklen Geheimnisse der Forscher vermischen sich zu einem Strudel unvorhersehbarer Ereignisse. Lediglich die kürzlich aufgefunden Tonaufnahmen der Expeditionliefern ein verstörendes Zeugnis der Geschehnisse. Schonungslos, real, authentisch - und definitiv nicht zum Einschlafen geeignet! U. a. mit Oliver Siebeck, Gabriele Blum, Uve Teschner, Rodja Martin Tröscher, Vera Molitor...
©2012 Lauscherlounge (P)2012 Lauscherlounge Records

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    64
  • 4 Sterne
    34
  • 3 Sterne
    32
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    8

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    40
  • 4 Sterne
    19
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    36
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    4
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Michaela
  • Lind-Plittersdorf, Deutschland
  • 30.04.2012

Sehr spannend aber leider zu kurz :O))

Zum ersten Mal habe ich mir ein „Hörspiel“ angehört und war schon gespannt wie ich mit der Geschichte, sowie auch ihren verschiedenen Sprechern zurechtkommen würde.
Ich war gespannt, ob das Lufer-Haus meine Erwartungen, an einen gruseligen Inhalt wirklich erfüllen konnte.
Zunächst bekommt der Hörer mit, wie die Forscher sich zusammenfinden, den Aufenthalt planen und diskutieren. Es wird oft durcheinandergeredet, dennoch versteht man jedes Wort und kann der Handlung folgen. Dank der großartigen Darstellung der Charaktere spürt der Hörer auch gleich die ersten Spannungen und Reibereien.
Auch die Atmosphäre bleibt durchweg spannend und ein wenig mystisch. Zwischendurch verspürte ich eine leichte Gänsehaut, da der gruselige Effekt sich schnell einstellte und auch blieb.
Wie bereits erwähnt, ist die Betonung der verschiedenen Personen gut gelungen und ließ die Figuren glaubwürdig erscheinen. Ich konnte mir die Handlung samt dem Haus sehr gut visualisieren.
Leider ist die Spiellänge aber deutlich zu kurz. Ich hätte unheimlich gerne weitergehört und war nach den 2 Stunden Spieldauer eher enttäuscht, dass es schon vorbei war.

Fazit:
Endlich mal nach langer Zeit wieder ein gelungenes gruseliges Hörbuch ohne viel Gemetzel und Ekelszenen. Das Lufer-Haus konnte mir einen wirklichen Grusel vermitteln, den ich die 2 Stunden in vollen Zügen genossen habe.
Schade, dass die Spieldauer nur so kurz war. Ich hätte gerne mehr davon!
Gesamtwertung:5/5 Sterne
Michaela Gutowsky

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Blair Witch Project zum Hören

Ein Punktabzug für die Länge des Hörspiels, die definitiv zu kurz ist. Denn es lohnt sich!
Dadurch jedoch, daß erstmal viel Zeit dafür "drauf geht", um die Personen und Hintergründe kennenzulernen, ist mir die Zeit der Spannung, wo es dann richtig beginnt, einfach zu kurz.
Aber diese kurze Spannungszeit ist wirklich TOP und lohnt sich!
Es stimmt: Zum Einschlafen ist dieses Hörspiel nicht geeignet, denn es zerrt wirklich an den Nerven. Selbst bei Tag hatte ich allein im Haus schon ein mulmiges Gefühl.
Also für Fans von Blair Witch Project wirklich ein MUSS!
Ich kann es nur empfehlen!

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Genial!

Mit das beste Hörspiel, dass ich jemals gehört habe. Wer sich hier über die lauten Geräusche beschwert: Das ist so gewollt. Es sollen Tonaufzeichnungen sein. Da kann natürlich nicht alles nach Studio klingen. Außerdem bezweckt man damit, dass sich der Hörer noch mehr auf das Geschehen konzentriert und damit die Anspannung wächst.

Schade fand ich nur, das etwas rasante Ende. Aber okay, das war ja bei Blair Witch auch so. Man muss damit leben, dass einige Fragen unbeantwortet bleiben. Dafür bekommt man einen wahren Nervenkitzel-Trip mit Grusel-Garantie.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • andrea0412
  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • 25.03.2013

Leider kaum etwas verstanden...

Als ich dieses Hörspiel bei Audible entdeckte und die Rezensionen gelesen hatte, war ich neugierig zu erfahren, ob ich auch ein "Blair Witsch Project"-Gefühl haben werde. Ich kann mich noch gut an den Gruseleffekt des Filmes erinnern und freute mich schon auf einen spannenden Nachmittag mit diesem Hörspiel. Doch auch wenn der Spannungsbogen gut aufgebaut wurde - Spaß gemacht hat mir das Hören überhaupt nicht! Wie "Lissy" aus Bad Zw'Ahn schon angemerkt hat, sind zu viele Störgeräusche zu hören. Mehr noch: es rauscht und knackt und die "Geisterstimmen" sind überhaupt nicht verständlich, weshalb ich auch nicht nachvollziehen konnte, warum alle in dem Stück am Ende so ausgerastet sind. Zudem war das Stück so schlecht aufgenommen, dass manche Stimmen total laut waren und manche der Protagonisten überhaupt nicht zu verstehen waren. Auch der Professor bzw. der Sprecher hat mich total genervt, weil der nur genuschelt hat! Oder am Ende, wenn das Interview von Bruder Matthias mit dem Augenzeugen vergangener Zeiten zu hören ist: Man versteht NICHTS von dem, was der Interviewte von sich gibt.
Am Ende war ich wirklich genervt, immer nur die Lautstärke zu regeln, um entweder überhaupt irgendwas von dem Genuschelten Zeugs verstehen zu können oder um das plötzliche Gebrüll leiser zu drehen.
Kurzum: Spannend vielleicht - Hörgenuss null!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sensationelles Gruselhörspiel - FF für die Ohren

Welchen drei Worte würden für Sie Das Lufer-Haus treffend charakterisieren?

Gruselig, authentisch, grossartig

Welches andere Buch würden Sie mit Das Lufer-Haus vergleichen? Warum?

Leider gibt es zu wenige FoundFootage-Hörspiele welche in dieser Qualität und Glaubwürdigkeit produziert werden. Allenfalls wäre "Haus am See" aus der "Mitschnitt" Reihe für Fans vom "Lufer Haus" zu empfehlen.

Welche Figur hat the narrators Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Alle Figuren werden grossartig gesprochen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Spannend Leider etwas Kurz

Sehr kurzweilige Geschichte, spannend leider für meinen Geschmack zu kurz aber trotzdem lohnenswert nicht zum Einschlafen geeignet

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hörenswert

Mir läuft immer noch ein Schauer über den Rücken... Wirklich zu empfehlen,wer auf Blair Witch steht

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Fesselndes Hörspiel

Vom Anfang bis zum Ende ein wirklich spannendes Hörspiel.
Einschlafen unmöglich! :-))
Hühnerhaut und und kalter Rücken garantiert.
Ganz klar zum weiterempfehlen...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Lissi
  • Bad Zwischenahn, Deutschland
  • 01.01.2013

Macht keinen Spaß zuzuhören

Für mich war dies mit Abstand das schlechteste Hörspiel das ich je gehört habe. Sehr unruhig und daher nicht besonders spannend. Zu viele laute Geräusche und Wirrwarr

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Blair Witch ohne Bild

In der heutigen Zeit gehören sie zum normalen Horror Film dazu: die "Wackelbilddokufilme" in der Nachfolge von Blair Witch Projekt. Genau das haben wir hier vor uns nur ohne Bild. Da mich dieses Hörspiel nur 2 Euro gekostet hat, ist das vollkommen in Ordnung. Gut gemacht aber eine halbe Stunde zu lang. Vier Sterne passen aber.