Jetzt kostenlos testen

Das Haus der Mädchen

Kerner und Oswald 1
Sprecher: Simon Jäger
Serie: Kerner und Oswald, Titel 1
Spieldauer: 9 Std. und 55 Min.
Kategorien: Thriller, Psychothriller
4.5 out of 5 stars (1.522 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Schweig, um zu leben. Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an - aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr. Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder. Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist - und dass sie in großer Gefahr schweben...

©2018 Lübbe Audio & Audio-To-Go (P)2018 Lübbe Audio & Audio-To-Go

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    974
  • 4 Sterne
    425
  • 3 Sterne
    93
  • 2 Sterne
    18
  • 1 Stern
    12

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.260
  • 4 Sterne
    131
  • 3 Sterne
    36
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    819
  • 4 Sterne
    421
  • 3 Sterne
    145
  • 2 Sterne
    37
  • 1 Stern
    12

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Für einen Winkelmann enttäuschend

Die Geschichte an sich fand ich eigentlich ganz okay, teilweise hat sie mich ein bisschen an den Stil von Fitzek erinnert. Man lernt die Charaktere gut kennen und bekommt schnell ein Gefühl dafür, was sie bewegt. Dadurch verfliegt die Hörzeit sehr schnell, ich war überrascht, als ich nur noch 3 Stunden übrig hatte und eigentlich immer noch nichts so richtig passiert ist. Leider blieb das bis zum Schluss so. So kenne ich Winkelmann bisher nicht, in seinen Büchern waren eigentlich immer Szenen drin, die mir das Blut in den Adern gefrieren ließen. Hier jedoch nicht. Das war fast schon ein Roman und kein Thriller mehr. Auch das Ende hat mich enttäuscht, bei mir kam einfach keinerlei Thrill auf und irgendwie war von vornherein klar, wer überlebt und wer nicht. Es fehlten überraschende Wendungen. Als solides Buch okay, aber ich hatte deutlich höhere Erwartungen.
Simon Jäger ist ein Gott, darüber müssen wir nicht reden. Ich verehre diesen Sprecher und er hat auch hier auf den Punkt geliefert.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

absurd

abstruse Story voll von nicht nachvollziehbaren konstruierten Zufällen für Leser mit Sinn für realitätsnahe Thriller nicht zu empfehlen

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Erfrischend

Ein Thriller der sehr witzig und spannend geschrieben ist. Simon Jäger liest mal wieder phänomenal. Kurzweilig. Tolle Charaktere. Hat mir sehr gut gefallen!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

einfach genial

Andeas Winkelmann ist die Garantie für Spannung und die Simme von Simon Jäger passt perfekt.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super

Echt klasse. Spannend, fesselent und überraschend. Echt zu empfehlen. Etwas so wie Sebastian Fitzek. Top

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Rea
  • 23.12.2019

nicht bis zum Ende durchgehalten

Der Sprecher hat sein Talent an die Geschichte verschwendet, die so vorhersehbar wie konstruiert ist und voller Klischees steckt. Deshalb habe ich nicht bis zum Ende durchgehalten. Ein guter Derrick aus den 80ern ist spannender!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Besser als gedacht

Als ich hier einige weniger gute Rezensionen gelesen hatte, war ich mir erst unschlüssig. Ich habe mich dann doch zum Kauf entschlossen und es nicht bereut. Das Hörbuch habe ich in einem Rutsch durchgehört. Mir hat es sehr gut gefallen und der Sprecher, wie immer, erste Sahne !!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sprecher und Story ist echt klasse

Am Anfang war ich mir nicht sicher ob mir der Sprecher gefällt aber nach kurzer Zeit war ich voll überzeugt vom Sprecher und der Story.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Winkelmann: mal genial, mal voll daneben!

Es gibt X Bücher von Winkwelmann...und es ist jedesmal wie ein Überraschungsei! Und da es so viele Bücher sind, sind sie meine Platzhalter, wenn ich im Moment nichts besseres entdecke. Und dann höre ich so "das Haus der Mädchen" und mir fällt nach ca. 4 Std. so auf, diese männlichen plattgedroschenen Attidüden, kenne ich doch bereits aus "Die Lieferung"! Habe ich doch wirklich Teil 1 nach Teil 2 gehört. Ist mir noch nie passiert. Macht aber ehrlich gesagt null Unterschied. Der Protagonist und die Rollifahrerin als Tippse (eigentlich die Geniale!!!) des Kommissariats (und unterschwellige Liebhaberin) sind einfach nur nach wie vor peinlich...um nicht zu sagen, da ist fremdschämen angesagt. Die Story an sich ist gut aufgebaut, aber als als endlich spannend wird ... **puff**...sackt das wie falsch behandelter Hefeteig in sich zusammen und wird zu einem fetten Klumpen.
Nochmal zum Kommissar, der mit dick geschwollenen Eiern mit seiner "Red Lady" (=Auto) durch die Geschichte cruist, meint er wäre der Lonesome Rider jedem und jeder gegenüber und mehr Seelenschmerz mit einem Stück Blech entwickelt als mit den Opfern und sich als echter Dandy auch noch nach 2 Teilen fragt ob er eine Beziehung zu einer Gehbehinderten aufbauen kann... **ggg**.
Und das bringt mich jetzt zu Simon Jäger als Sprecher. War ich früher ein riesen Fan von ihm, wird das inzwischen immer weniger. Wenn er mehr als eine Frau vertonen soll, wird es hässlich! Die von ihm imitierten Frauenstimmen klingen dann immer nur beschämend, überdreht, quietschig und nicht ernst zu nehmend.
Wie ich eben sehe, ist Teil 3 der Reihe vorabbestellbar...Simon Jäger ist aber nicht mehr der Vortragende! Scheinbar hilft es doch Rezensionen zu hinterlassen!
Ich überlege noch ob ich mir Teil 3 gebe. Marlboro Man wird mit seinen seltsamen Eigenschaften trotzdem mit seiner "Red Lady" durch Hamburg düsen und den harten Macker markieren. Ich denke, ich warte die Bewertungen ab.
Ach so, fast das Wichtigste vergessen: Psycho/Thriller geht anders!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

sehr spannend

ich konnte es nicht weglegen und bedauerte jede Unterbrechung die ich einlegen musste.
ein toller Sprecher