Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

2 statt 1 Titel kostenlos erhalten

    Inhaltsangabe

    Was würdest du tun, wenn du Phantasien zum Leben erwecken könntest? Die Begegnung mit dem Buchhändler Arthur ist für Finn mehr als der Beginn einer Freundschaft, denn dessen unscheinbarer Laden birgt zahlreiche Geheimnisse. Zwischen all den Bänden erwacht in dem neugierigen Jungen eine phantastische Gabe. Er lernt bald, dass Bücher weit mehr als nur Geschichten enthalten, es magische und äußerst mächtige Exemplare gibt. Als die Buchwächter ihn zu einem der ihren machen möchten, scheint sein Glück vollkommen. Doch schon bald zeigt die Welt der Bücher ihr finsteres Gesicht und Finn erkennt, wie bedeutsam seine Gabe ist. Er muss sich einer Macht stellen, gegen die selbst seine Kraft verblasst.

    ©2020 Andreas Hagemann (P)2020 Hörbuchmanufaktur Berlin

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Buch der Phantasien

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      4
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      4
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Phantasie und Magie

    „Was würdest du tun, wenn du Phantasien zum Leben erwecken könntest? Die Begegnung mit dem Buchhändler Arthur ist für Finn mehr als der Beginn einer Freundschaft, denn dessen unscheinbarer Laden birgt zahlreiche Geheimnisse. Zwischen all den Bänden erwacht in dem neugierigen Jungen eine phantastische Gabe. Er lernt bald, dass Bücher weit mehr als nur Geschichten enthalten, es magische und äußerst mächtige Exemplare gibt. Als die Buchwächter ihn zu einem der ihren machen möchten, scheint sein Glück vollkommen. Doch schon bald zeigt die Welt der Bücher ihr finsteres Gesicht und Finn erkennt, wie bedeutsam seine Gabe ist. Er muss sich einer Macht stellen, gegen die selbst seine Kraft verblasst.“ Es geht um den neunjährigen Finn, der mit seinen zwei älteren Brüdern und seinen Eltern in eher ärmlichen Verhältnissen lebt, aber dennoch die Schule besucht, da seine Eltern sein Talent für Zahlen erkannt haben und sie so Nutzen für die Familie daraus ziehen können. Finn hat es aber alles andere als leicht. In der Schule wird er von drei seiner Mitschüler regelrecht drangsaliert und muss jeden Tag bangen, ihnen nicht in die Arme zu laufen. Bei einer erneuten „Attacke“ auf ihn flüchtet sich Finn in einen Buchladen und lernt dort den Buchhändler Arthur Robinson kennen. Finn ist überwältigt von der Vielzahl an Büchern, die Arthur in seinem Buchladen beherbergt und weil ihm dieser Anblick nicht mehr aus dem Kopf geht, sucht er den Laden erneut auf. Arthur borgt Finn sogar seine Lieblingsgeschichte aus seiner Kindheit – „Pinocchio“. Als Finn das Buch aus Unachtsamkeit demoliert zu Arthur zurückbringt, bietet er ihm an, seine Schuld bei ihm im Laden abzuarbeiten. Finn ist sehr eifrig und schon bald erkennen Arthur und seine magischen Kreaturen, dass Finn außergewöhnliche Fähigkeiten hat - er kann nämlich Phantasien wahrnehmen. Und so wird Finn berufen, eine Ausbildung zum „Buchwächter“ bei Arthur zu absolvieren. Dass Finns Dasein aber nicht jedem gefällt, weiß er zu dem Zeitpunkt noch nicht. Er wird von Arthur immer mehr in die Materie eingeführt und lernt Bücher kennen, die, geraten sie in die falschen Hände, großen Schaden anrichten können - nicht nur in der Welt der Phantasien, sondern auch in der realen Welt. Als eines dieser Bücher auch noch gestohlen wird, beginnt eine spannende und gefährliche Reise für Finn und Arthur, die sich auf die Suche nach dem Buch machen müssen, um schlimmeres zu verhindern. Ich fand diese Fantasy-Geschichte sehr süß und spannend gemacht. Wir treffen viele bekannte Charaktere – „Phantasien“ – wieder, die wir aus unserer Kindheit und Jugend kennen; Pinocchio, Schneewittchen und die 7 Zwerge, den Wolf und die drei kleinen Schweinchen und viele mehr... Die detailreichen Beschreibungen der genannten Charaktere und Gegenstände sind einfach so schön umgesetzt, dass man beim Lesen sofort ein Bild dazu im Kopf hat. Die Charaktere sind auch passend für die Story und lockern diese schön auf, mit viel liebevollem Charme und auch Witz. Finn als Hauptprotagonist, von dem wirklich alles abhängt, ist wirklich ein heldenhafter Charakter, der eine starke Entwicklung im Buch durchmacht. Anfangs ist er noch ängstlich, rennt vor Problemen davon, aber später gibt er den Ton an, und das in weitaus gefährlicheren Situationen als am Anfang der Geschichte, wo er sich lediglich vor seinen Schulkameraden versteckt hat. Was mich auch total begeistert und die Spannung hochgehalten hat, waren die Szenewechsel zwischen der realen Welt und der Welt der Phantasien, denn sie enthielten eine ganz klare Botschaft und zeigten die Wichtigkeit von Finns Dasein auf, sodass man sich schon denken konnte, was Finn für einen Auftrag in dem Buch hat – nämlich die Phantasien zu retten, damit sie nicht gänzlich verloren sind. Die Botschaft hinter dem Buch ist, denke ich, dass immer weniger Menschen lesen. Vor allem Kinder. Und durch die moderne Technik und die sozialen Medien wird immer weniger Phantasie von den Kindern gefordert und alles, mit was die früheren Generationen groß geworden sind – Geschichten, Märchen etc. – gerät heute einfach in Vergessenheit… Das ist die Botschaft, die ich aus diesem Buch ziehe. Und diese Botschaft gefällt mir sehr, denn es ist nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern ein ernsthaftes Problem in unserer Gesellschaft. Ich würde mir sehr wünschen, dass Eltern ihren kleinen Kindern wieder öfter Geschichten vorlesen, damit Kinder lernen, ihrer Phantasie freien lauf zu lassen, damit sie kreativ sein können. Und auch andere Altersgruppen sollten wieder mehr lesen, mehr Bücher in die Hand nehmen… Den Schreibstil fand ich für dieses Buch, das sowohl jung, als auch alt anspricht, sehr klar und flüssig. Ich hatte nur bei den bayerischen Dialekten etwas Schwierigkeiten mit der Aussprache ^^ Aber das war jetzt nicht so dramatisch, denn ich habe ja trotzdem verstanden, was da gesagt wurde. Aber alles in allem fand ich das Buch fantastisch und würde mir eine Fortsetzung wünschen, denn ich weiß nicht, ob ich es richtig gedeutet habe, aber das Ende wurde recht offen verfasst und bietet noch Stoff für einen weiteren Band...

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    spannend - will wissen wie es weiter geht!

    Ich liebe Geschichten rund um magische Bücher, schon als Kind fand ich die "unendliche Geschichte" den Hammer! Diese hier ist aber eine andere Geschichte... Lesen! 😜 Viel Spaß dabei

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine schöne wie auch spannende Geschichte

    Die Geschichte ist super, man muß sich losreissen um sie nicht in einem durchzuhören. Der Sprecher allerdings könnte monotoner nicht sein. Er hat zwar die Rollen gut rausgelesen. Allerdings fehlt jegliches Gefühl für die Geschichte.