Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus von Nazareth."

    Dies ist die Lebensgeschichte von Ana, der Ehefrau von Jesus von Nazareth. Eine fiktive Geschichte, die so aber hätte passieren können. Wir schreiben das Jahr 16 nach Christus, Galiläa ist von den Römern besetzt. Ana wächst in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist ein kluges Mädchen mit rebellischem Geist und messerscharfem Verstand. Ana lernt Lesen und Schreiben, studiert die Thora und beginnt heimlich die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift aufzuzeichnen: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel oder Ruth. Als sie sechzehn ist, soll sie an einen alten Witwer verheiratet werden, doch sie lernt auf dem Markt einen jungen Mann kennen, der ihre wahre Bestimmung wird. Und der sie in ihrem Aufbegehren gegen die Regeln und ihrem Sehnen und Eigenständigkeit unterstützt...

    ©2020 btb Verlag. Übersetzung von Judith Schwaab (P)2020 der Hörverlag

    Das sagen andere Hörer zu Das Buch Ana

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      148
    • 4 Sterne
      34
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      148
    • 4 Sterne
      28
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      132
    • 4 Sterne
      35
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Was wäre wenn Jesus eine Frau gehabt hätte? Wie wäre sie gewesen?

    Ein sehr schönes Hörbuch, das einen in die Zeit Jesu zurückversetzt und dabei noch unterhält.
    Die Geschichte spielt nicht nur ein „was-wäre-wenn“-Szenario durch, sondern führt den Leser in eine Zeit zurück, als Frauen, deren Wort und Willen nicht viel wert waren und Religion im Vordergrund der Menschen stand. Dabei kommt die Handlung ohne Wertung der Religionen aus und überlässt vieles der Phantasie oder dem Glauben des Lesers.
    Immer wieder wird einem beim Lesen vor Augen geführt, wie wenig Mädchen/Frauen früher wert waren und wie man mit ihnen umging. Mich persönlich haben die Charaktere fasziniert, unterhalten und beeindruckt.
    Ein tolles Buch!
    Die angenehme Sprecherin finde ich gut gewählt, auch wenn ich mich die ersten 15 Minuten mit ihr anfreunden musste. Je mehr ich sie hörte, desto passender fand ich sie.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    So könnte es gewesen sein

    Da ich die Bibel sehr gut kenne und natürlich auch die Leidensgeschichte von Jesus, kann ich nur sagen: Hut ab! Sehr gute Recherche, alle Personen lebten tatsächlich bis auf die Ehefrau, ihre Tante und der Onkel und Cousine sowie die Hausangestellten. Die Geschichte selbst aber bekommt durch diese Personen erst den Blickwinkel. Aber hört selbst, ich möchte nicht zuviel verraten. Klare Kaufempfehlung von mir!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    schön, aber zu oberglächlich

    Die Geschichte um Ana, der fiktiven Ehefrau Jesu, ist hervorragend konstruiert und darf in dichterischer Freiheit ruhig einige Ungenauigkeiten enthalten.
    allerdings vermisste ich in der Recherche zum Buch eine tiefere Einsicht in das Judentum zur Zeit Jesu und davor, denn dies hätte die eschatologischen Vorstellubgen erhellt und die Frage erörtern können, weshalb die neuen Gedanken Jesu sich einerseits aus der Zeit ergeben und gleichzeitig so radikal empfunden wurden.Die Beschreibungen der Verfasserin über das Judentum sind zu sehr aus den Evangelien beeinflusst. da hätte ich mir tiefere relgionswissenschaftliche Recherche gewünscht.

    das Buch enthält tolle Ideen, aber mir bleibt das Gefühl einer verpassten Chance zurück.

    die deutsche Sprecherin hätte sich besser phonetusch informieren sollen. viele hebräische und griechische Worte werden falsch ausgesprochen. darüber hinaus gibt sie der Ana oft einen weinerlichen Ton, der gar nicht zu ihrem starken Charakter passt.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hervorragend

    Ein wunderbares, bis zum Schluss fesselndes Buch, bei dem man bedauert, wenn der letzte Satz gesprochen wurde. Gelesen von einer Vorleserin, deren Stimme ebenso in den Bann zog, wie die gesamte Geschichte

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Geht so

    Ich hatte etwas anderes erwartet, ziemlich oberflächlich, wenig aus seinem wirklichen Leben, ohne die spannenden Predigten die wir aus der Bibel kennen. Habe daher später bis zum Schluss immer schneller weiter gespult.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Warum nicht?

    Warum sollte Jesus keine Frau gehabt haben?

    Ich hätte ihm eine Ana gewünscht. Der Mann der Nächstenliebe gepredigt hat, sollte auch geliebt haben dürfen.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, Dank der Autorin und der Vorleserin.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    hörenswert

    Jesus hat also doch gelebt und es gibt jede Menge Frauen in der biblischen Geschichte.Spannend erzählt mit vielen Details.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langweilig

    Langweilig - noch nie so was Schlechtes gehört. Hab nach 2 Std. Selbstquälerei die Folter beendet.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ana, fiktive Ehefrau von Jesus

    Die Geschichte einer eigenwilligen, starken Frau, die die Ehefrau von Jesus wird. Die Wechselfälle des Lebens führen sie weg von ihrem Ehemann und lassen sie erst wieder zurückkehren zu seiner Kreuzigung. Eine lesenswerte, fiktive Geschichte. Ich mag jedoch bezweifeln, dass eine junge Frau aus gutem Hause, mehrsprachig und des Lesens und Schreibens mächtig in eine Zimmermannsfamilie einheiraten würde.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Kompliment!

    Die Thesen von Sue Monk Kidd werden von vielen Wissenschaftlerinnen unterstützt. Kompliment für die gelungene, gut recherchierte Rahmengeschichte! Des weiteren ein Kompliment für das selbt-kritische Schlusswort!