Kostenlos im Probemonat

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 21,95 € kaufen

Für 21,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der zweite Südtirol-Thriller des internationalen Bestseller-Autors

    Südtirol, im Winter. Marlene ist auf der Flucht, panisch steuert sie ihr Auto durch den Schneesturm. Im Gepäck hat sie einen Beutel mit Saphiren, den sie ihrem skrupellosen Ehemann aus dem Safe entwendet hat. Der ist der Kopf einer mafiösen Erpresserbande, und sie ist sich sicher, dass er seine Killer auf sie hetzt. Da stürzt ihr Wagen in eine Schlucht. Marlene erwacht in einer abgelegenen Berghütte. Dort lebt ein wortkarger Alter in Gesellschaft seiner Schweine, und sie glaubt sich in Sicherheit vor ihrem Mann. Bald jedoch stellt sie mit Entsetzen fest, dass von dem Einsiedler eine noch größere Gefahr ausgeht...
    ©2018 Luca D'Andrea / Deutsche Verlags-Anstalt, München. Übersetzung von Susanne Van Volxem und Olaf Roth (P)2018 der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Böse, es bleibt

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      128
    • 4 Sterne
      84
    • 3 Sterne
      39
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      9
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      197
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      105
    • 4 Sterne
      68
    • 3 Sterne
      42
    • 2 Sterne
      22
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wunderbar

    Unglaublich gute Geschichte...bei diesem Autor zusammen mit Matthias Köberlin als Sprecher...das kann ja nur Top sein!Eine schlaflose Nacht die sich gelohnt hat!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Was für eine irre Geschichte .....

    Auf sowas muss man erst mal kommen. Hier ist eine spannungsvolle Geschichte, die unheimlich fesselt. Mathias Koeberlin ließt wie immer absolut klasse. Mit seiner Stimme gibt er jedem sein Charakter, was ohne Probleme dazu führt Personen auseinander halten zu können, egal ob einer Frau, einem Mann oder einem Schwein Lissi. Die hohe Spannung hält von Anfang bis Ende , ohne dabei abartig, blutrünstig zu sein. Ich habe richtig mitgefiebert, manchmal laut gesagt , oh nein oder Sch.... auch das noch und habe es gehasst schlafen oder anderes tun zu müssen, weil ich doch weiter hören wollte. Sehr sehr zu empfehlen. Lg Frau , 49j. aus Berlin.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Genial

    Wie kommt man auf diese Idee? Schon das erste Hoerboch "Der Tod so kalt" war super. Bin begeistert. Eine Geschichte von Feinsten. Der Sprecher ergänzt das Ganze wunderbar. Kurz gesagt: tolle Story, klasse Sprecher, absolut empfehlenswert.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Unheimlicher Thriller

    Ich hätte nie gedacht, dass eine Heimatgeschichte so unheimlich sein kann.
    Wahnsinnig gut erzählt und gesprochen.
    Den langen Vorlauf benötigt das Finale.
    Super

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super spannend bis zum Schluss.

    Tolle Geschichte. Der Sprecher ist sehr gut und verleiht jeder Figur eine eigene Stimmfarbe. Absolut empfehlenswert.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannende story super gesprochen

    Sehr gut gesprochen, eine spannende Geschichte mit vielen Wendungen, fast an einem Stück durchgehört, absolute Empfehlung für Krimifans

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gute Unterhaltung

    der Sprecher ist einer der besten hier bei Audible, was er mal wieder bewiesen hat. Die Geschichte auch sehr spannend, deutlich besser als der erste Teil. Ich würde es mir wieder kaufen

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Faszination

    Oft überraschend emotionale Wechselbäder der Gefühle für den Zuhörer und menschliche Abgründe phantastisch beschrieben!

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Enttäuschung

    "Der Tod so kalt" war sehr spannend, deshalb wählte ich eine weitere Geschichte von Luca d'Andrea. Doch leider ist irgendetwas nicht stimmig, es fesselt mich nicht. Ich komme nicht in die Geschichte hinein und sie ist etwas anstrengend, weil immer die Namen fallen und irgendwie nichts passiert. Ich werde nicht weiter hören. Schade, denn der Sprecher ist toll! Habe schon andere Hörbücher mit Koeberlin gehört, z. B. der Distelfink- ein faszinierendes Buch.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schade um die Zeit.

    Hätte ich das Buch doch zurück gegeben. das einzig Gute war der Sprecher, der diesem Unsinn etwas Spannung gab. Hatte mich von den vorherigen Rezensionen beeinflussen lassen.