Kostenlos im Probemonat

  • Control

  • Von: Daniel Suarez
  • Gesprochen von: Uve Teschner
  • Spieldauer: 13 Std. und 50 Min.
  • 4,5 out of 5 stars (7.119 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Control Titelbild

Control

Von: Daniel Suarez
Gesprochen von: Uve Teschner
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 24,95 € kaufen

Für 24,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Wenn die Wissenschaft mit allen Mitteln in die Knie gezwungen wird

    Physiker John Grady kann es kaum glauben: Er hat es geschafft, die Schwerkraft aufzuheben. Stolz präsentiert er seine Forschungsergebnisse und hofft insgeheim schon auf den Nobelpreis. Doch dann ist Grady tot. So beginnt "Control", der packende Hörbuch-Thriller von Daniel Suarez.

    Was folgt, ist eine große Überraschung: Grady ist gar nicht bei einem terroristischen Akt getötet worden. Er wurde gefangen genommen von einer Institution namens "Bureau of Technology Control" - und diese ist alles andere als stolz auf Gradys Forschungen. Zusammen mit anderen Wissenschaftlern wird er "zum Wohle der Menschheit" gefangen gehalten - wenn er nicht kooperiert, sogar für immer. Und das in einer Zelle, die tief in einen riesigen Felsen gehauen wurde. Doch Gradys Kampfgeist lässt ihn noch lange nicht klein beigeben.

    "Control" ist ein ungewöhnlicher Thriller voller erschreckender Zukunftsvisionen, meisterhaft erzählt und unterhaltsam vorgelesen von Uve Teschner. Eine Empfehlung für alle Fans von fesselnden Hörbüchern mit Blick in die Zukunft.

    Inhaltsangabe

    1969 eroberte der Mensch den Mond. Und was ist die größte Errungenschaft unseres Jahrhunderts? Facebook? Was wurde aus den Visionen der Vergangenheit? Warum gibt es keine großen Erfindungen mehr?

    Als dem Physiker John Grady die Aufhebung der Schwerkraft gelingt, hofft er auf den Nobelpreis. Doch statt Gratulanten kommen Terroristen. Grady stirbt. Das melden zumindest die Medien. Tatsächlich erwacht der Wissenschaftler in Gefangenschaft: Das hochgeheime "Bureau of Technology Control" entführt seit Jahrzehnten die brillantesten Wissenschaftler. Zum Schutz der Menschheit, angeblich, denn für Kernfusion und andere Erfindungen sei der Homo Sapiens noch nicht weit genug.

    Für die Gefangenen gibt es nur eine Wahl: Entweder Kooperation - oder eine türlose Zelle im Fels, tief unter der Erde. Doch die neuen Herren der Welt haben die Rechnung ohne Grady gemacht.
    ©2014 Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "INFLUX" bei Dutton/Penguin Group, New York. Für die deutschsprachige Ausgabe: Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg. Aus dem Englischen von Cornelia Holfelder-von der Tann (P)2014 Argon Verlag GmbH

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Control

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      4.506
    • 4 Sterne
      2.064
    • 3 Sterne
      424
    • 2 Sterne
      82
    • 1 Stern
      43
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5.308
    • 4 Sterne
      1.219
    • 3 Sterne
      140
    • 2 Sterne
      23
    • 1 Stern
      20
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3.973
    • 4 Sterne
      1.999
    • 3 Sterne
      572
    • 2 Sterne
      112
    • 1 Stern
      54

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    dunkles Szenario...

    Die Inhaltsangabe muss ich nicht wiederholen, aber die Grundidee des Buches ist ein Zwischending zwischen amerikanischem Thriller und apokalyptischer Science-Fiction.
    Beklemmend ist die Vorstellung , die Suarez zeichnet, ein Teil der Menschheit "zensiere" Erfindungen , angeblich zum Wohle der Mehrheit und tatsächlich zum Nutzen Weniger...

    Die Umsetzung ist äußerst spannend, wenn man rasante amerikanische Thriller inclusive Verfolgungsjagden mit Science-Fiction Elementen mag.
    Allerdings muss der Hörer die ersten eineinhalb Stunden durchhalten.....
    Die Exkurse in jeden Teil der höheren Physik, sind absolut speziell und sicher nur etwas für Physiker...Aber da sie für den Fortgang der Handlung nur zu einem sehr kleinen Teil wichtig sind, sollte man ein bisschen tapfer sein.
    Der Rest des Buches entlohnt einen dafür.
    Superspannend!

    Sehr gut gelesen, ohne jeden Abstrich!

    67 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Spannender Wissenschafts-Thriller

    Fast schon Science Fiction, aber doch nicht so ganz, denn das Szenario spielt nicht in der Zukunft, sondern dem Heute und Jetzt. Die Vorstellungskraft dahinter allerdings ist immens. Daniel Suarez ist für mich kein Unbekannter. Mit seinem Zweiteiler "Dämon" ist ihm der Durchbruch gelungen und hat die Messlatte gleich sehr hoch angesetzt.

    Dieser Wissenschafts-Thriller reicht nicht ganz an "Dämon" heran, aber ist nichts desto Trotz ein spannendes Buch mit düsterem Szenario und für Suarez-Fans auf jeden Fall ein Muss.

    Was wäre, wenn die Menschheit schon weit mehr entwickelt hätte als uns bekannt ist? Errungenschaften, die die ganze Welt verändern könnten? Wie wäre es mit einem Heilmittel für Krebs? Wäre denkbar, dass ein solches Heilmittel womöglich weit schlimmere Probleme mit sich ziehen könnte, als die Heilung einer der schlimmsten Krankheiten der Menschheit denken lässt? Und wer sollte darüber befinden, die schlussendliche Entscheidung treffen?

    Genau darum geht es in diesem Buch. Daniel Suarez entwirft ein Szenario, in welchem diese Entscheidung eine völlig allein arbeitende geheime Organisation trifft und darum, was sie in Gang setzt, um geheim zu halten, was geheim bleiben soll. Protagonist John Grady, ein Wissenschaftler, der aufgrund seiner Synästhesie eine völlig andere Denke hat als der normale Mensch, lehnt sich gegen diese allumfassende Macht auf. Lange Zeit sieht es nicht so aus, als hätte er damit Erfolg, aber dann ändert sich die Lage.

    Zum Sprecher:

    Uve Teschner ist eine wirklich gute Wahl, um diesen wissenschaftlichen Thriller zu Gehör zu bringen. Ohne großartige Stimmenvielfalt schafft er es dennoch, die emotionslose, sanfte Stimme Arunas, oder das aufgebrachte lautstarke Brüllen der Verantwortlichen glaubhaft darzustellen. Man kann der Stimme wirklich gut lauschen.

    Ich gebe 09/10 Punkte.

    28 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sciene mit einer Menge Fiktion

    Beim Daemon bzw. Darknet oder Kill Desicon stellte ich mir oft die Frage " ist sowas möglich ?". Der Unterschied.... wenn es ihm überhaupt gab zwischen Science und Fiktion
    war nicht zu erkennen. Hier ist das Anders. "Antigravitation" z.b. ist ein Begriff dem man aus Star Trek oder Perry Rhodan kennt und scheinen gar nicht zu einem Suarez Roman zupassen. Aber es passt trotzdem weil die Geschichte gut geschrieben und hervorragend von Teschner erzählt wird.
    Wer keine Absurd-Gefühle bei Wunder-Technologie bekommt sollte zugreifen. Ein Thriller im oberen Bereich und auf jeden Fall eine gute Unterhaltung.

    25 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Physik-Geschnetzeltes an James-Bond Verschnitt

    Das ist eines der ganz wenigen Hörbücher, das ich nach wenigen Minuten wieder weglegen wollte.

    Gerettet hat es der gute Sprecher und die Tatsache, dass es doch leidlich spannend ist.

    Grob gesagt geht es darum, dass eine amerikanische Bundesbehörde alle Erfindungen mit Blockbuster-Potential absahnt, geheimhält und für eigene machtpolitische Spielchen einsetzt.

    Im ersten Teil besteht das Hörbuch zu gefühlten 30% aus zusammenhanglos aneinandergereihten physikalischen und technischen Fachbegriffen. Aber dadurch, dass man bedeutungsschwangere Fachausdrücke beliebig aneinanderreiht, entsteht weder ein physikalisch sinnvolles Konstrukt, noch eine gute Geschichte.

    Ich will hier überhaupt nicht bemängeln dass die Probleme der Antigravitation, der Kernfusion, der Krebsheilung und der Unsterblichkeit vom Autor nicht sauber gelöst werden, sondern dass er so tut als würde er sich in all diesen Bereichen auskennen. Nur als er erklärt, wie die Kommunikation durch die 5. Dimension funktioniert, kurz und knapp diesmal, dachte ich: „Da schau her, so könnte es sein…“

    Im zweiten Drittel des Buches, wo es in erster Linie um die sozialenpolitischen Aspekte der genannten Erfindungen geht, dachte ich schon die Durststrecke sei jetzt überwunden, doch dann zieht zum Schluss hin das Tempo wieder an, neuer Technikmüll taucht auf, und beim unvermeidlichen Endkampf zwischen Held und Superschurken wird mittels Antimaterie-Pistolen, Antigravitations-Kampfstiefeln und anderen Spielzeugen Downtown Detroit in Schutt und Asche gelegt.

    Fazit:
    Wer einen leidlich spannenden James-Bond extralight mit viel Technik-Gedöns hören will und an Verschwörungstheorien glaubt, ist hier richtig.
    Wer mehr verlangt, sollte zu Physik-Büchern oder „richtiger“ Science Fiction greifen.

    25 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Quo vadis, Mr. Suarez?

    Ein neuer Suarez! Mit Daemon&Darknet und Kill Decision hat D.Suarez die Latte für nachvollziehbare, Gesellschaftskritische Sci-Fi richtig hoch gelegt. Bei beiden (D&D ist für mich eins) wurde verfügbare Technik genommen und bis zum Exzess zu Ende gedacht. Und wenn eine Rezension mit dem Lob der Vorgänger anfängt, dann heißt das leider oft auch im Umkehrschluss, dass der aktuelle Titel da nicht mehr heran reicht. So leider auch hier.
    Im ersten Drittel funktionierte der Roman für mich noch wunderbar, ohne Spoiler kann ich wohl sagen, dass Hibernation mich an den Horror von Kings 'Sie' erinnerte...
    Im weiteren Romanverlauf wurde es dann aber für mich sehr reißerisch, übertrieben, mit gewissen Logiklöchern versehen - für den späteren Romanverlauf wurde das BTC meiner Meinung nach einfach zu übermächtig eingeführt... Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass das Buch auf eine mögliche Verfilmung hin geschrieben wurde. Zum Lob des Romans muss ich hier aber sagen, dass das eigentlich nicht nötig ist, die Bilder im Kopf funktionieren trotz der oben genannten Kritikpunkte. Leider, leider - es wäre kein Film, der mich unbedingt ansprechen würde. Hier ging es mir mitunter zu sehr in Richtung 'Techporn'
    Toll war der Sprecher, Herr Teschner hat insbesondere für die weiblichen Stimmen ein tolles Händchen ohne in Kitsch zu verfallen.
    Für die nächsten Romane würde ich mir wieder eine Rückbesinnung auf vorhandene Technik wünschen.

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Technikfolgenabschätzung als Actionthriller

    Der nächste Geniestreich aus dem Hause Suarez. Herrn Suarez furchterregende Welt der Schwerkraft: Die Action ist hart und verlustreich, der Körperhorror würde selbst David Cronenberg das Gruseln lehren, das Thema - Technik und Ethik - ist mit faszinierendem intellektuellen Scharfsinn entwickelt, der Held sehr sympathisch.Das dargebotene Fachchinesisch würde jeder Episode der Big Bang Theory zur Ehre gereichen.
    Und Uve Teschner? Multiple Ohrgasmen!
    Endgeiles Hörbuch! Vielen Dank!

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Beklemmend, aufreibend und super spannend!

    Zugegen - in den ersten 10 "Control"-Minuten hab' ich kein Wort verstanden.
    Ob die pshysikalisch-technischen Beschreibungen tatsächlich der Realität entsprechen? Ich hab mich nicht mal getraut, das zu rechercherieren. :-) Der Sermon klingt auf jeden Fall genial - und in dieser Welt bewegt sich der Roman ja auch.

    Viel genialer finde ich persönlich, dass mich das Buch trotzdem extrem mitreißt: Einen solchen Hass gegen gewisse Roman-Protagonisten kenne ich bislang nur, weil ich vor vielen Jahren mal "Der Fremde im Zug" gelesen hab. Übrigens - nicht zu Ende. Dieses Gefühl der absoluten Ohnmacht war für mich damals gar nicht zu ertragen.
    Auch bei Control ist mir das Durchhalten in einigen Teilen deshalb extrem schwer gefallen. Wahnsinn! Aber es hat sich gelohnt - die ersten beiden Schmerzgrenzen habe ich inzwischen tapfer überschritten - jetzt kriege ich die Pömpel kaum noch aus dem Ohr. Bin gespannt, wie es ausgeht!

    Ich habe bereits andere Bücher von Suarez gehört, die mir - trotz der vielen Technik-Vokabeln - gut gefallen haben. Ich bin extrem begeistert, dass Uve Teschner bei diesem hier die verbale Kontrolle übernommen hat. Besser gehts nicht!

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Etwas anders als die Vorgänger

    Was hat Ihnen am allerbesten an Control gefallen?

    Wieder eine spannende Geschichte. Der Protagonist ist jetzt sehr ironisch, das bringt einen echt zum schmunzeln. Ich bin noch nicht durch, aber es fesselt jetzt schon.
    Am Anfang kommt sehr viel Wissenschaft ins Thema, ob das fundiert ist oder nur die Geschichte ausschmückt kann ich nicht sagen. Aber dann geht es schon rasant weiter. Ich glaube, ich werde, wie auch bei den anderen Suarez Hörbüchern die Kopfhörer nur ungern beiseite legen.

    Wie hat Ihnen Uve Teschner als Sprecher gefallen? Warum?

    Sehr gut. Am besten in Kapitel 34, 4,36 Minuten.
    Mal schauen, wem es noch aufgefallen ist. :)
    Der Sprecher macht auf jeden Fall seine Aufgabe sehr gut, die Spannung kommt gut rüber und man kann sich die Szenerie gut ausmalen.

    Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

    Jon Mclaine meets Gordon Freeman.

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Fesselnd, permanente Spannung, man mag nicht aufhören.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Packender ScienceFiction-Psycho-Adventure-Thriller

    Nach dem Ende des Hörbuchs musste ich erstmal durchschnaufen, denn mit einem furiosen Technologie-Show-Down findet dieser Thriller seinen Abschluss.

    Eine spannende Geschichte von der Odyssee eines genialen Wissenschaftlers, der sich nicht verbiegen (oder beugen) will, und seinen persönlichen Kampf gegen das übermächtige geheime "Bureau of Technology Control" aufnimmt; natürlich mit konspirativer Unterstützung. Dazu muss er zunächst persönliche Qualen durchstehen, gelangt dann aber auf einmal in eine Welt voller spannender und gleichzeitig erschreckender Zukunftstechologien. Mit diesen geheimen Technologien werden physikalische Gesetze überwunden und auf unglaubliche Weise kontrolliert und manipuliert.

    Für Technik- und Physik-Freaks ist die Beschreibung der Technologien eine tolle Sache. Natürlich überschreitet das die Grenze des (zumindest heutzutage :-) Möglichen, aber wenn man einmal drüber hinweg ist, ist der Rest in sich dann wieder schlüssig.

    Das Ganze wird von Uve Teschner wie immer mitreißend gelesen.
    Macht Spaß!

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ein bisschen zu viel Technik Schnickschnack

    Das Hörbuch habe ich im Dezember 2014 gehört. Die ersten 1-2 Stunden sind schon sehr abstrakt mit vielen technischen Schnickschnak wie Kondensatoren, durch die man 50 Megwatt leiten kann, Supraleitflächen usw.
    Nachdem Grady aber auf einer einsamen Insel erwacht - nachdem er ermordet wurde - wird die Story sehr interessant. Richtig fesselnde Ideen, die evtl. einmal Realität werden kann man hier hören.

    Krass fand ich die Szenen in denen er in Einzelhaft sitzt und ein Computersystem ihn "übernehmen" will. Der Kontakt zu dem Inder während der Einzelhaft wird sehr spannend geschildert.

    Die Morrison-Klone erinnern an den ein oder anderen Science Fiction Film. Zum Ende hin wurde es mir dann doch etwas zu fantastisch. Der Kopf des BTC ist extrem einseitig geschildert. Das funktioniert aber doch recht gut.

    Insgesamt ein spannender Zukunftsthriller sehr gut von Uve Teschner gelesen.


    6 Leute fanden das hilfreich