Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Bruderlüge Titelbild

Bruderlüge

Von: Kristina Ohlsson
Gesprochen von: Uve Teschner,Gabriele Blum
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 21,95 € kaufen

Für 21,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Furchtbares Nachspiel

    Für Martin Benner ist der Fall der Serienmörderin Sara Texas noch lange nicht abgeschlossen, denn Mafiaboss Lucifer setzt ihn unter Druck: Der Anwalt soll den Sohn von Sara und Lucifer finden. Mio ist spurlos aus der Kita verschwunden an dem Tag, an dem seine Mutter sich umgebracht hat. Das Druckmittel ist grausam: Belle, die vierjährige Ziehtochter von Benner, wurde entführt. Aber das ist noch nicht alles, denn Benner werden auch zwei Morde angehängt. Ein brutaler Wettlauf gegen die Zeit beginnt... Fazit: Wer schon bei Schwesterherz die Stopptaste nicht drücken konnte, wird für Bruderlüge Urlaub nehmen müssen!

    Inhaltsangabe

    Anwalt Martin Benner verbrennt sich die Finger an seinem heißesten Fall - und wird selbst zum Verdächtigen.

    Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden - den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern dabei eine wichtige Rolle spielt.

    "Schwesterherz" und "Brüderlüge": Die zweiteilige Bestseller-Serie aus Schweden von Krimistar Kristina Ohlsson: Hart, cool, genial erzählt!
    ©2015 / 2017 Kristina Ohlsson / Limes. Übersetzung von Susanne Dahmann (P)2017 Random House Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Bruderlüge

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      813
    • 4 Sterne
      309
    • 3 Sterne
      107
    • 2 Sterne
      20
    • 1 Stern
      22
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.011
    • 4 Sterne
      158
    • 3 Sterne
      28
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      697
    • 4 Sterne
      307
    • 3 Sterne
      129
    • 2 Sterne
      42
    • 1 Stern
      24

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    kleiner Hinweis

    Dreistes Konzept. Ersten Teil offen gestalten, 2. Teil absolut hirnrissig . Bitte nicht kaufen. pure ABZOCKE




    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Hm ...

    Vorab, HB gelesen von Herrn Teschner sind für mich Pflicht (fast alle). Deshalb hat es der zweite Teil des Buches auch wieder in meine Bibliothek geschafft und auch weil ich Teil 1 sehr spannend fand. Leider enttäuschte mich Teil 2 etwas. Zwar auch wieder sehr spannend, überzeugte mich doch das Ende überhaupt nicht. Da wurde eine Geschichte über zwei Teile hinweg konstruiert, die schlussendlich so unglaubwürdig endete, das man sich veralbert (hierfür gibt es ein anderes Wort, welches ich aber nicht schreiben möchte) vorkommt. Schade, hatte mit Teil 1 das Gefühl, mal endlich wieder ein tolles HB gefunden zu haben ....

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Was für ein Reinfall

    Eine enttäuschende Geschichte mit derartig abstruser Auflösung habe ich auch selten gehört. Ich habe die letzten Kapitel, bereits entnervt, gar nicht mehr angehört.
    Schade um die gute Stimme von Uve Teschner.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Eine Enttäuschung

    Was genau hätte man an Bruderlüge (Martin Benner 2) noch verbessern können?

    Schwer zu sagen. Das Buch bzw. die beiden Bücher (auch "Schwesterherz") hätte Kristina Ohlsson lieber nicht schreiben sollen. Ihre anderen Bücher sind gut geschrieben, spannendund die Geschichten sind nachvollziehbar. - Martin Benner dagegen tappt durch sein konfuses Innenleben und durch eine hanebüchene Gangstergeschichte, in der er ständig in Atem gehalten wird von neuen Leichen und Komplotten; ich denke, von diesem Tempo lebt die Geschichte. Im übrigen ist es unverschämt, im ersten Band, der übrigens nicht ganz so abstrus ist, soviel offen zu lassen, daß man Band II kaufen muß, wenn man neugierig genug ist.

    Hat Sie Bruderlüge (Martin Benner 2) nun im Hinblick auf andere Bücher dieses Genres beeinflusst

    Nein

    Hat Ihnen Uve Teschner and Gabriele Blum an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

    Nein

    Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

    Nein

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Wer Wert auf halbwegs solide Geschichten legt, sollte die Finger davon lassen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Langfädig

    Leider kein Vergleich zu "Schwesterherz". Ich fand "Bruderlüge" ziemlich langweilig, langfädig und sehr weit hergeholt. Ich musste öfter zurückspulen, da ich den Faden verloren hatte mangels Spannung der Geschichte. Ich kann das Buch nur beschränkt weiterempfehlen.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Hält nicht, was Teil ein verspricht

    Was in Teil 1 "Schwesterherz" richtig spannend und vielversprechend beginnt, löst sich in "Bruderlüge" in einem wirren und enttäuschendem Ende auf.
    Uve Teschner ist ein hervorragender Sprecher, passt hier aber vom Alter und zur Person nicht so richtig.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Lang...

    Die Geschichte war m.E. einfach zu sehr ausgewalzt und in die Länge gezogen. Schade, da es viele gute Ansötze gab (beispielsweise den erfrischend anderen Protagonisten - hat mir sehr gut gefallen).
    Ansonsten fehlte mir einfach die Spannung, das Zuhören war trotz des hervorragenden Sprechers ermüdend und die Story einfach zu unrealistisch-verworren.
    Ich habe schon viele Bücher von der Autorin gehört; dieses war leider mit Abstand das Schwächste (Teil 1 hat mir deutlich besser gefallen).

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    laaangweilig

    Leider kann ich das Buch nicht umtauschen - völlig überflüssig dieser Teil. Langweilig und nichtsagend . Schade.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Was für ein Schrott - HÄNDE WEG

    Ich hätte auf die anderen Rezensionen hören sollen- was für eine bescheuerte Geschichte. Morde ohne Ende, selbst die Ehefrau eines Polizisten bringt 2 Leute um und der uuuultra böse Lucifer kann zwar als Cop in Amerika arbeiten aber nebenher noch ein Drogen- Nutten Netzwerk aufbauen und hin und her zwischen Schweden und Texas pendeln und alle mit links überwachen. Und dazu der naive, stets durch die Geschichte taumelnde, immer ahnungslose Protagonist, dem man alle paar Minuten einen Schlag auf den Hinterkopf geben möchte, damit er sich nicht gar so dämlich anstellt. Als Krönung dann die absolut hanebüchene Auflösung- unerträglich und eigentlich auch schon etwas peinlich. Wenn ich nicht so lang im Auto unterwegs gewesen wäre, hätte ich es gar nicht zu Ende gehört. Schade um meinen Lieblingssprecher. :-(

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Etwas fad und vorhersehbar

    An sich ganz nette und leichte Lektüre. Leider war bereits im ersten Drittel erkennbar wer der Bösewicht ist... ich habe schon besseres gelesen/ gehört. Meiner Ansicht nach wird die Erwartung die man am Ende von Schwesterherz hat nicht erfüllt. Sprecher in beiden Teilen gut!!!

    1 Person fand das hilfreich