Jetzt kostenlos testen

Blutiger Sand

Die Schwerter 8
Sprecher: Robert Frank
Serie: Die Schwerter, Titel 8
Spieldauer: 1 Std. und 20 Min.
4.5 out of 5 stars (45 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Hierher kommen Männer und Frauen, die sterben wollen. Oder die, denen es völlig egal ist, was mit ihnen geschieht. Oder solche, denen es ebenso viel Freude bereitet, Schmerzen zuzufügen, wie selbst welche zu erleiden."

Lovos, die östliche Stadt des Reiches, ist nicht nur für ihr raues Klima bekannt, sondern auch für die blutigen Kämpfe, die dort in der Arena stattfinden. Dante, Mel und Bross haben einen ganz anderen Grund, warum sie in die Stadt wollen - doch der einzige Weg ist es, sich als Gladiator freiwillig zu melden. Widerstrebend bereiten die Freunde sich auf den Kampf vor, auch wenn dies bedeutet, sich der Willkür des Spielemachers zu unterwerfen. Und bei dem handelt es sich um einen Mann, dem niemand trauen sollte, dem sein Leben lieb ist Abenteuer, Gefahren, coole Sprüche und jede Menge Action.

Ein garantiert atemloses High-Fantasy-Hörvergnügen von Thomas Lisowsky!
©2017 Bastei Lübbe (P)2017 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    28
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Ich bin ein Fan!

Wie ich bei meiner Rezension zum 1. Teil geschrieben hatte, war ich ein Fantasie Neuling und hatte mit "Die Schwerter" das großes Glück, das alles paßte. Eine gute Geschichte mit Abenteuer, Mysthik, coolen Sprüchen und einem tollen, genau zur Geschichte passenden Sprecher Robert Frank. Ilö