Jetzt kostenlos testen

Belfast Central

Autor: A.K. Amherst
Spieldauer: 14 Std. und 36 Min.
3,9 out of 5 stars (15 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Belfast 1993: Für den jungen Sanitäter Ryan wird ein nächtlicher Einsatz zum Verhängnis. Er gerät in die Schusslinie der IRA und wird schwer verletzt. Die Polizei legt den Fall schnell zu den Akten. Doch wer war der alte Mann, der wie ein Geist am Tatort auftauchte und Ryan das Leben rettete? Kaum genesen, macht Ryan sich auf die Suche. Dabei wird er immer tiefer in den gewalttätigen Kampf zwischen IRA und militanten Protestanten verstrickt, mit fatalen Folgen …

Ein spannender Roman um Schicksale im Nordirland des 20. Jahrhunderts.

©2018 A.K. Amherst (P)2019 Hörbuchmanufaktur Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Belfast Central

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

WTF

Die Geschichte ist im Selbstverlag erschienen und man merkt was ein Lektorat wert ist. Der Homepage der Autor*in kann entnommen werden, dass die Recherche mit Freude betrieben wird. Eine Städtereise nach Belfast mit schönen Fotos ist noch keine Recherche. Der Roman hat zwei sechzig Jahre auseinander liegende Handlungstränge, 1933 und 1993. Die Geschichte der Troubles wird romantisiert und eindimensional wiedergegeben. Der Held der Geschichte arbeitet in den frühen 90ern als Rettungssanitäter, ist Mitglied eines Oranierordens und hat ein Mobiltelefon. Er telefoniert viel, hat viele Anrufe in Abwesenheit und trägt das Gerät in der Hosentasche. 1993 passte ein Mobiltelefon nicht in die Hosentasche und leisten konnte es sich eine Person in diesem sozialen Kontext nicht. Ansonsten eine überkonstruierte, schlecht durchdachte Geschichte. Lassen sie die Finger davon.

3 Leute fanden das hilfreich