Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

EINE VERZWEIFELTE MISSION - EINE HANDVOLL ÜBERLEBENDER - EIN GEHEIMNISSVOLLER PLANE.

Kriege, Umweltzerstörung und Seuchen - die Erde des 22. Jahrhunderts steht vor dem Kollaps. Das Ende der Menschheit droht! Daher soll die Terraforming-Mission Genesis einen weit entfernten, erdähnlichen Planeten urbar machen. Doch es kommt zur Katastrophe, und die Genesis stürzt auf einem unwirtlichen Gesteinsbrocken ab. Wie konnte das passieren? Was erwartet die wenigen Überlebenden auf diesem unbekannten Planeten? Und werden sie die Erde je wiedersehen?

Folge 5 - Angriff:
Das Camp rüstet sich gegen den Angriff der fremden Wesen. Der Chemiker Mahdi entwickelt ein Medikament, das gegen die Panikattacken helfen könnte - doch der Preis dafür ist hoch. Währenddessen entdecken Dell und Lee etwas, das die Rettung der Überlebenden bedeuten könnte ... falls die beiden das Camp rechtzeitig erreichen.

©2019 Lübbe Audio (P)2019 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Angriff - Mission Genesis

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    50
  • 4 Sterne
    21
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    53
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    44
  • 4 Sterne
    19
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Teurer Spass

Durch die vielen kurzen Teile für halben Guthaben wird es mehr als doppel so teuer.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Erinnert mich an die Fernsehserie Earth 2, von 1994/95

Unterhaltsam und interessant, erinnert mich aber sehr stark an die Fernsehserie Earth 2 aus den 90ern. Vor allem die indigenen Bewohner werden, vom Aussehen her genau so beschrieben wie die Teranier aus Earth 2 aussahen. Auch sonst gibt es einige Parallelen. Ich habe immer wieder das Gefühl die Geschichte schon zu kennen. Aber keine Sorge, der Autor mag sie an Earth 2 abgelehnt und von ihr inspiriert haben lassen, aber doch eine eigenständige Story erschaffen, die halt auffällige Parallelen zu Erath 2 aufweist. Wer’s nicht glaubt, einfach weiterlesen, ich habe die Zusammenfassung der Serie hier eingefügt. Die Umweltbedingungen auf der Erde sind katastrophal und daher ist sie im Jahr 2184 größtenteils nicht mehr bewohnbar. Menschen, die es sich leisten können, leben auf überbevölkerten Raumstationen. Wegen einer Krankheit (Syndrom genannt) bei ihrer Nachkommenschaft – von der angenommen wird, dass sie durch die Bedingungen in den Raumstationen hervorgerufen wird – suchen die Menschen nach einem neuen Heimatplaneten. Geeignet scheint ihnen der im G88-System befindliche erdähnliche Planet G889 – genannt Earth 2 – in 22 Lichtjahren Entfernung zu sein. Gegen die Ansichten der Erdregierung respektive des Ratsgremiums der Raumstationen plant die Milliardärin Devon Adair, deren Sohn Ulysses ebenfalls am Syndrom erkrankt ist, Kolonisten – mehrheitlich Familien mit sogenannten Syndromkindern – im Rahmen des Eden-Projekts auf Earth 2 anzusiedeln. Nach einem überstürzten Abflug aufgrund eines Versuchs der Regierung, das Raumschiff zu zerstören, und einem 22-jährigen Flug im Kälteschlaf nach G889, muss das Vorhutschiff beim Absetzen der Fracht im Orbit des Planeten evakuiert werden. Nach der Bruchlandung mit einer Rettungskapsel stellt die auf 17 Personen dezimierte Besatzung des Vorhutschiffs fest, dass sie Tausende von Kilometern vom geplanten Landeort auf dem Planeten entfernt ist. Mit minimaler Ausrüstung folgt ein monatelanger Marsch nach „New Pacifica“, dem geplanten Landeort der nachfolgenden Familien mit ihren „Syndromkindern“. Während dieser Zeit müssen sie sich dem Leben auf dem Planeten anpassen. Unter anderem findet die Gruppe heraus, dass der „lebendige“ Planet mit den Terrianern und Grendlern intelligentes Leben hervorgebracht hat. Gerade die Terrianer – ein unterirdisch lebendes Volk – ist mit dem Planeten eng verbunden und können über die Träume der Menschen mit ihnen kommunizieren. Zudem hatten sie die Macht, Adairs Sohn Ulysses von seiner Krankheit zu heilen, indem sie ihn zu ihresgleichen machten. Bald muss die Gruppe aber auch erkennen, dass ihnen auch Gefahren durch Menschen drohen, da Earth 2 vor Jahren als Strafkolonie für Verbrecher benutzt wurde und der Hohe Rat der Raumstationen plant, Millionen von weiteren Menschen auf dem Planeten anzusiedeln.