Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Es ist kein gewöhnlicher Himmelskörper. Es ist Amphitrite: der schwarze Planet.

    Seit Jahren suchen Astronomen nach einem Planeten jenseits der Neptunbahn. Immer wieder finden sie Indizien - aber der schlagende Beweis, die Beobachtung, schlägt fehl.

    Die vier Astronauten an Bord der Ganymed Explorer suchen keinen wissenschaftlichen Ruhm. Sie brauchen nichts weiter als einen sicheren Unterschlupf, so weit von jeglicher Zivilisation entfernt wie nur möglich. Dass ausgerechnet sie einen bisher unbekannten Planeten aufspüren, erscheint ihnen praktisch. Neugierig, geradezu freudig nähern sie sich; Angst zu haben, kommt ihnen nicht in den Sinn. Denn sie wissen noch nicht, was sie da gefunden haben: Amphitrite ist kein gewöhnlicher Himmelskörper. Es ist der schwarze Planet.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2020 Brandon Q. Morris (P)2021 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Amphitrite - Der schwarze Planet

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      66
    • 4 Sterne
      34
    • 3 Sterne
      14
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      88
    • 4 Sterne
      27
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      58
    • 4 Sterne
      34
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      8

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Besser als Morris Durchschnitt

    Mit der Art von SF die Morris schreibt kann ich wenig anfangen aber ich kann anerkennen das Der Autor handwerklich sauber arbeitet und anderst als in seinen letzten Büchern nicht schon wieder die gleichen Ideen wiederkäut.
    Zum Inhalt will ich nur soviel sagen das der Roman sich wie der Auftakt zu einer Reihe liest, und der Teil auf Amphitrite keine 25% des Inhalts ausmacht.
    Im Moment würde ich noch niemandem das Buch empfehlen ohne zu wissen wie die Reihe fortgesetzt wird.

    38 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Flach und Faul

    Hab mir 2 Stunden angehört und es nicht weiter geschafft. So sehr ich auch gehofft habe das es Fahrt aufnimmt, leider bis dahin nichts geworden und ich komme mit der Erzählweise nicht zurecht.
    Es scheint mir voll mit unnötigen Zwischeninformationen, als ob man Sätze für mehr Länge brauche.
    Die Charakter sind alle schlecht entwickelt und ich finde einfach keinen Zugang.
    Ich muss sagen eines der schlechtesten Scifi die ich mir bis jetzt gekauft habe.

    24 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Herr Morris, wollen Sie uns auf den Arm nehmen?

    Das schlechteste Buch, das ich auch fertig gehört habe.

    Es ist erst mein zweiter Ausflug in die Gefilde der Werke des Herrn Morris. Habe ich bei "The Hole" (am Kindle) noch geschmunzelt, als die Information, die eine KI so mit sich trägt, gleich der Information, die auch in einem schwarzen Loch nicht verloren geht, gesetzt wird.

    Das hier ist allerdings.... ACHTUN SPOILER:
    Die Geschichte zu starten, in dem jemand der eigentlich schrullig seltsam ist aus Versehen (!) die Kontrolle verliert und jemanden erwürgt (!) - erschießen im Affekt hätte ich ja noch irgendwie glauben können, aber nein, Herr Morris meints persönlich - dann plötzlich von zwei seiner Kolleginnen aus der Misere gerettet wird, in dem sie gemeinsam schnell ein anderes Raumschiff stehlen, und dann von einer Hackerin mal schnell die Info abfragen (!), wo sie den unentdeckten Planet 9 im Sonnensystem finden (die Hackerin ist da selber erst drauf gekommen, als man sie danach gefragt hat!), um dann eben, damit die Sache nicht langweilig wird, dorthin eine Forschungsmission (!) zu starten, ist so ein gewaltiger Bullshit... ich hab keine Worte dafür.
    Begleitet von einem Staubsaugerroboter(!) mit überragender Intelligenz, nachdem er mit einer Klospülung(!) aufgerüstet wurde...
    Dann kommen noch solche Dialoge wie z.B. von einer Raumfahrerin, die einem Kollegen, der sich per Funk nicht meldet androht, ihm einen Taser dort hin zu stecken, wo die Sonne nicht scheint und abzudrücken - das schon schräg - woraufhin unser Protagonist ruhig und überlegt behauptet "Sie macht sicher keine leeren Drohungen"....

    Never again Brandon Q. Morris... so ein Schmunzes. Den zweiten Teil schenke ich mir.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Noch an der Grenze zu Gut

    Ein typischer Brandon Q. Morris Roman wie immer gelesen von Mark Bremer. Man muss beide mögen. Die Geschichten von BQM sind immer langsam im Aufbau. Und eine Vorlaute K.I. nah an der Absurdität darf natürlich nicht fehlen. Aufgrund meines Physik-Studiums mag ich Hard-SF, die sich nicht zu weit von der physikalischen Machbarkeit entfernt. Das gelingt dem Autor immer recht gut. Die Charaktere nerven manchmal, sei es aufgrund übertriebener Naivität (ich geh mal im Krater auf einer eh schon brüchigen Struktur mein Geschäft verrichten) oder den sonstigen Übertreibungen, zu denen der Autor neigt. Das zerstört zuweilen die Geschichten ein bisschen. Gut finde ich die durchdachte Auslotung des physikalisch Machbaren. Auch wenn einige Kommentare das hier anders sehen, überschreitet BQM selten spürbar die Grenzen des Möglichen. Vieles von dem, was er beschreibt, könnte so irgendwo existieren. Daher vier Sterne.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Etwas absurde Geschichte mit infantilen Elementen.

    Der Sprecher liest wie immer top. Der Autor hat irgendeinen analen Hänger, dass er so beständig von Fäkalien fasziniert ist. Sein Hauptcharakter ist auf dem Niveau eines Pubertierenden hängen geblieben. Na ja hab's ja trotzdem zu Ende gelesen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Solide Kost

    Unterhaltsame SciFi kost, nicht kompliziert, nicht zu technisch, keine übertriebene Action aber dennoch fantasievoll und spannend. ich habe sehr viel von Peterson gelesen/gehört und finde den Stil in etwa vergleichbar.

    Mark Bremer ist nach Vorlesegott Nathan zu einem meiner Lieblingsvorleser geworden und erzählt die Geschichte in guter, gewohnter Qualität.

    Das man unbedingt weiterlesen "muss" empfand ich nicht so. Es gibt keinen starken Cliffhanger. Wem die Geschichte gefiel macht natürlich mit Teil 2 weiter, man kann es aber auch beim ersten Buch belassen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Amphitrite - bitte mehr!

    Eine weitere tolle Geschichte im vertrauten Morris-Universum. Spannung, Technik und menschliche Beziehungen, kommt alles vor.
    Großartig vorgetragen von Mark Bremer.
    Oskar der Putzroboter! Habe mich sehr gefreut, dass eine Instanz von ihm auch in diesem Abenteuer dabei ist.
    Freue mich schon auf die Fortsetzung.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Hörenswert

    ... und Spannend, wenn auch nicht der beste Roman des Autors. Am Schluss gings etwas schnell, aber vielleicht kommt ja noch eine Fortsetzung.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Das Ende...

    In kurzen Worten, gute Idee, tolle Geschichte nur das Ende war mir zu abrupt.... Die Story hätte durchaus Potential für ein paar weitere Stunden, Hörvergnügen....

    1 Person fand das hilfreich