Jetzt kostenlos testen

Am Leben

Notarzt im Rettungshubschrauber
Autor: Tino Lorenz
Sprecher: Henk Flemming
Spieldauer: 5 Std. und 1 Min.
4 out of 5 stars (71 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Das wirkliche Leben ist doch noch um einiges spannender, als wir es aus TV-Serien wie "Medicopter 117", "Die Rettungsflieger", "Emergency Room" oder "Dr. House" kennen. Erstmals beschreibt ein Notarzt den Alltag im Rettungshubschrauber. Dabei schildert Dr. Tino Lorenz nicht nur mit chirurgischer Präzision den Ablauf verschiedenartigster Einsätze in der Luftrettung, er durchleuchtet auch mit hoher Sensibilität die Gedanken und Gefühle der Patienten, der Unfallopfer, der Angehörigen, der Hubschrauberbesatzung und des Klinikpersonals. Dabei wird der scharfe Kontrast zwischen schwersten physischen und psychischen Belastungen im Einsatz, Leerlaufzeiten, Familienleben, sozialen Kontakten und eigenen Bedürfnissen deutlich. Die ausdrucksvolle Stimme von Henk Flemming macht die tief greifenden Geschichten zu einem echten Hörgenuss!

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2007 Heller Verlag (P)2012 Heller Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    23
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    35
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ein sehr persönliches Werk

Eine Melange aus Medizin, Luftrettungsdienst und Psychischer Belastung, wobei der Autor viel Emotionales aus seinem Privatleben einstreut, was als störend empfunden werden kann. Am Ende aber fügt sich alles zu einem Lebenslauf zusammen, dessen Betrachtung jeder Medizinstudent in die Grundüberlegugen seiner Berufswahl eineziehen sollte.