Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Von seinem trunksüchtigen Vater verprügelt und von der Dorfjugend schikaniert, kann der heranwachsende Ahren sein Glück kaum fassen, als er bei der alljährlichen Eignungsprüfung von Falk, dem Waldläufer als Lehrling auserwählt wird.

    Bei ihm lernt er das Bogenschießen und den Kampf gegen Dunkelwesen, bis am Tag der Frühlingszeremonie etwas Unerwartetes geschieht: Als Ahren den Götterstein berührt, beginnt dieser zum ersten Mal überhaupt zu leuchten. Kurze Zeit später taucht ein mürrischer Magier auf und treibt Falk und Ahren zur Eile an, denn etwas Böses ist dabei, zu erwachen.

    Gemeinsam mit seinen ungleichen Gefährten begibt sich der junge Waldläufer auf eine gefahrvolle Reise zum Immergrün, dem Reich der Elfen, um deren Hilfe zu erbitten. Doch die Zeit ist knapp, denn ER, DER ZWINGT hat es auf Ahren abgesehen und ER setzt alles daran, ihn zu vernichten.

    Lassen Sie sich mit "Ahren (Der dreizehnte Paladin 1)" in die fantastische Welt Joraths entführen. Für alle Fans von J. R. R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" und David Eddings "Belgariad-Saga". Ein Roman vom Bestseller-Autoren Torsten Weitze, gelesen von Günter Merlau.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2019 bene Bücher (P)2020 LAUSCH medien

    Das sagen andere Hörer zu Ahren

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.929
    • 4 Sterne
      448
    • 3 Sterne
      66
    • 2 Sterne
      14
    • 1 Stern
      15
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.588
    • 4 Sterne
      451
    • 3 Sterne
      84
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      8
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.580
    • 4 Sterne
      441
    • 3 Sterne
      84
    • 2 Sterne
      16
    • 1 Stern
      11

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Kann man machen, aber...

    man sollte wissen das man sich auch sehr sehr seichte Fantasy einlässt. Ich schreibe "seicht" um nicht "schlecht" schreiben zu müssen, Ich kann die ganzen 5 Sterne Bewertungen nicht nachvollziehen, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Bin nun bis Buch 4 gekommen und habe erstmal beschlossen die Geschichte ruhen zu lassen. Nun dazu wieso es sehr seichte Fantasy ist. Ich versuche Spoiler zu vermeiden und warne vor, aber eigentlich gibt es auch keine Spoiler Spoiler da es keine wirklichen Überraschungen gibt. Es läuft immer nach schema F ab. Das hat man schnell raus. Zudem gibt es keine Festen Werte, mal sind 3 Goldmünzen genug um 2 Jahre davon zu leben ohne arbeiten gehen zu müssen und sich jeden Abend betrinken zu können. Dann wieder bringt jemand in ca 6 Monaten 50 Goldmünzen mit Saufen so weit durch das er sich nichtmal mehr ordentliche Schuhe kaufen kann.
    Oder die Klauen eines Dunkelwesen sind so scharf das sie Furchen in Tiefenstahl hinterlassen (Tiefenstahl ist das härteste Metal der Welt, härter als Zwergenstahl, welcher härter als Stahl ist) und 5 min später schafen es die selben Krallen nicht durch eine Leder Platte zu schneiden.
    Es stirbt auch nie jemand, also von den Hauptpersonen. Alles ist immer durch Magie Heilbar. Aber auf der einen Seite
    Stirbt jemand beinahe in Sekunden durch Blutverlust weil ihn ein Pfeil die Schulter durchbohrt (ja nee is klar) auf der anderen Seite wird einem Zwerg ein Arm und ein Bein abgetrennt, also 2 Aterien werden durtrennt, Zeitangaben sind recht schwammig, aber bis man den Zwerg findet dauert es mindestens 2 Minuten und was soll ich sagen, er überlebt aufgruznd seiner Zähen Konstitution. Egal wie zäh er ist nach 2 Minuten ist er leer gelaufen.
    Magier können untereinander Kommunizieren (wie eine art Telefon) was aber irgendwie nie gemacht wird, zumindest nicht um richtig, richtig große Fehler zu vermeiden. Hm bevor ich jemanden Krieg erkläre mit dem wir seid Jahrhunderten


    Nun kommt der erste nicht Spoiler *****

    Ahren (ich nenne ihn nur noch Lucky Boy) ist der dreizehnte Paladin. Er reist mit 3 Personen die schon damals vor 800 Jahren mitgekämpft haben als den Dunklen Gott gebannt wurde. Es kommt noch ein Zwerg dazu der auch einige hundert Jahre alt ist. Man kann also sagen das 4 seiner Reise Gefährten zusammen auf mindestens 2500 Jahren Erfahrung zurück greifen können. Und dennoch ist es immer Ahren (16 Jahre alt der 14 Jahre im Kaff am hintern der Welt gewohnt hat und nix von der Welt wusste) der den Karren aus dem Dreck ziehen muss, immer Ahren der sich eine Lösung für die schwierigen Probleme ausdenkt. Die unendlich waghalsig sind aber immer gut gehen weil er ja glück hat. Wobei die meisten Lösungen für Probleme ihm einfach so in den schoß fallenwas für mich einfach nur nervend und billig ist. Lucky Boy halt.
    Ach ja, er findet zwar immer die Lösungen, trotzdem machen sich alle in der Gruppe immer über ihn Lustig und Scherze auf seine Kosten und das so weit das es eigentlich schon als Demütigung und Erniedrigung zu sehen ist. In Buch 3 hatte ich ein halbes dutzend stellen wo ich an seiner stelle gesagt hätte: Dann macht eure scheiße alleine.


    Aber nun das schlimmste.
    Die Naivität und der Idealismus des Hauptcharakter wieder mich fast an.
    700 Jahre hat es gedauert bis der dreizente Paladin geboren wurde und man braucht alle 13 um den Dunklen Gott (er ist am erwachen) zu besiegen. Es wird nicht gesagt wieso die Pladine das können oder was sie überhaupt können. Lediglich das sie durch die Göttersegen nicht an Altersschwäche sterben, nicht von normalen Tieren gebissen/gestochen werden und fast immun gegen Gedankenkontrolle sind. Man kann sie also sehr wohl töten. Obwohl das also bekannt ist will unser 13. Paladin auf den die Welt 700 Jahre gewartet hat trotzdem sprichwörtlich jede Katze vom Baum holen und stürzt sich Kopfüber in jede Gefahr. Weil er ja gutes tun und er will so viele wie möglich (eigentlich meint er damit alle) retten. Sie jagen 2 Raubkatzen die beide So intilligent wie Menschen sind und beide 800 Jahre alt und verlieren dabei 1 Stammesjäger und er ist traurig weil er sie 1 Jäger verloren haben, anstatt sich zu freuen das sie nur 1 Jäger verloren habe und sowas macht mich wütend.


    Mag sein das ich hier evtl zu harsch urteile aber mir gehen so langsam diese ganzen Little Boy möchtegern Helden mit ihrem überzogenen Idealismus und ihrere Naivität auf die Nerven. Ich hätte gerne mal wieder einen Helden der die Welt sieht wie sie ist, der tut was getan werden muss und die Bürde trägt und das ohne rum zu heulen? Denn ein Held ist nicht der der immer nur gutes tut, immer gutes tun und sich dafür feiern lassen kann jeder. Ein Held ist der der tut was getan werden muss, auch wenn es schwierige Entscheidungen oder unpopuläre taten sind.

    188 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Deutliche Verbesserung

    Bin ein großer Fan der Paladin-Reihe von Herrn Weitze. Umso mehr war ich ein wenig enttäuscht von der ersten Auflage des ersten Hörbuchs. Jan Peter Richter war ok, aber leider eine Flasche Besetzung für Ahren. Es war SEHR SEHR monoton und er brachte Emotionen sehr schlecht bis gar nicht rüber.

    Das macht Günter Merlau deutlich besser. Bin jetzt fast durch und bin mehr als zufrieden. War meiner Meinung nach die beste Entscheidung den Leser zu wechseln. Vielen Dank Herr Weitze

    38 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Vom Telefonbuch zur Fantasiegeschichte

    Ich habe nur zufällig bemerkt dass der Sprecher gewechselt wurde. Hörte sich das Vorgängermodell noch nach Lesung eines Telefonbuches an so wurde diesmal alles richtig gemacht. Beim ersten Versuch habe ich das Buch nach ca 20 min zurückgegeben, diesmal hörte ich es mit viel Vergnügen auf einen Rutsch durch. Ich möchte zum ersten Band noch keine umfassende Rezession schreiben, erst noch die restlichen Bände anhören und ein Gesamturteil bilden ist aussagekräftiger. Nur soviel,....diesmal lohnt sich der Kauf!

    21 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Unbeschreiblich schön... (bis jetzt: Bände I - III)

    Hoffentlich werden bald die anderen Bänder des 13. Paladin „IV bis VI“ sowie der Zwischenband „Das Herz eines Zwerges: Eine Kurzgeschichte aus den dunklen Tagen“ als auch „Der 13. Paladin Band VII: Im Ewigen Reich“ vertont und veröffentlicht.

    Torsten Merlau als Autor überzeugt mit seiner lebendigen, fesselnden und insbesondere fokussierenden Fantasy-Reihe eines heranwachsenden Charakters namens Ahren (bis jetzt: Jugendalter bis hin zu seiner weiter anhaltenden Ausbildung als Waldläufer/Paladin (Band III).). Die Fantasy-Reihe ist mit jedem Band weiter aufbauend, spannend, insbesondere durch die klug gesetzten Wendungen und Denkblasen des Hauptcharakters, abwechslungsreich und auch vergangenheits-, gegenwarts- und stellenweise zukunftsweisend geschrieben.

    Günter Merlau als Sprecher: Am Anfang war insbesondere die stellenweise Leise oder flüsternde Erzählweise für mich ungewohnt (speziell Band I). Nach ein paar Stunden mochte ich diese aber nicht mehr missen — denn Sie verleiht der Fantasy-Reihe an den entscheidenden Stellen mehr Tiefgang als es bei anderen Sprechern üblich ist. Die Stimmen einzelner Charaktere werden von Günter Merlau durchweg und überragend für den Zuhörer transportiert — die geschriebene Reihe von Weitze wird durch akustisch-facettenreiche Stimme Merlaus für Zuhörer/innen mit geschlossenen Augen wahrlich visuell-lebendig.

    Danke, weiter so.
    Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr empfehlenswert!

    Dem Sprecher Günter Merlau ist ein großes Lob auszusprechen. Er liest das Buch lebhafter vor als der Sprecher der letzten Aufnahme.
    Ich freue mich schon auf die nächsten Bände!

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • IRW
    • 05.05.2020

    Rezension

    Ist ein sehr spannendes und interessantes Buch, guter Sprecher gute Atmosphäre. Freue mich auf den zweiten Teil.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Viel besser!

    Habe mir die Neuauflage der Hörbücher gleich zugelegt und bin wirklich begeistert. Die Vorversion war sehr leblos gesprochen. Die Neuauflage ist wirklich toll. Facettenreich vorgelesen erhält die Geschichte und die Charaktere noch einmal zusätzlich Tiefe.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Fantasy Abenteuer

    Spannend, gewitzt und mit liebevoll gestalteten Charaktären. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Sekunde.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine wundervolle Reise!

    Wir hörten dieses Hörbuch auf unserem roadtrip - es war so toll und spannend, dass wir sogar nicht nur im Auto gehört haben:) wirklich eine wundervolle Geschichte !

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hervorragender erster Teil

    Seht fesselnder erster Band, die Geschichte ist spannend, interessant und sehr geradlinig erzählt. Die Charaktere wachsen einem mehr und mehr ans Herz und man möchte am liebsten keine Pause einlegen sonder durchgehend weiterhören. Auch dem Sprecher kann man nur loben, immer eine leichte Veränderung bei den Figuren aber niemandem wird ein schrecklicher Akzent gegeben so kann man die einzelnen Personen noch besser unterscheiden.
    Kann ich wirklich uneingeschränkt jedem empfehlen. Freue mich auf Teil 2.

    5 Leute fanden das hilfreich