Regulärer Preis: 29,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Charles Dickens: Oliver Twist:
Der Waisenjunge Oliver Twist wächst unter den erbärmlichsten Bedingungen auf, die man sich vorstellen kann. Als er Hunger, Armut und Prügel nicht mehr erträgt, reißt er nach London aus, um dort sein Glück zu versuchen. Aber hier ergeht es ihm auch nicht viel besser: Er gerät in die Fänge einer Diebesbande, die ihn ausbeutet und zum Stehlen zwingen will. Doch Oliver trifft auch auf liebenswerte Menschen, die Mitleid mit ihm haben und ihm helfen. Und schließlich kommt Erstaunliches über seine Herkunft ans Licht!

Herman Melville: Moby Dick
Gemeinsam mit dem Harpunier Queequeg heuert der Ich-Erzähler, der Matrose Ismael, auf dem Walfänger Pequod an. Dort erklärt Kapitän Ahab der Mannschaft das Ziel der Fahrt: Er will den weißen Wal "Moby Dick", der ihm einst das Bein abriss, jagen und erlegen. Die Mannschaft, aufgeheizt durch den charismatischen und wahnsinnigen Kapitän, schwört sich auf Ahab und dessen Ziel ein. Ahabs Gegenpart ist der erste Maat, Starbuck, ein kühner und erfahrener Seemann. Es kommt zu mehreren Konfrontationen zwischen Ahab und Starbuck. Nach langer Fahrt begegnet die Pequod östlich von Japan endlich dem Weißen Wal. Die Jagd auf ihn dauert drei Tage...

Robert Louis Stevenson: Die Schatzinsel:
Der Jugendliche Jim Hawkins findet die vergilbte Karte einer Insel, auf der der Schatz des berüchtigten Piraten Captain Flint vergraben sein soll. Es wird eine Expedition ausgerüstet. Dafür wird auch Hawkins angeheuert, der als Schiffsjunge auf der "Hispaniola" mitreist. Doch die Männer um Kapitän Smollett sind nicht allein an Bord: Piraten haben von dem Schatz Wind bekommen und sich an Bord geschmuggelt. Es beginnt ein tödliches Wettrennen zwischen den Piraten um den einbeinigen Schiffskoch Long John Silver und den Freunden des Schiffsjungen Jim Hawkins.

James Fenimore Cooper: Lederstrumpf:
Atemberaubende Spannung, grenzenloses Abenteuer und echte Freundschaft: Die Gestalt des Einzelgängers Natty Bumppo, genannt Lederstrumpf, steht für den vorbildhaften Frontiersman der amerikanischen Pionierzeit. Unerbittlich gegen seine Feinde, treu und zuverlässig gegenüber seinen Freunden ist er Wegbegleiter der amerikanischen Unabhängigkeit genauso wie Zeuge der Zerstörung indianischen Lebens. Ihm zur Seite steht sein Freund, der Indianerhäuptling Chingachgook.

Harriet BeecherStowe: Onkel Toms Hütte:
Der Roman schildert das Schicksal einer Reihe von afroamerikanischen Sklaven und ihrer jeweiligen Besitzer in den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts in den USA. Ein Plantagenbesitzer in Kentucky verkauft in finanzieller Not seinen treuesten Sklaven, Onkel Tom, und den fünfjährigen Harry an einen skrupellosen Sklavenhändler. Während Harry mit seiner Mutter auf abenteuerliche Weise Richtung Kanada fliehen kann, beugt sich Tom demütig seinem Schicksal. Von einem Besitzer zum nächsten verkauft, ist es nur eine kurze Zeit, in der er wie ein Mensch behandelt wird. Schließlich landet Uncle Tom bei einem brutalen Plantagenbesitzer ...

(c)+(p) 2010 Buchfunk Hörbuchverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    22
  • 4 Sterne
    31
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Zum Gedächtnissauffrischen

Wer diese Box auswählt weis was ihn erwartet.
Inhaltlich nicht wirklich neu, aber wer wollte das auch, führt einen die Box zurück in einen Zeit als Lederstrumpf, Moby Dick und die Schatzinsel noch den Höhepunkt im Fernsehprogramm darstellten. Spannend ist die Ausführlichkeit, die bei den Verfilmungen so nie umgesetzt werden konnte und auch die "Alte Sprache " der Autoren. So fiebert man dann doch wieder mit den alten Protagonisten die so manchen schon vor vielen Jahren begeisterten.
Was nervt, ist die Tatsache dass man leider nicht in der Lage war jedem dieser Hörbücher einen eigenen Download zu gönnen. Dies führt dann zu einer elenden Sucherei wenn man z.B. beim Hören und Entspannen eingeschalfen ist und mann dann wieder die Stelle sucht an der man war. Das kann man besser machen.

27 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Stefanie
  • Steinmauern, Deutschland
  • 18.03.2011

Nun ja...

Die Idee, diese Klassiker der Abenteuer-Literatur in einer Hörbuch-Box zusammen zu fassen, finde ich wunderbar.
Allein die Sprecher klingen teilweise doch sehr bemüht. Das reicht von stockend, langsam und eintönig bis zu sinnentstellend betont. Ganz kurios wird es, wenn der Sprecher sich nicht merken kann, welche Stimme er welcher Person zugeordnet hat. Mit routinierteren Sprechern hätte man aus den Klassikern von Dickens, Melville & Co. sicher mehr rausholen und mehr Hörer begeistern können. Schade!

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Leider ein Fehlgriff

Eigentlich mag ich ja die Idee, mehrere Werke zu einer Sammlung zusammenzufassen, gerade bei Klassikern. Hier ist das allerdings gründlich danebengegangen.

Es fängt damit an, dass "Lederstrumpf" eigentlich eine 5teilige Romanreihe ist (der bekannteste davon: "Der letzte Mohikaner). Das, was hier als "Lederstrumpf" angeboten wird, ist in Wirklichkeit Teil 4 der Reihe mit dem Titel "Die Ansiedler". Hätte man vielleicht mal erwähnen sollen, da der auch nicht gerade als der spannendste Teil des Zyklus gilt. Die recht einschläfernde Leseweise von Wolfgang Gerber tut ihr übriges.

Allerdings wünscht man sich letzteren bei der nächsten Erzählung fast schon zurück. Denn Johannes Gabriel liest den "Oliver Twist" so penetrant unnatürlich, mit absurd falschen Betonungen und infantil wirkender Versuche unterschiedlicher Stimmlagen, dass man sich das Buch sogar lieber von einer monotonen Stimme wie Siri vorlesen lassen würde.

So schlechte Sprecher gibt es danach nicht mehr, aber sowohl "Moby Dick" als auch "Onkel Toms Hütte" leiden darunter, dass sie hier fast schon bis zur Unkenntlichkeit gekürzt wurden. Bei "Moby Dick" hat man es z.B. geschafft, von 135 Original-Kapiteln ganze 37 zu übernehmen, in denen selbst auch noch viel gestrichen wurde. Da geht dann einfach zu viel verloren.

Der einzige Lichtblick dieser Box ist "Die Schatzinsel" gelesen von Thomas Dehler. Die gibt's aber in exakt dieser Version auch einzeln für 1/2 Guthaben hier auf Audible.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Kapitel aller Titel nummeriert sind. So wird selbst das Finden eines bestimmten Kapitels oder auch nur des Anfangs einer Erzählung zum Krampf. Weitere kleine Details - wie z.B. die Tatsache, dass der Name des Sprechers von "Lederstrumpf" weder auf dem Cover, noch in der Beschreibung und auch nicht auf dem Hörbuch selbst erwähnt wird und nur über Umwege herauszufinden war - zeigen deutlich, dass sich hier bei der Erstellung der "Abenteuer-Box" nicht allzu viel Mühe gegeben wurde.