Jetzt kostenlos testen

A Tale of Two Cities

A Story of the French Revolution
Sprecher: Roger Watson
Spieldauer: 14 Std. und 21 Min.
4.5 out of 5 stars (5 Bewertungen)
Regulärer Preis: 21,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Charles Dickens takes us to the year 1775, where England and France are undergoing a period of social upheaval and turmoil. The forces that are leading to revolution in France are colliding with a circle of people in England, causing their destinies to be irrevocably intertwined. A Tale of Two Cities has helped to shape our understanding of one of the most pivotal events in modern history: the French Revolution and the birth of the new French Republic.

Public Domain (P)2013 Cherry Hill Publishing

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • S.
  • 21.01.2019

Ärgerliche Schnittfehler

Inhalt und Geschichte dieses Klassikers lassen sich an anderer Stelle nachlesen, diese Rezension bezieht sich auf das Hörbuch und den Sprecher.

Anfangs dachte ich, mein Handy hängt. Es kommt mehrmals vor, dass der Sprecher einzelne Sätze abgebricht und wiederholt, die offenbar beim Schnitt vergessen wurden. Das reißt einen doch sehr heraus.

Ansonsten guter Sprecher, der den einzelnen Charakteren eigene Stimmen verleiht und allgemein ein klares, verständliches British English spricht. Die stark aufgesetzten Akzente der einzelnen Charaktere waren wohl gut gemeint, sind aber teilweise störend. Der französische Akzent von Lucy klingt teils eher russisch und das working class English von Mr. Cruncher nach einer Persiflage und wenig überzeugend.

Kann man sich gut auf 1,1facher Geschwindigkeit anhören. Auch die Musiksequenzen zwischen den einzelnen Kapiteln sind nett.